Straßburger Zwiebelsuppe

Die berühmte Pariser Zwiebelsuppe wurde lt. Wikipedia schon im 18. Jahrhundert als Imbiss für Händler, Kunden und Touristen in den Markthallen von Paris angeboten.

Für die klassische Zubereitung werden in dünne Scheiben geschnittene Zwiebeln, in Butter langsam angeschwitzt, bis sie eine goldgelbe Farbe angenommen haben, dann werden sie eventuell mit Mehl bestäubt und mit Weißwein abgelöscht. Schließlich wird Wasser, Gemüse- oder meist Fleischbrühe aufgefüllt und die Suppe langsam zu Ende gegart. Üblich ist es, geröstete Weißbrotscheiben in die gefüllten Suppenteller oder -tassen zu geben, mit geriebenem Käse zu bestreuen und alles noch zu überbacken.

So wird auch meine Version aus dem Slowcooker zubereitet. Das Wochenende war nach den Eisheiligen noch ungemütlich, da wärmte eine

Straßburger Zwiebelsuppe

Straßburger Zwiebelsuppe

sehr schön. Die Straßburger Zwiebelsuppe wird wie die aus Paris gekocht, nur werden Croûtonwürfel verwendet und zum Schluss ein rohes Eigelb auf den Teller gesetzt.

Durch das lange Garen im Slowcooker ist der Geschmack sehr intensiv. Für die Brotwürfel verwendete ich das Sauerteigbrot im Poilâne-Stil.

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Frankreich

weitere Mitreisende:

Volkermampft: Boeuf Bourguignon – das französische Gulasch + Pain au cafe – Espresso Brot + Le pain au levain – Französisches Weizenbrot + Pain Marette (pain de campagne) – französisches Weißbrot + Bouillabaisse à la Marseille – die klassische französische Fischsuppe | Backmaedchen 1967: Éclairs mit Crème pâtissière + Clafoutis-französischer Kirschauflauf | zunehmend wild: Mousse au chocolat mit Sanddorn-Honig | magentratzerl: Galette mit Sardine und eingelegter Zitrone + Gefüllte Artischocken + Kouign patates – Bretonische Kartoffel-Käseplätzchen | Küchenmomente: Französischer Himbeer-Marmorkuchen (Cake marbré framboise) + Financiers aux myrtilles – Kleine Mandelkuchen mit Blaubeeren aus Frankreich | Liebe & Kochen: Eclairs au Chocolat et Café | Mein wunderbares Chaos: Cannelés Bordelais + Tarte Dijon + Pain Brié | Brittas Kochbuch: Quiche Lorraine + Axoa de Canard d’Espelette (Baskische Entenhackfleischpfanne) + Coq au Riesling + Chouquettes | Pane-Bistecca: Geroestetes Knochenmark auf zwei Arten – Os a Moelle + Gougères von Alain Ducasse – Delicious French Finger-food + Vanilla Caramel Madeleines + Rhabarber Tarte Tatin + Vanilla Souffle | Brotwein: Französische Baguettes + Französisches Landbrot + Crepes und Galettes + Galette bretonne: Grundrezept und „complète“ mit Schinken, Käse, Ei| Zimtkringel: Tarte Bourdaloue | Fränkische Tapas: Tarte Tatin | SilverTravellers: Französisches Gulasch mit Pilzen und Rotwein | Chili und Ciabatta: Fondant au chocolat + Le broufado – Schmorgericht aus der Camargue + Chinois alsacien – Schneckekueche aus dem Elsass + Königinpastetchen mit Kalbsbries und Morcheln – Bouchées à la reine, ris de veau et morilles | Möhreneck: Crème caramel (vegan) | Turbohausfrau: Radieschenblättersuppe | Langsam kocht besser: Blanquette de Veau (Kalbsfrikasse aus dem Slowcooker) | SalzigSüßLecker: Bretonische Vorspeisen aus Concarneau – Vive la France | Salon Matilda: Matcha Macarons, Avocado, Lemon Curd | Kaffeebohne: Zwiebel-Tarte | Helden der Vorzeit: Cuisine francaise: Schoko-Kuchen – Gâteau reine de Saba | Tanjas bunte Welt: Crepe Suzette | Coffee2Stay: Französisches Käsesoufflé | Tanz auf der Tomate: Le Croque Monsieur

26 thoughts on “Straßburger Zwiebelsuppe

  1. Susanne

    Das Tolle an der kulinarischen Weltreise ist ja, dass man immer noch was dazu lernt – diese Version der Zwiebelsuppe kannte ich nämlich gar nicht; und mit dem Eigelb darin gefällt sie mir richtig gut.

    Antworten
  2. Sigrid

    Wieder eine neue Variante von Zwiebelsuppe – mit Eigelb ist sie mir völlig unbekannt. Dabei möchte ich schon so lange eine Zwiebelsuppe für uns kochen, jetzt wird es wirklich Zeit, bevor es zu warm wird.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Salmonellen sitzen meist auf der Schale … Und kommen IN das Eigelb, wenn frau keinen Eiertrenner benutzt. Da ich einen besitze, habe ich vor Salmonellen keine Angst.

      Antworten
  3. Pingback: Französischer Himbeer-Marmorkuchen (Cake marbré framboise) | Küchenmomente

  4. Pingback: Galette mit Sardinen und eingelegten Zitronen – magentratzerl.de

  5. Volker

    Hallo Ulrike,

    ich glaube, über eine Zwiebelsuppe freut sich meine Frau. Und wir haben gerade tolle frische Eier vom Nachbarn meiner Schwiegereltern bekommen. Passt perfekt.

    Schöne Grüße
    Volker

    Antworten
  6. Pingback: Financiers aux myrtilles – Kleine Mandelkuchen mit Blaubeeren aus Frankreich | Küchenmomente

  7. Pingback: Bretonische Vorspeisen aus Concarneau – Vive la France - Salzig, Süß und Lecker

  8. Pingback: Fondant au chocolat – Chili und Ciabatta

  9. Pingback: Kouign patates – Bretonische Kartoffel-Käseplätzchen – magentratzerl.de

  10. Britta

    Ich mag Zwiebelsuppe total gerne, aber leider vertrage ich sie gar nicht, was ich beim Lesen Deines Rezeptes einmal mehr sehr bedauere.

    Liebe Grüße
    Britta

    Antworten
  11. Pingback: Matcha Macarons, Avocado, Lemon Curd - Salon Matilda

  12. Sylvia von Brotwein

    Wenn man mal von Eigelb und Croutons absieht, mache ich Zwiebelsuppe genau so. Und ob nun Croutons oder mit Brot überbacken ist ja nicht so der riesen Unterschied. Eier mache ich mir oft mittags in schnellen Suppen, von daher kann ich mir nur Eigelb gut vorstellen. Zwiebelsuppe ist eben ein Klassiker, der beim Thema Frankreich nicht fehlen darf.
    Viele Grüße Sylvia

    Antworten
  13. Turbohausfrau

    In Wien ist es so grauslich kalt, dass mir deine Suppe nun gerade recht kommen würde. Danke, dass du dich um diesen Klassiker für das Event gekümmert hast, der darf echt nicht fehlen!

    Antworten
  14. Pingback: 55 Rezepte aus Frankreich – die besten Gerichte der französischen Küche | volkermampft

  15. Ronald

    Hallo Ulrike,
    wir kennen hier die Bamberger Zwiebelsuppe. Aber Abwechslung macht das Leben süß.
    Danke für das Rezept und viele Grüße
    Ronald

    Antworten
  16. Conny

    Liebe Ulrike,
    ein wunderbarer Klassiker! Und da ich Suppe auch bei 30 Grad im Schatten essen kann, wird die bald nachgekocht. Nur dem Eigelb begegne ich noch mit etwas Skepsis. Ich glaube, ich halte mich an die Version aus Paris.
    Herzlichst, Conny

    Antworten
  17. Pingback: Wolkenleicht: Gâteau de nuage aux fraises | Coffee to stay

  18. Pingback: Kulinarische Weltreise: Französisches Käsesoufflé | Coffee to stay

  19. Pingback: Gefüllte Artischocken – magentratzerl.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.