Johannisbeerkompott einkochen

Ein Teil der roten Johannisbeeren von Frau Kollegin begleitete den Grießbrei, ein weiterer Teil wird zu einem köstlichen Johannisbeer-Tomaten-Ketchup – Rezept folgt und die restlichen Beeren habe ich in kleinen Portionen zu einem erfrischenden Johannisbeerkompott eingekocht, um es dann bei Bedarf z.B. mit Joghurt zu genießen.

©Joghurt mit Johannisbeerkompott

Eine leichte und herrliche Erfrischung bei diesen wunderbaren sommerlichen Temperaturen.

Ich bin ganz begeistert von diesen hohen Sturzgläsern mit 290 ml Inhalt, es ist genau eine Portion und wenn mehr benötigt wird, werden einfach mehr Gläser geöffnet. Ich erinnere mich mit Grauen an die riesigen 1- und 2-Liter Einkochgläser in meiner Familie, die einmal angebrochen, immer sehr schnell verbraucht werden mussten.

Johannisbeerkompott einkochen

Menge: variiert nach Menge der Johannisbeeren.

©Johannisbeerkompott einkochen

Anleitung zum Johannisbeerkompott einkochen.

Zutaten:

QUELLE

Bild *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Weck-Einkochbuch: Anleitung zum
richtigen und sicheren Einkochen
Weck Einkochbuch *

ZUBEREITUNG

  1. Die Johannisbeeren in die Gläser füllen.
    Johannisbeerkompott einkochen
    Wasser und Zucker aufkochen und die aufgekochte Zuckerlösung über die Früchte gießen.
  2. Die Gläser verschließen und entweder im Einkochtopf oder im Dampfgarer
    EinWecken natürlich #homemade
    30 Minuten bei 80 °C einkochen.
    Die Einkochzeit im Dampfgarer gilt für ¼-l-Gläser, bei ½-l-Gläser beträgt sie 35 Minuten und bei Verwendung von 1-l-Gläsern 50 Minuten.

Gesamtzeit: 45 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 30 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

6 Gedanken zu „Johannisbeerkompott einkochen

  1. Julia / tchiboblog

    Johannesbeeren sind mir fast immer ein bisschen zu sauer, aber bei dir sieht es einfach nur lecker aus. Auf das Rezept für das Johannisbeer-Tomaten-Ketchup bin ich schon sehr gespannt!

    Viele Grüße
    Julia

    Antworten
  2. Foodfreak

    so etwas ähnliches habe ich letztes Jahr mit einem gewürzten Portweinsirup als Aufguß gebastelt. Diese schlichte Fassung finde ich auch sehr schön. Nur die blöden Johannisbeerkerne stören immer noch im Joghurt ;)

    Antworten
    1. kuechenlatein Beitragsautor

      Das variiert, wie im Rezept angegeben, je nach dem wie viele Johannisbeeren und Gläser da sind ;-).
      Einfach die gerebelten Johannisbeeren in ein Glas geben und mit der Zuckerlösung auffüllen. Ich habe leider nicht gewogen, wie viele gerebelte Johannisbeeren ich in ein 290 ml Glas gefüllt habe. Ggf. muss man auch noch Zuckerlösung nachkochen, wichtig ist ja nur die Konzentration der Zuckerlösung. Nach dem Abtropfgewicht von 110 Gramm des letzten Glases aus dem letzten Jahr, denke ich es waren etwa 150 Gramm Johannisbeeren pro 290 ml Glas.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*