Vegetarischer Donnerstag: Kartoffel-Fontina-Quiche mit Rosmarin

Dieser Winter hat den jungen Herren schon einige Tage schulfrei beschert. Wenn dann Schnee schaufeln angesagt ist, muss etwas Kräftiges und Herzhaftes her. Für mich war das schön entspannend, mit dem Duft der

Kartoffel-Fontina-Quiche mit Rosmarin

Kartoffel-Fontina-Quiche mit Rosmarin

nach getaner Arbeit empfangen zu werden. Herrlich, sich einfach an den gedeckten Tisch zu setzen und zu genießen. Der Blätterteig ist nicht selbst gemacht, dass hat sich Sohn 1 nicht zugetraut, aber sonst war er ganz allein für die Quiche zustängig. Sohn 2 musste dafür die Einfahrt zum Carport alleine freischaufeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Fontina-Quiche mit Rosmarin
Kategorien: Quiche
Menge: 6 PERSONEN

Zutaten

H TEIG
175 Gramm   Mehl
1 Prise   Salz
175 Gramm   Butter
150 ml   Kaltes Wasser
      Oder
250 Gramm   Tiefkühl-Blätterteig
H FÜLLUNG
3-4     Fest kochende Kartoffeln
300 Gramm   Fontina, gewürfelt
1     Rote Zwiebel, in dünnen Ringen
3 groß.   Frische Rosmarinzweige
3 Essl.   Olivenöl
      Salz und Pfeffer
1     Eigelb

Quelle

1-40544-114-31-40544-114-3*   Sarah Banberry
Quiches & Tartes1-40544-114-3*
ISBN 1-40544-114-3
  Erfasst *RK* 10.12.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen. Für den Blätterteig Mehl und Salz in eine große Schüssel sieben und 25 g Butter unterkneten. Nach und nach Wasser zugeben und das Ganze rasch zu einem geschmeidigem Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Restliche Butter in Frischhaltefolie einwickeln und in ein 3 cm dicke Rechteck formen. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, das dreimal länger und 3 cm breiter als das Butterstück ist, und die Butter (ohne Folie) in die Mitte legen. Den Teig mit der Längsseite zu sich legen. Den Teig von beiden Seiten über die Butter schlagen und die Teigränder aufeinander drücken. Nun die Teigplatte mit der Querseite zu sich drehen und den Teig wieder auf seine ursprüngliche Größe ausrollen. Den Teig wiederum von rechts und links nach innen falten. Die Teigplatte wieder drehen und erneut ausrollen. Das Falten und Ausrollen ein weiteres Mal wiederholen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Das Falten und Ausrollen des Teigs zweimal wiederholen. Den Teig erneut 30 Minuten kalt stellen. Der fertige Teig kann bis zum Gebrauch auch tiefgefroren werden.

Den Teig zu einem großem Kreis ausrollen und auf ein Backblech legen. Den Ofen auf 190°C dünne Scheiben schneiden, Den Teigkreis fächerartig mit den Kartoffelscheiben belegen, dabei einen 2 cm breitem Rand lassen. Die Käsewürfel und Zwiebelringe darauf verteilen, mit Rosmarinblätter bestreuen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Teigrand mit Eigelb bestreichen. Die Quiche 25 Minuten backen, bis die Kartoffeln gar sind und der Teig braun und knusprig ist.

Verschiede Käsesorten, auch Gorgonzola, sind für diese Quiche geeignet. Sie können auch Speck- oder Schinkenstreifen hinzufügen oder den Rosmarin durch Oregano ersetzen. Eine Hand voll schwarzer entsteinter Oliven rundet den Geschmack ab.

=====

* Affilate-Link zu Amazon

5 Gedanken zu „Vegetarischer Donnerstag: Kartoffel-Fontina-Quiche mit Rosmarin

  1. barcalex (Gast)

    Gar gemein, ich aus Tirol hab keinen einzigen freien Schultag wegen Schnee bekommen. Ich glaube wir halten hier einfach mehr Schnee aus :-) Bei uns bekommt man noch eher schulfrei wenn im Winter kein Schnee liegt um Touristen zu fangen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*