Pain blanc

Sohn 2 hatte sich ein strammes Programm vorgenommen: Schule, Fahrstunde, Baguette für Party backen, Party, Schlafen, dann Paddeltour. Er hätte auch fast alles geschafft, aber das Baguette backen passte irgendwie nicht wirklich da hinein. Brotstangen vom Bäcker kamen ü-ber-haupt nicht in Frage, gut, dass die Mutter so einen Faible für Zusatzstofffreies und Selbstgebackenes hat. Ich muss dazu sagen, S2 versuchte mich wirklich zu unterstützen, kam aber über Backstein und Ofen vorheizen nicht hinaus.

Da ich ja schon über das Buch Baking with PassionBild getwittert hatte, lag es nahe, daraus Baguette, das sich hier

Pain blanc

©Pain blanc (4)

nannte, zu backen. Sehr wohlschmeckend für Baguettes in 6 Stunden, mit denen nach Anis Bouabsa können sie aber nicht mithalten.

Pain blanc

Menge: 5 Baguettes à 140 Gramm

©Pain blanc (5)

Baguettes mit kurzem Vorteig.

Zutaten:

    VORTEIG:

  • 3,5 Gramm Trockenhefe
  • 175 Gramm Wasser, Zimmertemperatur
  • 175 Gramm Weizenmehl Type 550

TEIG:

  • 175 Gramm Wasser, kalt aus dem Hahn
  • 3,5 Gramm Trockenhefe
  • 375 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 12,5 Gramm = 2,5 Teel. Salz

QUELLE

978-1571458292978-1571458292 *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Baking with PassionBild

*

ZUBEREITUNG

  1. In der Rührschüssel der Küchenmaschine Wasser und Hefe miteinander vermischen, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Das Mehl einrühren. Die Schüssel mit Abdeckhaube oder Kunststoff verschließen und an einem warmen Ort 2 h gehen lassen, bis sich der Teig um 1/3 vergrößert hat und viele Blasen zeigt.
  2. Wasser und die Hefe zufügen und mit dem Gummispatel so lange verrühren, bis ein glatter Teig ohne Hefeklümpchen entstanden ist. Dann das Mehl unterrühren, abdecken und 20 Minuten stehen lassen. Dann das Salz zufügen und auf langsamer Stufe der Küchenmaschine (KitchenAid Stufe 2) 9 – 10 Minuten mit dem Knethaken kneten. Erneut abdecken und 30 – 40 Minuten ruhen lassen, damit sich der Teig entspannen kann.
  3. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsplatte stürzen in 5 Stücke à 170 – 180 Gramm teilen, oval formen und mit der glatten Seite nach unten auf eine bemehlte Fläche geben. Abdecken und 15 Minuten entspannen lassen.
  4. Ein großes Geschirrtuch gut einmehlen, überschüssiges Mehl vorsichtig abschütteln und auf ein ausreichend großes Tablett geben. Das Tuch alle 5 cm in ca. 5 cm hohe Falten legen.
  5. Jeden Teigling mit der glatten Seite auf die bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Baguette formen. Vorsichtig auf in eine Falte mit der Nahtseite nach oben in die Falten des bemehlten Tuches legen. Mit Tuch abdecken und das ganze Tablett in einen ausreichend großen Plastikbeutel geben. 2 Stunden gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.
  6. Den Backofen rechtzeitig mit einem Backstein bestücken und auf mindestens 250 °C vorheizen.
  7. Die Baguettes auf einen Backschieber geben, einschneiden, in den Ofen einschießen und einen Dampfstoß auslösen. Nach 10 Minuten Backzeit die Temperatur auf 200 °C herunterregeln und die Baguettes weitere 10 – 15 Minuten backen. Die Baguettes sollten goldbraun und gut aufgegangen sein. Zur Sicherheit die Innentemperatur (>85 °C)mit einem Bratenthermometer überprüfen
  8. Die Brote aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Gesamtzeit:6 Stunden
Vorbereitungszeit:5 Minuten
Koch-/Backzeit:25 Minuten

* = Affilate-Link zu Amazon

4 thoughts on “Pain blanc

  1. Kate

    Eine Frage bzgl Trockenhefe an die Fachfrau:
    Besteht die wirklich nur aus getrockneter Hefe oder sind auch Zusatzstoffe drin?
    Ich habe keine da, sonst würd ich mal nachgucken was drauf steht…
    Ich trau der Trockenhefe immer nicht, nehme lieber die frische, bei der man allerdings immer welche vorrätig haben muß und nicht so spontan was backen kann. Was bei Trockenhefe dann praktischer wäre…
    LG
    Kate

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Guckst du hier. Trockenhefe enthält einen Emulgator E 491.

      Nachtrag: 10:53 Uhr Trockenhefe ist auch in der Haltbarkeit un-schlag-bar. Diese Baguettes habe ich mit Hefe gebacken, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bereits am 20.03.2012 erreicht wurde, wie auch schon Paul Hollywoods Focaccia.

      Außerdem vertrocknet bei Trockenhefe nicht die Restmenge wie beim Würfel, wenn ich für ein Rezept nur 10 Gramm Frischhefe (2,8 Gramm Trockenhefe) brauche.

      Antworten
  2. Pingback: Ergebnisse der Woche ab dem 2013-08-30 | Iron Blogger Kiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
28 + 28 =