Blog-Geburtstag: 10 Jahre Küchenlatein

Am 22. Juni 2005 16:08 Uhr ging ich mit meinem Küchenlatein und diesem Beitrag online, damit zählt es ebenfalls zu den langlebigen deutschsprachigen Foodblogs. Als ich den ersten Blogpost – damals noch bei diesem Anbieter schrieb, hätte ich nicht gedacht, dass ich 10 Jahre später, nach 3 Umzügen, 2,176,498 Seitenaufrufen, 3000 Blogbeiträgen, über 11.000 Kommentaren und eigener Domain immer noch blogge.

Inzwischen ist die Bloglandschaft größer und unübersichtlich geworden. Ich habe schon lange den Überblick über die unglaublich schnell wachsende Zahl an Foodblogs verloren. Es wird für mich immer schwieriger, interessante Posts, geschweige denn individuelle Blogs zu finden. Blogs schießen wie Pilze aus der Erde, was ja nicht unbedingt schlecht ist, aber irgendwie unterscheiden sich die nicht mehr wirklich. Das Blogdesign, die Foto-Untergründe – bevorzugt Holzplatte oder Wein-/Obstkiste, das Kilner-Glas mit Strohhalm, die überall ähnlichen Funde vom Flohmarkt: seen one, seen them all. Und jedes dieser Blogs hat selbstverständlich ein Media-Kit, beobachtet ängstlich die Anzahl der Likes, Clicks, Follower und was sonst noch auf den Social Media-Kanälen wichtig ist und bietet sich für Kooperationen an, um mit dem Blog Geld zu verdienen. Wenn ich in Blogs gehäuft diese oder ähnliche Hinweise lese: Tolles Rezept (in Kooperation mit XY.de), habe ich das Gefühl, Hauptsache Kooperation, egal was.

Küchenlatein war ja noch nie Mainstream und ich habe schon immer mein Ding gemacht und die Reißleine gezogen.

Ich habe immer noch kein Media-Kit, blogge aus Hobby und rechne nicht zusammen, was mich dieses Hobby kostet. Und bei Kooperationsanfragen frage ich mich immer, möchte ich wirklich auf Ewigkeiten – das Netz vergisst so schnell nichts – mit diesem Produkt, dieser Firma, diesem Partner in Verbindung gebracht werden? Ich denke da immer an einen „berühmten Fernsehkoch“ der erst mit DEM Gerät für die eine Firma zauberte und dann DAS Gerät von ein einer anderen Firma zum Pürieren benutzte. Für mich – auch aus Sicht als potentielle Kundin – wenig glaubwürdig. Da verkaufe ich auch nicht meine Seele Rechte am eigenen Bild für eine Frischhaltedose.

Einer der Gründe, die mich damals bewogen haben, mit dem Bloggen anzufangen, waren Blog-Events, besonders das erste deutsche Blogevent im Jahre 2005. Da ging es rein um den Spaß an der Freude, jetzt mehr oder weniger um gesponserte Give-Aways. Wenn mir das Thema eines Events richtig gut gefällt, muss ich extra bekunden, dass ich um KEINEN Preis in den Lostopf möchte, aus welchen Gründen auch immer. Da vergeht mir die Lust an der Teilnahme. Wenige, aber es gibt sie noch, die Blog-Events rein aus Spaß an der Freude.

Bloggen soll entspannen, Freude bereiten und die habe ich – trotz einiger Tiefpunkte – immer noch oder wieder. Mein Blog ist nicht hip, stylish oder, oder, oder, war es noch nie, es ist die Sammlung meiner Aktivitäten, die sich aus Essen und Trinken ergeben. Das Bloggen hat mir viele Kontakte in der realen Welt vermittelt, die so ohne das Blog oder das Internet nie zustande gekommen wären. Dann hätte ich die Erfahrung, Co-Autorin eines Kochbuches zu werden, nie gemacht.

Haben sich die Themenschwerpunkte auch in den letzten 10 Jahren geändert, ich hoffe, ich bin mir treu gebleiben. So gibt es dann auch nichts zu gewinnen, wenn ihr einen Kommentar – über den ich mich natürlich sehr freuen würde – hinterlasst.

Prost!

©2013 Hugo

Print Friendly

32 Gedanken zu „Blog-Geburtstag: 10 Jahre Küchenlatein

  1. Löffeldieb

    Alles gute Zum 10jährigen! Ich lese das ganze zwar „erst“ seit 6 Jahren mit, aber will keines dieser 6 Jahre oder der vielen Rezepte missen! Viel Glück und Erfolg weiterhin!

    Antworten
  2. Bonjour Alsace

    Liebe Ulrike, von mir bekommst du einen Kommentar uuund sogar einen Glückwunsch – nicht nur weil es nichts zu gewinnen gibt, sondern auch weil ich dich und deinen Blog mag.

    Also: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU 10 JAHREN „KÜCHENLATEIN“

    Antworten
  3. Anna c.

    10 Jahre- Chapeau und Glückwunsch!
    Zwar gewinne ich auch ganz gerne was- das Thema ist aber doch immer die entscheidende Größe und der Spaß und das Interesse sich in selbiges zu knien.

    Antworten
  4. Shermin

    Liebste Ulrike,

    allerherzlichste Glückwünsche zu den 10 Jahren (ich taper dir mit über 6 knapp hinterher ;)). Deines war damals eines der ersten Foodblogs über das ich stolperte (damals Jahren war ich nämlich zufällig beim selben Anbieter). Ich hebe jedenfalls mein Glas und wünsche dir mindestens noch weitere 10 Jahre erfüllende und ganz eigene, nicht-mainstreamige Foodbloggerei voller Freude, Lust und genialen Rezepten. Fühl dich gedrückt. :)

    Antworten
  5. Susanne

    Also, erstmal Glückwunsch! 10 Jahre – toll! Weiter so, bitte, mindestens nochmal 10 weil:

    Du sprichst mir aus der Seele mit Deinem Post.

    Stößchen :-)

    Antworten
    1. Susanne

      Ach, und jetzt habe ich zu meinem Trost noch gesehen, dass das „Artisan Bread in 5 minutes….“ bei Dir auch nicht so dolle war. Ich begann schon, mich einsam zu fühlen…..

      Antworten
  6. Foodfreak

    Ohne das Bloggen hätten wir uns nie kennen gelernt, und das hätte ich doch sehr schade gefunden, und auch die auf anderem Kanal chattende Truppe wäre so nie zusammen gekommen. Schon dafür hat es sich gelohnt :) Herzlichen Glückwunsch zum Zehnjährigen — auf dass dir die Lust am Bloggen noch lange nicht vergehen mag,

    Antworten
  7. Susanna

    Herzlichen Glückwunsch zu 10 Jahren, die ich zugegebener Maßen erst seit kurzem mitverfolge…ich gehöre nämlich zu diesen aus den bodenschießenden Neubloggern. Authentizität und Herz sind wahrlich nicht käuflich, das wird jeder irgendwann begreifen, also durchhalten, liebe Ulrike in der Einheitsuppe zwischen Cronuts, Dekohintergrund und Kooperationen! Ich freu mich, dass ich dann zum 20. sagen kann, ich folge schon 10 Jahre!
    Prost,
    auf dich!

    Susanna

    Antworten
  8. Petra aka Cascabel

    Erst mal ganz herzlichen Glückwunsch zum Durchhaltevermögen – ich weiß, wie lange 10 Jahre sind :-) Wir Foodblogger der ersten Stunde haben tatsächlich noch ganz andere Startbedingungen vorgefunden, dafür viel Spaß gehabt und konnten uns so richtig austoben, ohne auf irgendjemand Rücksicht nehmen zu müssen. Auch mir ist dieser ganze Kooperationskram suspekt (ich gehe überhaupt keine Kooperationen ein und mache keine gesponserten Tests) und ich freue mich daher über Blogs wie Küchenlatein, die sich nicht von außen beeinflussen lassen.

    Auf die nächsten 10 Jahre stoße ich gerne mit dir an!

    Antworten
    1. Gourmandise

      Hallo Petra,
      möchte mich Dir gern anschließen, denn mir sind Kooperationsangebote und gesponserte Tests auch suspekt. Bei anderen kann ich das zwar akzeptieren, sofern eindeutig als solche ausgewiesen, aber für mich und meinen Blog kommt dies nicht in Frage. Und zwar absolut nicht, denn wenn man erstmal eine Ausnahme gemacht hat, frage ich mich, wo man dann nachher die Grenze ziehen will. Das wird doch nur unnötig kompliziert…
      Umso schöner, dass es noch Blogs wie Deinen und den von Ulrike gibt, wo Sponseriung und Product-Placement nicht im Vordergrund stehen.
      Mit kulinarischen Grüßen
      Gourmandise

      PS:
      Ich mache auch lieber bei Blog-Events mit, bei denen es nichts zu gewinnen gibt.
      In diesem Zusammenhang möchte ich als Dauerevents ergänzend zu den im Beitrag aufgeführten Events noch Mellis Vegetarische Weltreise , Stephanies Garten-Koch-Event und Stephs Rettet den Sonntagsbraten! erwähnen.

      Antworten
  9. Sivie

    Herzlichen Glückwunsch! Ich lese seit dem Normannischen Apfelbrot bei Dir und habe daher auch bald das 10jährige Leserjubileum ;-). Und bleibe Dir auch weiterhin treu. Alle Liebe…

    Antworten
  10. nata

    Liebe Ulrike, bleib wie Du bist! Du hast zehn Jahre alles richtig gemacht, nämlich ohne Kompromisse, nach Deinen eigenen Maßstäben. Zu Deinem großartigen Langstrecken-Erfolg gratuliere von ganzem Herzen und ich bin sehr glücklich, dass wir uns kennen gelernt haben. Weiter so und hoch die Tassen!

    Antworten
  11. Gourmandise

    Herzlichen Glückwunsch zum Zehnjährigen!
    Mich freut, dass Du schon so lange bloggst,
    habe ich doch bei Dir schon so manche Anregung entdeckt,
    und so wünsche ich Dir und uns, dass Du weiterhin Freude daran hast.
    Mit kulinarischen Grüßen
    Gourmandise

    Antworten
  12. Turbohausfrau

    Zehn Jahre? ZEHN? Unglaublich! Es freut mich, dass du immer noch so regelmäßig bloggst. Ich finde dich unglaublich sympathisch und deinen Blog auch – aber ich denke, das weißt du ohnehin. Erst heute habe ich an dich gedacht, als ich mich gefreut habe, mit der tollen Zimtreibe reiben zu können. Und ich hoffe immer noch, dass es dich nach Wien verschlägt, damit wir uns einmal in Natura sehen können.

    Weiter so, liebe Frau Küchenlatein!

    Antworten
  13. Kaffeebohne

    Hallo Ulrike, herzlichen Glückwunsch!
    Es gab ein paar Blogs, die mich zum Bloggen animiert haben und dazu gehört Deiner. Bei mir sind es im Oktober auch schon 10 Jahre, aber ich werde nicht so viel gelesen, dafür erhalte ich nicht ganz so viele Anfragen, die ich ablehne.
    Mir geht diese ungefilterte Lobhudelau total auf die Nerven. Mein Highlight war mal, dass bei einer Besichtigung einer Tomatenplantage in Spanien keine illegalen Einwanderer zu beschäftigt sind, weil man gar keine hat rumlaufen sehen.
    Bitte, mach noch mindestens 10 Jahre weiter – zu Deinen Bedingungen.
    Liebe Grüße
    Katja aka Kaffeebohne

    Antworten
  14. Frauke

    liebe Ulrike auch von mir die allerhezlichsten Glückwünsche.
    Es ist immer eine großes vergnügen und auch Bereicherung deinen Blog zu lesen.
    lern immer noch dazu und freue mich wie selbstkritisch und erfahren du dien Wissen mit uns teilst. Danke.
    und bleibe so wie du bist:
    „Unverkennbar dein Küchenlatein!“
    Grüße von Frauke
    und bitte nicht in die Lostrommel , auch wenn es lieb gemeint ist.

    Antworten
  15. Barbara

    10 Jahre – wow!!! Gratulation, zu Deinem Blog, zu der Konsequenz, mit der Du fürs Selbermachen, fürs Ausprobieren, für Qualität, für eine weite Bandbreite stehst – und natürlich zu diesem Post mit allem, was drin steht. Danke dafür!

    Ich bin immer sehr sehr gerne hier und alles, was ich schon nachgemacht habe, hat funktioniert. Das ist leider bei den neuen Kooperations-Taschengeldverdien-Einheitsblogs nicht so.

    Antworten
  16. Eva

    Auch von mir: Glückwunsch! Ich bin erst 2,5 jahre dabei und selbst das kommt mir gelegentlich wie eine Ewigkeit vor. Ich lese deine Artikel immer gern, auch wenn ich nur selten kommentiere (der über den Spargelbauern war großartig!), die liebe Zeit…, und das mit den Kooperation und Zeugs, das sehe ich sehr ähnlich, ich mache da auch einfach nicht mit.
    Alles gute für die Zukunft,
    Eva

    Antworten
  17. excellensa

    Herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Auch von mir ein: möge dieses Blog bleiben wie es ist. Und Danke für das geduldige Coaching einer Brotnovizin, auch wenn das drüben auf Twitter war ;-).

    Antworten
  18. Sus

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß bei der Sache! Ich glaube, ich lese bei Dir schon seit der Zeit mit, seit der wir Web-Nachbarn waren.

    Liebe Grüße, Sus

    P.S.: Huch, mein 10. Bloggeburtstag ist ja auch nur noch ein halbes Jahr hin…

    Antworten
  19. richensa

    Herzliche Glückwünsche zum 10-jährigen Blogjubiläum!
    Leider weiß ich gar nicht mehr, wann ich angefangen habe, dein Blog zu lesen, aber ich lese ihn immer wieder gerne, gerade auch weil hier nicht ein und dasselbe Gericht mit siebzehn annähernd identischen Bildern vorfinde… Bitte weiter so!

    Antworten
  20. Pingback: Zusammenfassung der Woche ab 22.06.2015 | Iron Blogger Kiel

  21. Pingback: Für den Vorrat: Quittenkompott - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud