Wildburger mit Blauschimmelkäse und knusprigen Schalotten

Bei der Suche nach „Influencern“ – ja das Wort wurde benutzt – stieß frau auf das Blog Küchenlatein. Allerdings wurde schon nach kurzer Zeit klar, dass sich die Dame das Blog überhaupt nicht angeschaut hatte. Spätestens bei der Frage nach Clickzahlen/Kooperationspartnern/Storytelling stieg ich aus. Aber ich erzähle meinen Lesern gerne, warum es im Hause Küchenlatein

Wildburger mit Blauschimmelkäse und knusprigen Schalotten

Wildburger mit Blauschimmelkäse und knusprigen Schalotten

gab. Es gibt jetzt LECKER-Burger, jetzt kann man LECKER nicht nur lesen, sondern auch essen. Die Hirsch-, Rind-, Lamm- oder Wildschweinburger waren beim Lieblingssupermarkt im Sonderangebot und konnten auch verkostet werden. Ich verkostete Hirschburger. Der Burger-Patty fand sich in einem Bio-Burger-Bun mit Roggen vom Reesdorfer Hof. Während das Hirsch-Burger PattyB074DWSSG4* nicht überzeugte, tat es das Brötchen um so mehr und 6 Stück durften tiefgekühlt mit. In meiner Truhe befand sich noch 1 kg Hackfleisch vom Damwildkalb, das ich bei den Marktschwärmern im Februar erstand und selbst zu Patties formen wollte. So warfen wir am Wochenende bei allerschönsten Wetter den „Old School“-Grill an,

Old School Grill

und grillten die Patties,

Wildburger vom Damwildkalb mit Blauschimmelkäse

die mich geschmacklich mehr überzeugten, als die Kostprobe im Supermarkt. Die Herren waren auch sehr angetan und waren sich einig, das könne man wiederholen. Da Wildfleisch recht mager ist, wird hier Sahne zugegeben, damit das Fleisch die nötige Bindung erhält und saftig bleibt.

Wildburger mit Blauschimmelkäse und knusprigen Schalotten

Menge: 6 Portionen

Wildburger mit Blauschimmelkäse und knusprigen Schalotten

Zutaten:

  • 1 kg Wildhack; Ulrike: Damwildkalb
  • 115 Gramm Sahne, 38 % Fett
  • 3 Zehen Knoblauch, mit etwas Salz zermörsert
  • 1 Essl. Petersilie gehackt
  • 1 Essl. Schnittlauch, gehackt
  • 6 Wacholderbeeren, zermörsert
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 200 Gramm Blauschimmelkäse
  • 24 Schalotten, ohne Schale, in feine Ringe geschnitten; etwa 600 Gramm brutto
  • Olivenöl

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Red online

ZUBEREITUNG

  1. Das Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das gewürzte Fleisch mit Sahne, Knoblauch, Petersilie, Schnittlauch und Wacholderbeeren vorsichtig vermischen, bis die Masse anfängt abzubinden.
  2. Die Masse vorsichtig zu 6 Patties von etwa 10 cm Durchmesser formen. Jedes Patty mit den Fingern eine Vertiefung formen.
  3. Den Käse in 6 Portionen teilen und zu einer Kugel formen. Die Kugel in die Vertiefung setzen und mit Hackfleischmasse schließen.
  4. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenringe knusprig ausbraten.
  5. Die Patties entweder in einer Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten oder aber auf den Grill legen und so lange garen, bis der Käse in der Mitte geschmolzen ist.
  6. Den Burger mit den Schalotten gekrönt auf leicht getoastenen Burger-Buns mit Tomatenscheiben, roten Zwiebelringen und Gewürzgurkenscheiben oder mit grünem Salat servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

3 Gedanken zu „Wildburger mit Blauschimmelkäse und knusprigen Schalotten

  1. Cooketteria

    Und das ist der Moment in dem ich mir wünsche, Wildhackfleisch und einen Grill zur Verfügung zu haben. Dein Burger sieht unheimlich lecker aus.
    P.S. Kennst du die Zusammensetzung der Burgerbrötchen? Sind es Mischbrötchen mit Roggenmehl und Roggenschrot?

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Du glaubst doch nicht, dass ich Burger-Brötchen kaufe, ohne mir das Zutatenverzeichnis anzusehen ;-) Es ist eine Mischung aus Roggenmehl 1150, Weizenmehl 550, welches Verhältnis steht allerdings nicht drauf. Das habe ich für dich gerade telefonisch in Erfahrung gebracht: 65 Roggen, 35 Weizen. Bis auf Margarine – ich hätte Butter verwendet – nur Zutaten, mit denen ich auch Roggenmischbrötchen gebacken hätte.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*