Für den Segelnachwuchs: Zucchini-Pecorino-Kuchen

Der Segelnachwuchs ist jetzt im 2. Segeljahr und der Service der Betreuung nach Schulschluss ist einer Selbstverpflegung der Kinder gewichen. Wie sie bin ich ständig auf der Suche nach einfacher Verpflegung für unterwegs. So wundert es nicht, dass auch bei mir der

Zucchini-Pecorino-Kuchen

Zucchini-Pecorino-Kuchen 002

auf der To-Do Liste stand. Sohn No. 2 – inzwischen mit Segelschein – und ich hatten den gestern als kalte Mittagsverpflegung. Um Evas Zweifel zu beseitigen: Ja er schmeckt auch kalt, das finden auch die Arbeitskolleginnen. Mit dem Aussehen und der Konsistenz bin ich jedoch – wie auch schon hier – nicht zufrieden. Der Kuchen ging wunderbar auf, bei der Stäbchenprobe blieb nach 75 min Backzeit nichts mehr hängen. Doch beim Auskühlen in der Form fiel der Kuchen immer weiter in sich zusammen und hinterließ einen „Klitschstreifen“, der immer mehr zunahm, je mehr der Kuchen abkühlte.

Hier ein Bild des noch warmen Kuchen:

Zucchini-Pecorino-Kuchen 001

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zucchini-Pecorino-Kuchen
Kategorien: Backen, Cake, Pikant
Menge: 1 Kastenform 1,75-l bzw. 20,5 x 11 x 10 cm

Zutaten

      Fett und Mehl für die Form
1     Knoblauchzehe
300 Gramm   Zucchini; ca.
100 Gramm   Pecorino-Käse
3     Eier, Größe M
100 Gramm   Crème fraîche, Ulrike: Schmand
100 ml   Olivenöl, Ulrike: Rapsöl
200 Gramm   Weizenmehl Type 550
1 Pack.   Backpulver
      Salz
      Pfeffer, Ulrike: 1/2 TL weißer Pfeffer, gemahlen

Quelle

  LECKER, Kochen & Genießen
  Erfasst *RK* 29.06.2009 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Eine Kastenform – ca. 1 3/4 l Inhalt – fetten und mit Mehl ausstäuben bzw. mit Backpapier auslegen. Knoblauch schälen und fein hacken. Zucchini waschen und putzen. Käse und Zucchini raspeln.

Backofen vorheizen(Unter-/Oberhitze 175°C, Umluft 150°C). Eier, Crème fraîche und Öl mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren.Mehl, Backpulver, Salz, Pfeffer (gut würzen!), Zucchini und Käse zugeben, kurz verrühren.

In die Form füllen und im heißen Ofen 1 – 1 1/4 Stunden backen. Kuchen ca. 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen. Kuchen warm oder kalt servieren. Dazu schmeckt Crème fraîche mit grobem Pfeffer.

=====

weiterer herzhafte Kuchen in diesem Blog:

6 thoughts on “Für den Segelnachwuchs: Zucchini-Pecorino-Kuchen

  1. Eva (Gast)

    Danke, dass ihr das mit dem ‚kalten‘ Kuchen getestet habt! :-)

    Könnte es am verschiedenen Ofen liegen, weil ich das mit dem ‚Klitschstreifen‘ nicht hatte??

    Antworten
  2. ostwestwind

    REPLY:
    Das glaube ich weniger, wenn du dir die ersten drei anderen Kuchen ansiehst, alle im selben Ofen, aber mit unterschiedlichem Ergebnis. Ich denke, es liegt eher an der Form, dein Kuchen ist nicht so „hoch“ aufgegangen, weil deine Form länger ist.

    Antworten
  3. Buntköchin (Gast)

    Der sieht ja ganz schön kompakt aus. Habe schon bei Eva überlegt, ob ich den mal mache, scheint aber nicht so einfach zu sein, dass er fluffig ist. Ich habe wahrscheinlich nicht die optimale Backform dafür.

    Antworten
  4. gourmet (Gast)

    Lecker, warm kann man ihn doch gleich komplett vernichten. Yammy. Die rote Seite der Dose hab ich als Kind gehasst, gesunde Äpfelchen. :) Mittleiweile ess ich sie wieder.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.