Minestrone oder Gemüseeintopf aus dem Slow Cooker

Minestrone ist der legendäre italienische Gemüseeintopf als dicke und letzte Suppe in der Reihe ministra (ital. = Suppe von lat. ministrare = servieren), minestrina (leichte Suppe, Kraftbrühe) und eben zuletzt Minestrone. Sie ist in Italien je nach Region unterschiedlich gehaltvoll, aber immer köstlich und ist „der“ italienische Eintopf. Ich habe den Slow Cooker das Kochen überlassen, die Makkaroni waren noch von diesem Gericht übrig. 3 jungen Herren – wir hatten einen Mittagsgast – hat meine Version des

Gemüseeintopf aus dem Slow Cooker

Gemüseeintopf aus dem Slow Cooker

mit reichlich Parmesan gut gemundet, ich fand ihn auch ohne sehr geschmackvoll.

Minestrone oder Gemüseeintopf

Menge: 4 bis 6 Portionen Portionen

Die langsam gekochte Version des italienischen Eintopfes

Zutaten:

  • 3 Essl. Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 klein. Karotten, fein gewürfelt
  • 2 Stangen Staudensellerie, gewürfelt
  • 2 klein. Zucchini, Enden entfernt, gewürfelt
  • 1 420-g-Dose Kidney Bohnen, Abtropfgewicht 255 g, gut abgetropft
  • 1 Teel. Salz
  • 1 Lorbeerblatt
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen, nach Geschmack
  • 15 Gramm Petersilie, gehackt; ca.
  • 800 Gramm Tomaten aus der Dose , grob zerkleinert,mit Saft
  • 300 Gramm Brechbohnen
  • 750 ml kräftiger Gemüsefond
  • 250 ml Rotwein
  • 250 Gramm Makkaroni, kurz, gegart
  • Parmesan, frisch gerieben, optional

QUELLE

Bild *

abgewandelt von nach:
Not Your Mother’s Slow Cooker CookbookBild *
ISBN 978-155832245-5

ZUBEREITUNG

  1. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel, Karotte, Sellerie und Zucchini in etwa 5 Minuten leicht dünsten. Alles in den Keramikeinsatz des Crockpot geben, die Kidnebohnen, Salz, Lorbeerblatt, Pfeffer, Petersilie, Tomaten und -saft sowie die Brechbohnen, Rotwein und den Gemüsefond zufügen. Bei Bedarf soviel Wasser hinzufügen, dass die Flüssigkeit etwa 2 cm über dem Gemüse steht. Deckel aufsetzen und auf „low“ etwa 8 h kochen lassen.
  2. Das Lorbeerblatt entfernen und die gekochte Pasta zufügen und etwa 5 Minuten Temperatur nehmen lassen.
  3. Die Suppe mit Parmesankäse servieren.

Gesamtzeit: 8 Stunden 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 8 Stunden auf LOW
Topfgröße: 6,5 l

*=Affiliate-Link zu Amazon

Edit 20.01.2009:

TWD Click here for the posting in English.Button English

Offensichtlich bin ich nicht die Einzige, die versucht, jede Woche eine Suppe zu kochen. Dies mein erster Beitrag für Debbies Souper Sunday

Pages: 1 Button German 2 Button English

7 thoughts on “Minestrone oder Gemüseeintopf aus dem Slow Cooker

  1. Anikó (Gast)

    Nasskaltes Wetter
    Genau das richtige Essen für dieses fiese nasskalte-regnerische Wetter :-) Großen Topf machen und es sich dann mit einer Schüssel heißer Suppe aufm Sofa vor einem Spielfilm gemütlich machen!

    Antworten
  2. Natashya at www.livinginthekitchenwithpuppies.blogspot.com

    Soup
    Your soup looks so healthy and satisfying. I didn’t know that you could put pasta in a slow cooker, I will have to give that a try.

    Antworten
  3. Uschi (Gast)

    Ich mache diese Suppe sehr gern, wenn ich keine Lust habe zu kochen. Denn ich mache dann so viel, dass es für mehrere Tage hält. Sie schmeckt sehr gut und was ich sehr wichtig finde, sie macht auch satt. Man braucht nicht so viel davon und ist trotzdem richtig satt. Bei anderen Gemüsesuppen ist ja das oft nicht der Fall. Darum kann ich für diese Suppe nur sagen Daumen hoch und weiter so.

    PS: Die Seite ist im Allgemeinen sehr klasse gemacht und die Rezepte sind auch sehr super.

    Antworten
  4. Ralf

    Hallo Ulrike,

    Ich bin ja noch ganz grün hinter den Ohren was den Crocky angeht,daher hab ich hierzu eine Frage kann man bei der langen Kochdauer statt der Dosenbohnen auch eingeweichte getrocknete verwenden? Oder werden die evtl nicht gar.
    Übrigens wenn das nur halb so gut schmeckt wie es aussieht wirds wohl öfter gekocht, das Wetter passt ja dazu.
    Viele Grüße aus Nordhessen
    Ralf
    P.S Kompliment zu deinem wirklich gutgemachten Blog, lese deine Beiträge immer wieder gerne

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*