Ofengeröstete Tomatensauce für den Vorrat

Es wird Herbst. Untrügliches Zeichen dafür: Sowie die Sonne untergeht, sinken die Temperaturen. Höchste Zeit, sich Vorräte anzulegen, bevor das üppige Angebot auf dem Wochenmarkt wieder geringer wird.

©Zutaten Ofengeröstete Tomatensauce für den Vorrat

Diese wunderbaren, heimischen Tomaten habe ich im Backofen zu einer köstlichen Tomatensauce verarbeitet. Das Rezept ist sehr einfach und macht kaum Arbeit.

Ofengeröstete Tomatensauce für den Vorrat

Menge: 5 Weck®-Gläser à 290 ml

©Ofengeröstete Tomatensauce für den Vorrat (3)

Zutaten:

  • 3 kg reife Tomaten
  • 3 Essl. Zucker
  • 6 Essl. Olivenöl
  • 4 Zehen Knoblauch, gehackt
  • 1/2 Essl. Salz
  • 5 Zweige Thymian, die Blättchen

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tim Mälzer kocht

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 240 °C (Umluft nicht empfehlenswert) vorheizen. Den Stielansatz der Tomaten herausschneiden, Tomaten halbieren, ein Backblech und eine Fettpfanne mit Zucker bestreuen. Die Tomaten mit den Schnittflächen nach unten den Blechen verteilen.
  2. Jedes Blech im vorgeheizten Ofen auf der oberen Schiene ca. 10-15 Min. rösten, bis die Haut beginnt schwarz zu werden.
    ©Ofengeröstete Tomatensauce für den Vorrat (1)
    Herausnehmen, die Haut von den Tomaten ziehen. Die Tomaten in der Fettpfanne vereinen.
    ©Ofengeröstete Tomatensauce für den Vorrat (2)
  3. Das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerteilen, Knoblauch zusammen mit dem Öl, Thymian, Salz und Pfeffer auf das Blech geben. Im Ofen bei 220 °C auf der mittleren Schiene weitere 30 Min. rösten.
  4. Entweder die Tomaten mit dem Sud sofort über gegarte Nudeln geben oder aber sofort in vorbereitete Einkochgläser füllen.
  5. Einmachgläser mit Deckeln und Klammern versehen und bei 90 °C 20 Minuten einkochen.

Gesamtzeit: 1 Stunde 30 Minuten
Vorbereitungszeit:10 Minuten
Koch-/Backzeit: 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

8 Gedanken zu „Ofengeröstete Tomatensauce für den Vorrat

  1. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2014-09-12 - Iron Blogger Kiel

  2. Marion

    Hallo,
    vielen Dank für den tollen Tipp!

    Wir haben gestern die Sause ausprobiert… eigentlich zum einmachen, dann roch es aber sooo lecker, dass wir kurzerhand unsere Essensplanung über den Haufen geschmissen haben und die Tomatensause mit ein paar gerösteten frischen Pilzen und Nudeln genossen haben! Wirklich superlecker!!

    Jetzt müssen wir noch ein paar Gläser wirklich einkochen :=))

    Liebe Grüße
    Marion

    Antworten
  3. Pingback: Nigel Slater Tomato Curry - kuechenlatein.com

  4. Pingback: Jonglieren mit Glaskugeln « Katzenleben

  5. Pingback: Spaghetti mit ofengerösteten Tomaten - kuechenlatein.com

  6. Pingback: Den Sommer einmachen – Ofengeröstete Tomatensauce – 1x umrühren bitte aka kochtopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*