Rhubarb Shrub – Rhabarber-Essigsirup Teil I

Im August 2012 hat sich Véronique an einen Aprikosen-Pfisich-Shrub gewagt. Ich finde es ja immer ein wenig unglücklich, wenn deutsche Wörter mit schwer zu ersetzenden englischen Begriffen kombiniert werden.

 
Shrub is a flavored, mostly fruit, syrup based on acidity, usually vinegar

Nun, jetzt ist Rhabarberzeit und Frau Kollegin hat mir reichlich Rhabarber aus ihrem Garten spendiert. Warum dann nicht statt des üblichen Rhabarbersirup einmal die Essig-Variante als Rhabarber-Essigsirup ausprobieren?

So ein kalt angesetzter Sirup will gut durchgezogen sein.

So mischte ich dann 540 Gramm Rhabarberstücke, ca. 1 cm Länge, mit 500 Gramm Zucker und ließ die Mischung erst einmal stehen, bis sich genug Flüssigkeit angesammelt hatte.

Dann nach 48 h 500 ml Apfelessig zufügen, gut umrühren, bis sich der Zucker gelöst hat und weiter stehen lassen,

bis das Rhabarberaroma in den Essig übergegangen ist. Die empfohlenen Standzeiten variieren zwischen 1 und 2 Wochen. Véronique hat ihren Shrub 2 Wochen stehen lassen.

In frühestens ein bis zwei Wochen geht es also weiter mit meinem Rhubarb Shrub Rhabarber-Essigsirup

Rhubarb Shrub Rhabarber-Essigsirup

Menge:3 Portionen

©Rhubarb Shrub - Rhabarber-Essigsirup

Zutaten:

  • 540 Gramm Rhabarberstücke, ca. 1 cm Länge
  • 500 Gramm Zucker
  • 500 ml Apfelessig zufügen

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:

ZUBEREITUNG

  1. Rhabarber und Zucker in ein ausreichend großes Gefäß geben und etwa 48 h stehen lassen, bis sich genügend Flüssigkeit angesammelt hat.
  2. Nach 48 h 500 ml Apfelessig zufügen, gut umrühren, bis sich der Zucker gelöst hat und weiter stehen lassen, etwa 2 3 Wochen
  3. Die Obststücke abfiltrieren

Gesamtzeit:3 Wochen
Vorbereitungszeit:15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

3 thoughts on “Rhubarb Shrub – Rhabarber-Essigsirup Teil I

  1. Stephi

    Huhu,

    eine tolle Idee, da bekomme ich auch gleich Lust den Shrub auszuprobieren, blöd, dass ich grad schon vom einkaufen zu Hause bin… mir kribbelt es schon ein wenig in den Fingern, naja, ich kann ja auch noch in ein paar Tagen damit anfangen =) Vielleicht probiere ich mal eine Mischung aus Erdbeeren und Rhabarber.. hm…. mal schauen =)
    Vielen Dank für die schöne Idee!

    LG, Stephi

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
6 + 25 =