Kaisergugelhupf

Ich erwähnte sicherlich schon beiläufig, dass der Inschenör Napfkuchen bzw. Puffer sehr liebt. Der

Kaisergugelhupf

Kaisergugelhupf

kommt ohne Backpulver aus enthält reichlich Schokolade und Walnüsse. Perfekt für den Nachmittagskaffee. Gefunden habe ich auch dieses Rezept bei unseren Nachbarn in Österreich.

Kaisergugelhupf

Menge: 1 Gugelhupf 2-Liter-Form

Kaisergugelhupf

Ein klassischer Gugelhupf aus Rührteig mit reichlich Schokolade und Walnüssen; perfekt für die nächste Kaffeepause

Zutaten:

  • 300 Gramm Butter, zimmerwarm
  • 70 Gramm Puderzucker; Ulrike: Zucker mit dem Universalzerkleinerer * zu Puderzucker verarbeitet
  • 2 Teel. Vanillezucker
  • 1/2 Zitrone, geriebene Schale
  • 1/4 Teel. Salz
  • 6 Eier, Größe M, Dotter und Eiklar getrennt
  • 240 Gramm Zucker
  • 140 Gramm Schokolade, in kleine Stücke gehackt
  • 140 Gramm Walnüsse, gehackt
  • 300 Gramm Dinkelmehl Type 405
  • Butter und Mandelblättchen für die Gugelhupfform
  • Puderzucker zum Bestreuen

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Frisch gekocht März 2011

ZUBEREITUNG

  1. Gugelhupfform ausbuttern und mit Mandelblättchen ausstreuen. Schokoladenstücke mit Walnüssen und Mehl vermengen.
  2. Butter mit Puder- und Vanillezucker, Zitronenabrieb sowie Salz schaumig rühren. Dotter nach und nach unter die Buttermasse geben.
  3. Eiklar mit Zucker zu steifem Schnee schlagen. Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Ein Drittel des Eischnees mit der Buttermasse gut verrühren. Restlichen Eischnee unterheben. Mehlmischung behutsam unterziehen. Masse in die bebutterte und mit Mandelblättchen ausgestreute Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Rohr etwa 1 Stunde backen.
  5. Gugelhupf aus der Form stürzen, auskühlen lassen und mit Puderzucker

Gesamtzeit: 1 Stunde 20 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

3 thoughts on “Kaisergugelhupf

  1. Barbara

    Hallo Ulrike,
    das ist ein guter Tipp! Der Inschenör hier liebt auch Napfkuchen, Walnüsse und Schokolade. Das Rezept nehme ich mir gleich mal mit! :-)
    Liebe Grüße
    Barbara

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.