Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer

Gibt es eigentlich auch Dicke Bohnen im Supermarkt? Ich habe sie bislang noch nie frisch dort gesehen und selbst tiefgefroren sind sie in den meisten Tiefkühltruhen nur sehr selten vertreten. Wer sein Gemüse nur dort einkauft, verpasst diese tollen Bohnenkerne, die reich an Eiweiß und Ballaststoffen sind und dazu umwerfend schmecken. Deshalb nutze ich das Angebot auf dem Wochenmarkt und kochte ein

Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer

©Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer (1)

daraus. Einfach wunderbar!

Abweichend vom Rezept habe ich die Sahne im Syphon aufgeschäumt. Die Suppe schmeckt auch am nächsten Tag sehr köstlich.

Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer

Menge: 4 Portionen

©Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer (2)

Zutaten:

  • 500 g Dicke-Bohnenkerne, von etwa 2 kg Schoten; ersatzweise TK
  • Salz
  • 1 Schalotte, etwa 30 Gramm
  • 1/2 – 1 Zehe Knoblauch
  • 30 Gramm frischer Ingwer
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 750 ml Gemüsebrühe, kräftig
  • 150 Gramm Frischkäse, 16 % Fett
  • Kräutersalz, Ulrike: Shermins Kräutersalz
  • grüner Pfeffer, frisch gemahlen, Ulrike: schwarz
  • 1 1/2 Teel. Zitronenabrieb, ersatzweise Lemon Myrtle
  • 2-3 Spritzer Zitronensaft
  • 100 Gramm Sahne, 30 % Fett

QUELLE

978-3833838439

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Bettina Matthaei
Gemüse kann auch anders:
Vegetarische Rezepte für jede Jahreszeit
978-3833838439 *
ISBN: 978-3833838439

ZUBEREITUNG

  1. Die Bohnenkerne aus den Schoten lösen und in kochendem Salzwasser 8-10 Min. (oder nach Packungsangabe) garen. Inzwischen Schalotte und Knoblauch schälen und fein hacken. Den Ingwer ungeschält grob würfeln und mit der Knoblauchpresse nur den Saft herauspressen.
  2. Die Bohnenkerne abgießen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Dann die Kerne aus den zähen Häuten drücken.
  3. Schalotte und Knoblauch im Öl glasig andünsten, die Brühe da zugießen. Ein Viertel der Kerne beiseitelegen. Die restlichen Bohnenkerne in die Brühe geben. Alles aufkochen und 5 Min. köcheln lassen, dann fein pürieren. Frischkäse dazugeben und die Suppe nochmals pürieren. Suppe mit Ingwersaft, Kräutersalz, Pfeffer, 1 TL Zitronenschale und Zitronensaft würzen.
  4. Die Sahne mit 1 Prise Salz steif schlagen. Auf jede Portion 1 Klecks Sahne setzen, die ganzen Bohnenkerne drumherum verteilen und mit restlicher Zitronenschale bestäuben.

Gesamtzeit: 50 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

10 thoughts on “Dicke Bohnensüppchen mit Ingwer

  1. Susanne

    Also, ich wohne ja ganz am Rand der großen Stadt…..da gibt es einen Markttag mit dem Allernötigsten – Dicke Bohnen gehören nicht dazu (dafür aber die besten Bodensee-Äpfel ever :-) ) . Ins Zentrum, wo man alles findet, komme ich ….. kaum. Aber dicke Bohnen gibt es tatsächlich als TK-Ware im Supermarkt, das ist doch was.
    ….. und demnächst macht hier in der Nähe ein Bioladen auf….Kette zwar (Denn’s) , aber das Ganze läßt mich hoffen.

    Antworten
  2. kuechenlatein Beitragsautor

    Dann nix wie hin und Dicke Bohnen kaufen, die schmecken soo himmlisch … Ich habe Glück und kann eigentlich an jedem Tag der Woche zu irgendeinem Wochenmarkt radeln.

    Antworten
  3. nata

    Hier, im Rheinland, gibt es Dicke Bohnen im Sommer in vielen Supermärkten. Die Saison ist aber sehr kurz und man muss sich echt ranhalten.

    Antworten
  4. Petra aka Cascabel

    Hier gibt’s keine zu kaufen, weder auf dem Markt noch im Laden. Meine selbst angebauten lieferten dieses Jahr nur 1 kg Schoten, die Kerne haben wir genüsslich als Salat verspeist :-) inzwischen lagert aber ein 2 kg-Beutel aus der Metro in der TK-Truhe – gefroren sind sie vor Ort nämlich auch nicht zu kriegen.

    Antworten
  5. kuechenlatein Beitragsautor

    Interessant: Der Rheinländer an sich hat mehr Chancen an das köstliche Gemüse zu kommen als der Bewohner des Bayerischen Waldes ;-)
    @Petra: Ein Kilogramm Schoten, d.h. 250 Gramm Bohnenkerne, das muss man wirklich zelebrieren.

    Antworten
  6. Felicitas

    Gestern gab es die ersten Bohnen auf dem Wochenmarkt, schließlich lebe ich in Ostfriesland. Ich habe sie in Zitronenbutter serviert, ein Gedicht.

    Antworten
  7. Felicitas

    Moin Ulrike, melde mich nochmals wegen der dicken Bohnen. Heute habe ich auf dem Markt wieder frische mitgenommen und daraus einen Salat nach einem Rezept einer Ostfriesin gemacht. Zu den Bohnenkernen kommen noch Tomaten, ganz viel Petersilie, Salz, Pfeffer, Essig und Öl. Sie gibt noch einige Scheiben Mettwurst rein. Der Salat schmeckt sehr fein.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.