Pesto-Parmesan Brot

Auf der gegenüberliegenden Seite von Paul Merry’s French Country Bread in Country Breads of the World: Eighty-Eight of the World’s Best Recipes for Baking Bread978-1585741120* befindet sich das Pesto-Parmesan bread. Nachdem ich schon im Supermarkt einem Topf Basilikum nicht widerstehen konnte, habe ich das Rezept mit fertigem Basilikum-Pesto ausprobiert. Schon beim Backen stieg mir der Duft nach Sommer in die Nase. Das Sommergefühl ließ sich noch steigern, als ich das Brot mit Tomaten und Mozarella belegte.

Pesto Parmesan 015

Köstlich!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Pesto-Parmesan Brot Button English
Kategorien: Brot, Hefe
Menge: 2 Brote à 850 g, ca.


<h3 style=

014″ />
1 kg Weizenmehl Type 550
1 Essl. Salz
10 Gramm Frischhefe oder
1 Teel. Trockenhefe
650 ml Wasser, Raumtemperatur (Ulrike:625 ml*)
100 Gramm Parmesan frisch gerieben

=============================== PESTO ===============================
1 groß. Bund Basilikum, 60 g Blätter, Stiele entfernt
1 Prise Salz
1-2 Zehen Knoblauch
35 Gramm Pinienkerne oder Walnusskerne
35 Gramm Parmesan frisch gerieben
4 Essl. Olivenöl

============================= SONSTIGES =============================
2 Kastenformen mit Deckel von 25x12x9,5 cm, Inhalt
— 2,4 l

============================== QUELLE ==============================
Nach Linda Collister & Anthony Blake
Country Breads of the World
ISBN 1-58574-112-4
— Erfasst *RK* 09.03.2006 von
— Ulrike Westphal

Für die Pestosauce, Basilikumblätter, Salz, geschälten Knoblauch und
Nüsse in einen Mörser oder Hacker geben. So lange zerkleinern, bis
sich eine pürreeartige Masse bilded. Dann den Käse einarbeiten und
das Öl wie bei der Mayonnaisenherstellung einfließen lassen. Die
Masse sollte ein dickes, cremiges Püree ergeben.*

Mehl und Salz in der Rührschüssel einer Küchenmaschine vermischen,
eine Mulde formen und die Hefe hineingeben. Etwas Flüssigkeit in die
Mulde und mit der Hefe und etwas Mehl vermischen. Ca. 10 Minuten
stehen lassen.

Die restliche Flüssigkeit zufügen und mit der Küchenmaschine zu
einem festen Teig nicht klebrigen Teig verarbeiten. Dann das Pesto
(150 g) zugeben und mit der Hand sorgfältig einarbeiten. Wenn keine
Streifen und öligen Stellen mehr sichtbar sind, den geriebenen
Parmesankäse in den Teig einarbeiten. Das Pesto und der Käse sollen
in dem fertigen Teig gleichmäßig verteilt sein. Den Teig abgedeckt
ca. 1 h gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Den aufgegangenen Teig entgasen und in 2 gleich große Teigstücke (ca.
930 g) Teilen. Jedes Teigstück zu einem Rechteck mit der Länge der
Kastenform formen und aufrollen. Den geformten Teig in die
gefetteten Kastenformen geben, die maximal halb gefüllt sein dürfen.
Abdecken und erneut so lange gehen lassen, bis sich das Volumen
annähernd verdoppelt hat.

Gegen Ende der Fermentationszeit den Backofen auf 220 °C vorheizen.
Die Brote unabgedeckt für ca. 30 Minuten backen.

Die Brote aus der Kastenform nehmen und auf einem Gitter auskühlen
lassen.

Dicke Brotscheiben warm oder getoastet servieren. Das Brot innerhalb
von 5 Tagen aufbrauchen oder für maximal 2 Wochen einfrieren.

* Ulrike: Bei der Wassermenge habe ich mich vertan. Ich habe 150 g
fertiges Basilikum-Pesto verwendet.

=====
*=Affiliate-Link zu Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.