Pulled Pork Sandwiches

Wie hier schon erwähnt, wünschte sich Sohn 2 Pulled Pork.

Pulled Pork ist ein Gericht des klassischen Barbecues nach nordamerikanischem Vorbild. Es ist ein Vertreter des sogenannten Low-&-Slow-Garens, also ein bei niedriger Temperatur langsam gegartes Fleisch. Klassischerweise wird es in einem Barbecue-Smoker zubereitet. Der leichte Rauch sorgt für den typischen Barbecuegeschmack. Das lange Garen bei niedriger Temperatur bedingt eine Auflösung bzw. eine Hydrolyse des im Bindegewebe vorhandenen Kollagens und macht das Fleisch so zart, dass es anschließend in kleine Stücke zerfällt oder zerzupft (englisch to pull: ziehen, zupfen) werden kann. Serviert wird Pulled Pork normalerweise auf einem Hamburgerbrötchen zusammen mit Barbecuesauce und Coleslaw auf einem Teller. Quelle: Wikipedia

Unsere

Pulled Pork Sandwiches

©Pulled Pork Sandwich (1)

waren sehr köstlich, Sohn 2 war voll begeistert und meinte, das mache ja an sich kaum Arbeit. Stimmt, es muss ja nicht jeder ALLES von grundauf zubereiten.

Da wir weder einen Smoker besitzen, noch besondere Freunde des Grillens sind, haben wir auf das Rezept von Gabi Frankemölle im Crocky-Blog zurückgegriffen. Der Rauchgeschmack wird durch geräuchertes Paprikapulver und die Verwendung von geräuchertem Meersalz erzeugt. Da sich in meinem Gewürzschrank weder Zwiebel- noch Knoblauchgranulat befinden, habe ich das Schweinefleisch einfach mit einer Paste eingestrichen.

Pulled Pork Sandwiches

Menge: 8 Portionen

©Pulled Pork Sandwich Collage

Zutaten:

  • 1,2 – 1,35 kg Schweinenackenbraten

ZUM MARINIEREN

  • 1 Essl. Paprikapulver, geräuchert
  • 1 TL Chiliflocken; Ulrike: 1/2 Teel.
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 50 Gramm Zwiebeln
  • 1/2 Teel. Pfeffer
  • 1/4 TL Oregano, getrocknet
  • 6 Gramm Maldon Smoked Sea Salt FlakesSea Salt *
  • 1 Essl. brauner Zucker

ZUM GAREN

  • 150 ml Apfelsaft
  • 25 ml Apfelessig

ZUM SERVIEREN

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Crocky-Blog

ZUBEREITUNG

  1. Ich habe das Fleisch am Vortag mit der Gewürzpaste eingerieben, ca. 10 h im Kühlschrank marineren lassen und kurz vor dem Schlafengehen aus dem Kühlschrank genommen und in den Crockpot gelegt. Dann die Zeitschaltuhr auf 7 h programmiert, so dass das als Mittagessen pünktlich auf den Tisch kommen konnte. Für die Gewürzpaste alle Zutaten in den Zerkleinerer 5050 für ESGE – ZauberstabZauberstab * geben und zu einer Paste verarbeiten. In eine Kunststoffschale geben, verschließen und mindestens 10 h in den Kühlschrank stellen.
  2. Apfelsaft und Apfelessig in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, das Fleisch nach ausreichender Marinierzeit aus der Kunststoffdose nehmen und dazu legen. In etwa 7 Stunden auf Stufe HIGH garen und idealerweise nach 3,5 Stunden wenden, bis das Fleisch ganz weich ist.
  3. Fleisch aus dem Sud nehmen, eine halbe Stunde in Alufolie schlagen und ziehen lassen. Dann mit der Gabel zerzupfen und mit Barbecuesauce vermengen.
  4. Brötchen ggf. aufbacken, durchschneiden und mit Fleisch belegen sowie Coleslaw darauf geben. Sofort servieren.

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Rival Crock-Pot, 3.5 LiterBild *
Gesamtzeit: 20 Stunden
Vorbereitungszeit: 5 Minuten + Marinierzeit
Koch-/Backzeit: 7 Stunden HIGH

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Related Post

10 Gedanken zu „Pulled Pork Sandwiches

  1. Bonjour Alsace

    Pulled Pork ist ja nun mittlerweile wirklich ein ‚Modegericht‘ geworden. Auch wir besitzen keinen Smoker, aber nach deinem Rezept könnte ich es ja tatsächlich mal im Slow Cooker probieren. Hast du übrigens gesehen, dass ich nun auch das erste mit dem SlowCooker zubereitete Rezept geblogt habe?

    Antworten
  2. Pixelpu

    Das sieht wirklich sehr lecker aus. Wie wäre denn ungefähr die Zubereitung im Ofen? Einen Slowcooker nenne ich leider noch nicht mein eigen. Danke!

    Antworten
  3. Pingback: Im Bierteig frittierte Cheese Curds mit Kohlrabidip - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*