Vegetarischer Donnerstag: Gelbe Zucchini-Quiche

Frau Feinschmeckerle besitzt seit Weihnachten eine herzallerliebste, gepunktete, knallrote Quicheform.. Schon beim ersten Tweet darüber, überkam mich ein Unbedingt-Haben-Wollen-Impuls. Dem habe ich aber nicht nachgegeben, weil ich eine ähnliche Form besitze, die nach Meinung von Frau Feinschmeckerle farblich auch viel besser zu meiner Kitchen Aid passt. Eine gute Gelegenheit, die einmal wieder hervorzuholen. Den Teig für die

Gelbe Zucchini-Quiche

Gelbe Zucchini-Quiche 002

knetete die farblich dazu passene Küchenmaschine. Die Verwendung von gelben Zucchini im Januar ist weder saisonal, noch regional, noch ökologisch korrekt, aber es zaubert einen Farbtupfer in die Küche, schon gar auf einer frühlingsgrünen Unterlage. Und für den Wirtschaftspraktikanten, dessen Ansprüche sich geändert haben eignete sich das hervorragend als Büro-Lunch.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gelbe Zucchini-Quiche
Kategorien: Quiche
Menge: 6 PERSONEN

Gelbe Zucchini-Quiche 001

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Mehl
1 Prise   Salz
125 Gramm   Butter, gekühlt, in Stücken
50 Gramm   Parmesan, gerieben
1     Ei, Größe M
      Kaltes Wasser
H FÜLLUNG
2 groß.   Gelbe Zucchini, grob gerieben
1 Essl.   Salz
50 Gramm   Butter
1 Bund   Frühlingszwiebeln, in dünnen Scheiben
150 Gramm   Crème fraîche
3     Eier, Größe M
      Salz und weißer Pfeffer
1 klein.   Bund frischer Schnittlauch, in Röllchen

Quelle

1-40544-114-31-40544-114-3*   Sarah Banberry
Quiches & Tartes1-40544-114-3*
ISBN 1-40544-114-3
  Erfasst *RK* 20.01.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Eine Springform (Ø 25 cm) einfetten. Mehl und Salz in eine Schüssel sieben, Butter zugeben. Die Zutaten mit den Händen vermengen und zu Streuseln zerreiben. Den Parmesan zugeben. Ei mit Wasser verquirlen und so viel zum Teig geben, dass ein geschmeidigerTeig entsteht. Der Teig kann auch in der Küchenmaschine zubereitet werden. Den Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem 33 cm großen Kreis ausrollen, die Form und den Rand damit auslegen. Den Teig am Rand gut festdrücken. Mit dem Nudelholz über die Form fahren, um überstehende Ränder abzutrennen. Den Teigboden mit Backpapier auslegen, mit getrockneten Bohnen füllen und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.

Den gekühlten Teigboden 15 Minuten im vorgeheizten Ofen blindbacken. Dann Bohnen und Backpapier entfernen. Den Boden weitere 5 Minuten im Ofen backen, herausnehmen und abkühlen lassen. Die Ofentemperatur auf 180 °C reduzieren.

Die geriebene Zucchini in ein Sieb geben, mit 1 Esslöffel Salz vermischen und 20 Minuten abtropfen lassen. Dann unter kaltem Wasser abspülen und die Masse in einem sauberen Geschirrtuch gut ausdrücken, Die Butter in einer großen Pfanne zerlassen, die Frühlingszwiebeln darin weich dünsten, die geriebene Zucchini zugeben und alles bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Leicht abkühlen lassen.

Die Crème fraîche und die Eier mit Salz, Pfeffer und Schnittlauch verquirlen. Das Gemüse auf dem Teigboden verteilen und die Eiermischung darüber gießen. 30 Minuten backen und heiß oder kalt servieren.

=====

* = Affilate-Link zu Amazon

12 thoughts on “Vegetarischer Donnerstag: Gelbe Zucchini-Quiche

  1. daniela_lart de vivre

    Sag mal verwendest du für den Mürbeteig bei der KA wie vorgeschlagen den Flachrührer oder nimmst du den Knethacken?
    Das Rezept probier ich auf alle Fälle aus, weil der Teig nur eine Ruhezeit von 30 Minuten braucht. Mein Standardrezept braucht 2,5 Stunden…

    Antworten
  2. ostwestwind

    SEO, deinen Kommentar habe ich gelöscht. Kommentieren, um des Kommentieren willens und um einen Backlink zu bekommen, dulde ich nicht.

    Das Vorbacken mit den getrockneten Hülsenfrüchten nennt man blindbacken, es dient dazu dem Boden Stabilität zu geben und ist eine gängige Vorgehensweise. Die Hülsenfrüchte werden natürlich nicht weggeworfen, sondern für das nächste Mal aufbewahrt.

    Antworten
  3. ostwestwind

    Lieber Kai von
    SEO, deinen Kommentar habe ich gelöscht. Kommentieren, um des Kommentieren willens und um einen Backlink zu bekommen, dulde ich nicht.

    Das Vorbacken mit den getrockneten Hülsenfrüchten nennt man blindbacken, es dient dazu dem Boden Stabilität zu geben und ist eine gängige Vorgehensweise. Die Hülsenfrüchte werden natürlich nicht weggeworfen, sondern für das nächste Mal aufbewahrt.

    Antworten
  4. Kai (Gast)

    REPLY:
    Blindbacken
    Hallo,

    sorry – ich wusste nicht, das hier keine Links erlaubt sind. Ich bin leider kein Kochprofi wie Du – ich kenne zwar „Blindbacken“ oder dachte es zumindest bisher – aber nicht mit Bohnen zum „beschweren“. Kann ich diese denn nun weglassen?

    Danke
    Kai

    Antworten
  5. Die Kuechengeister

    Sieht sehr schön aus. Ich habe bei den Porzellanformen immer die Befürchtung, die Quiche nicht mal halbwegs heil wieder heraus zu bekommen.

    Antworten
  6. ostwestwind

    REPLY:
    Links sind schon erlaubt, aber nicht solche, wie der, den du hinterlassen hast.

    Die Hülsenfrüchte kannst du nicht weglassen, denn sonst würde der Teig herunterrutschen. Guckst du auch hier

    Antworten
  7. Kai (Gast)

    REPLY:
    Ok. Dann hab ich Blindbacken bisher offensichtlich grundlegend falsch verstanden. Meine Nicht-Koch-Website werde ich hier nicht mehr verlinken und zukünftig vor dem Fragen erstmal sofort bei der Wikipedia nachschauen. ;-)

    Das Rezept werde ich trotzdem ausprobieren – gestern fehlte mir leider die Zeit.

    LG, Kai

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.