Vegetarischer Donnerstag: Deftige Wirsing-Nudel-Pfanne mit Tofu und Walnüssen

Von meinem Kohlkopf für die Wirsing-Quiche war genau noch die Menge übrig, die für die deftige Wirsing-Nudel-Pfanne mit Tofu und Walnüssen benötigt wurde. Ich bin ja nicht so der Tofu-Fan, aber die Zeitschrift köstlich vegetarisch pries den Tofu-Rosso als einen mediterran gewürzten, deftigen Tofu mit kräftigem Tomatengeschmack an. Alternativ könnten auch andere mediterran gewürzte Tofusorten verwendet werden, sie sollten jedoch einen herzhaften Geschmack haben. Also hin zum Tofu-Dealer und am Tofu-Regal Vergleiche angestellt.

Preisvergleich Tofu

Der Tofu der in Schleswig-Holstein ansässigen Tofumanufaktur Nagel kostet 2,99 €/200 g und der aus Freiburg – die Transportkosten sind wohl immer noch nicht hoch genug – kostet nur 1,99 €/200 g. Da ich ja regional einkaufen möchte, war mir das den Euro wert. Die Zutatenverzeichnisse unterscheiden sich übrigens kaum.

Zutatenverzeichnis Tofu

Geschmacklich werde ich wohl mit Tofu nicht warm, gut es war kalt ein wenig Tomate zu schmecken, aber sowohl kalt als auch

Tofuwürfel Italia

angebraten schmeckt Tofu irgendwie immer noch zu fad, findet auch Sohn 2. Von einem herzhaften Geschmack konnte nicht die Rede sein. Der Gesamtkomposition schadete der Tofu aber nicht, sie ist essbar, schreit aber nicht nach Wiederholung.

Deftige Wirsing-Nudel-Pfanne mit Tofu und Walnüssen

Menge:2 – 3 Portionen

©Deftige Wirsing-Nudel-Pfanne mit Tofu und Walnüssen

Zutaten

  • 250 Gramm Wirsing
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 200 Gramm Penne; Ulrike: Maccheroni
  • Salz
  • 200 Gramm Tofu Rosso; Ulrike: Tofu Italia
  • 40 Gramm Parmesan am Stück
  • 25 Gramm Walnüsse
  • 5 – 6 Stiel Basilikum
  • 75 Gramm Hafer- oder Sojasahne; Ulrike: Kaffeesahne
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 Messersp. Muskat
  • ZUM GARNIEREN

  • 1 Handvoll Basilikumblätter

Quelle

Kuechen latein nach:
köstlich vegetarisch 5/2012

Zubereitung

  1. Wirsing putzen, waschen und in 1 cm breite Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. 1 EL Olivenöl in großer Pfanne erhitzen. Knoblauch und Wirsing darin 5 Minuten unter häufigem Wenden braten. 100 ml Wasser zugießen und Wirsing ca. 10 Minuten garen.
  2. Inzwischen Pasta nach Packungsanweisung in reichlich Salzwasser al dente kochen. Tofu ca. 1 cm groß würfeln. Übriges ÖI in Topf erhitzen und Tofu rundum knusprig anbraten und beiseite stellen. Parmesan fein reiben. Walnüsse grob hacken. Basilikumblätter fein hacken.
  3. Sahne und Tofu zum Wirsing geben und kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nudeln abgießen und mit Parmesan, Walnüssen und Basilikum unter Wirsing mischen. Mit Basilikumblättern garniert servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Tags: vegetarisch, Veggie-Day

3 Gedanken zu „Vegetarischer Donnerstag: Deftige Wirsing-Nudel-Pfanne mit Tofu und Walnüssen

  1. Sabrina at denk.blogkade.net

    Ich bin auch kein Tofu-Fan (es sei denn das ganze ist als Mapo Dofu verpackt ;)
    Mit dem Rosso Tofu von Taifun konnte ich mich nach einer Probieraktion so weit anfreunden, daß ich ihn schon einige Male nachgekauft habe.
    Ich glaube allerdings die Nudel-Pfanne kommt gut ohne Tofu aus, gut vorstellen, könnte ich mir auch etwas geräuchertes Paprikapulver stattdessen oder Tomatenpesto.

    Antworten
  2. Frauke (Gast)

    Käse stat Tofu
    slbst räuchertofu oder mariniert schmecken sehr fet und ein wenig nach Kitt, wer kennt es , wir zum Fensterkitten verwendet!!
    Eines meiner Lieblingsrezepte ist ein Wirsing- MöhrenEintopf, , dieser wird zwar mit Fleisch zubereitet, aber es kommt inmmer noch ger. Käse dazu, wenn die Zwiebeln gut gebräunt sind braucht man kein Fleisch für den Röstgeschmack!
    ich verwende für meine vegetarischen Gäse immer gerne Feta, den kann man auch noch marinieren,
    allerdings bei Sojasße auf Glutamat achten es gibt ihn auch Glutamatfrei

    Antworten
  3. Kathrin (Gast)

    Mit Tofu habe ich bislang auch sehr unterschiedliche Erfahrungen gemacht. Bislang hat er mir nur geschmeckt, wenn ich ihn in dünne Scheidebn geschnitten habe, und scharf mit etwas Sojasauce in der Pfanne angebraten habe. Alternativ schmeckt Seitan auf diese Weise zubereitet aber auch sehr gut.

    Viele Grüße
    Kathrin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*