Marmorkuchen

Kind 2 hatte gestern Geburtstag und wünschte sich einen

Marmorkuchen klassisch,

Marmorkuchen klassisch 002

aber mit nicht soviel braun wie bei diesem hier, sondern eher so wie bei diesem hier. Dem Kind konnte geholfen werden.

Marmorkuchen 001

Hier das Exemplar zum Ablichten bei Tageslicht und Probeessen. Ein feiner Kuchen, saftig und lecker. Wahrscheinlich auch deshalb, weil ich Bäcker Süpkes Empfehlung,

Marmorkuchen

einfach ignoriert habe, jetzt wo die Zahnregulierung gerade abgeschlossen ist. Ich habe mich dann doch lieber an die Leitsätze für Feine Backwaren des Deutschen Lebensmittelbuches gehalten, wonach der Marmorkuchen mindesten zu 33,3 Prozent aus dunkler Sand- oder Rührmasse besteht und die dunkle Masse mindestens 3 Prozent Kakaoanteil enthält. Der Stärkeanteil im Kuchen macht diesen besonders zart und sandig-mürb.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Marmorkuchen
Kategorien: Backen, Kuchen, Rührteig
Menge: 20 Stücke

Zutaten

250 Gramm   Butter
200 Gramm   Zucker
2 Teel.   Vanillezucker
4     Eier
150 Gramm   Speisestärke
150 Gramm   Mehl
2 gestr. TL   Backpulver
3 gestr. TL   Kakao = 6 Gramm
2 Essl.   Zucker
2 Essl.   Milch
      Puderzucker zum Bestreuen

Quelle

 
  Erfasst *RK* 13.10.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Weiches Fett in eine Schüssel geben, 200 g Zucker, Vanillezucker, Eier, Speisestärke, Mehl und Backpulver daraufgeben und alles mit einem Handrhrgerät auf höchster Stufe 2 Minuten verrühren.

2. 2/3 des Teiges in eine gut gefettete Gugelhupfform (Ø 22 cm) füllen. Under den restlichen Teig Kakato, Zucker und Milch einrühren, auf den hellen Teig geben und mit einer Gabel spiralfümig durchziehen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C – 200 °C/Gas Stufe 2-3 50 Minuten backen. (Ulrike: 175 °C)

3. Kuchen nach dem Backen erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben.

=====

12 thoughts on “Marmorkuchen

  1. Frau Süd (Gast)

    Ich liebe Marmorkuchen!
    Was für ein tolles Rezepte. Ich backe JEDES Marmorkuchenrezept nach, das ich finden kann, denn ich bin auf der Suche nach DEM ultimativen Marmorkuchen. Dieser hier wird ganz bald getestet und er klingt sehr lecker!

    Antworten
  2. daniela_lart de vivre

    Bekanntermaßen bin ich ja nicht so der Süße Typ, aber Marmorguggelhupf gehört seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingskuchen. Deiner sieht ja schon am Foto alles andere als trocken aus. Würd ich glatt ein Stück davon nehmen.
    Und die Apfeltasche würd mir auch gefallen. :)

    Antworten
  3. Heidi, die II. (Gast)

    *lol* Steinzeit, Marmor…. dat is dann wohl der Ernährungsplan für die Steinlaus von Loriot… wenn der gewöhnliche Feld- und Waldstein gerade mal nicht verfügbar ist und man als tierliebender Mensch sehr an dem possierlichen Tierchen hängt…
    Dem Kinde hätte ich aber auch die bekömmlichere und zahnschonendere Variante gebacken… sieht absolut lecker aus und kommt auch bei uns immer gut an!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.