Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine

Das Schöne an der kulinarischen Weltreise ist, sich mit einem Land näher beschäftigen. Diesen Monat reisen wir nach Kroatien.
Ich bin ein großer Fan der Serie „Zu Tisch in/auf …“ von ARTE. Früher™ gab es eine Landkarte, auf der nachvollzogen werden konnte, welche Länder schon besucht wurden. Es gab die Rezepte auf der Homepage von ARTE, dann gabe es alle Rezept in einer hochgelobten, aber offensichtlich nicht funktionierende App. Sie wird nämlich weder für Apfel noch für Android mehr angeboten. Seit 17. April gibt es wieder die Rezepte, für die kulinarische Reise Italien wählte ich ich die Ofenpanelle.

Slawonien, die Kornkammer Kroatiens besuchte Arte im letzten Jahr. Es wurden Fisch-Paprikasch mit selbstgemachten Nudeln, Karpfen auf Holzgabeln, Strudel mit Mohn- und Haselnuss-Rumfüllung, scharfe Brombeermarmelade mit Pepperoni, die gut zu Wild passt, Sataraš aus Paprika, Tomaten und Zwiebeln, zu dem Reis oder Polenta gereicht wird, gekocht. Rezepte dieser Art finden sich auch in dem Buch Die echte kroatische Küche: Über 90 landestypische Rezepte978-3517096322 *, wie auch das Rezept für die

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine (2)

Dies ist eine der Lieblingsgemüsesuppen von Ino Kuvačić. Er bereitet sie in seinem Restaurant Dalmatino ebenso häufig zu wie zu Hause. Karotten, Auberginen und Paprikaschoten ergänzen einander wunderbar. Die Suppe kann an warmen Sommertagen kalt oder lauwarm serviert werden, im Winter dagegen dampfend heiß. Die Suppe schmeckt am Tag nach der Zubereitung am besten, weil sich dann die Aromen miteinander verbunden haben. Daher lässt sich diese Suppe sehr gut vorbereiten.

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine

Menge: 4 Portionen

Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine (1)

Zutaten:

  • 100 ml Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch, abgezogen und zerdrückt
  • 1 groß. Zwiebel, etwa 140 g, abgezogen und gehackt
  • 200 Gramm Karotten, geputzt, in Scheiben geschnitten
  • 200 Gramm Rote Paprikaschoten, geputzt, und in Würfel von 1 cm Kantenlänge geschnitten
  • Meersalz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen
  • 200 Gramm Aubergine, geschält und in Würfel von 2 cm Kantenlänge geschnitten
  • 1,2 Ltr. Gemüsebrühe
  • Frische Kräuter zum Garnieren, nach Belieben

QUELLE

978-3517096322978-3517096322

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Die echte kroatische Küche:
Über 90 landestypische Rezepte
*

ZUBEREITUNG

  1. 30 ml Ölivenöl in einem großen Topf auf hoher Stufe erhitzen. Den Knoblauch darin einige Sekunden braten, bis er sein Aroma freisetzt.
    Darauf achten, dass er nicht braun wird. Die Hitze auf mittlere Temperatur reduzieren und die Zwiebel zugeben. 10 Minuten glasig dünsten. Karotten zugeben und 10 Minuten weiterdünsten.
  2. Erneut 30 ml Öl in einem separaten Topf auf mittelhoher Stufe erhitzen und die Paprikawürfel darin dünsten, bis sie schön goldbraun sind. Mit Salz und Pfeffer würzen und zur Karottenmischung geben.
  3. In den leeren Topf nochmals 30 ml Ölivenöl geben und die Aubergine auf mittelhoher Stufe darin dünsten, bis sie Farbe annimmt und weich wird. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann zur Karotten- Paprika-Mischung geben.
  4. Das Gemüse im Topf mit der Gemüsebrühe angießen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und 15-20 Minuten sanft köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist und beginnt zusammenzufallen.
  5. Die Mischung mit einem StabmixerB000A7N4EW* im Topf glatt pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf Teller füllen und mit dem übrigen Ölivenöl servieren. Nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren.

Gesamtzeit: 1 ½ Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 Stunde

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Die kulinarische Weltreise Mai - Kroatien

Related Post

12 Gedanken zu „Suppe aus Karotte, Paprika und Aubergine

  1. multikulinaria

    Ich hatte mal eine Kürbissuppe mit roter Paprika gekocht und fand sie gut. Möhre und Paprika kombiniert dürfte etwas ähnlich schmecken, aber in Kombination mit Aubergine muss ich das ausprobieren, um eine Vorstellung der Aromen zu bekommen. Interessant!

    Antworten
  2. Karin Anderson

    Interessante Kombination mit den Auberginen, die Suppe probier ich bestimmt mal aus. In Kroatien war ich leider noch nie, aber morgen fliege ich wieder nach Hamburg :)

    Antworten
  3. Cooketteria

    Bei 27 Grad und strahlendem Sonnenschein tendiere ich eher zu Salat, aber das Rezept merke ich mir für den Herbst. Auberginen und Karotten sind eine ungewöhnliche und daher interessante Kombination (was man von Kürbis und Absinth leider nicht behaupten kann…)

    Antworten
  4. Pingback: Kremsnite - Cremeschnitte auf Kroatisch | Mein wunderbares Chaos

  5. Pingback: Kroatien wir kommen – die kulinarische Weltreise im Mai | volkermampft

  6. Pingback: Brot: Kruh - kroatisches Weißbrot - Brotwein

  7. Conny

    Liebe Ulrike,

    das klingt sehr spannend und ich werde Dein Rezept bestimmt ausprobieren. Ich tendiere allerdings auch eher dazu, das noch bis Herbst aufzuschieben. Ich mag das wohlig-warme Gefühl, das der Suppengenuss dann mit sich bringt.

    Herzlichst, Conny

    Antworten
  8. Ingrid

    Ein sehr feines Rezept und diese Zutatenkombination muss probiert werden. Zwar an einem kühlen Tag und den gibt’ss immer mal. Ich freue mich schon drauf. Herzliche Grüße und ein schönes WE

    Antworten
  9. Brotwein

    Die Suppe hört sich gut an, die könnte ich wahrscheinlich auch meinem Nicht-Auberginenesser-Mann schmackhaft machen! Lieben Gruß in den Norden Sylvia

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*