Schnelles Roggenbrot

Das

Schnelle Roggenbrot

Schnelles Roggenbrot 110926

von Bernd Armbrust habe ich im Februar dieses Jahres schon einmal gebacken, aber noch nicht verbloggt. Das hole ich heute nach. Die für das Rezept benötigte Menge Sauerteig habe ich mit 20 g meines Sauerteiges und 65 g Wasser und 65 g Roggenmehl Type 1150 eine Nacht vor dem Backen selbst angesetzt. Wenn man das nicht vergisst, ist das Brot am Backtag wirklich schnell hergestellt und schmeckt wunderbar.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schnelles Roggenbrot
Kategorien: Backen, Brot, Hefe, Sauerteig
Menge: 1 Brot à 900 g

Schnelles Roggenbrot 001   Armbrust Schnelles Roggenbrot 002

Zutaten

20 Gramm   Hefe, ca. 1/2 Würfel bzw. 5,6 g Trockenhefe
50 Gramm   Flüssiger Malzextrakt
300 ml   Wasser
350 Gramm   Roggenmehl, Type 1150
150 Gramm   Weizenmehl, Type 550
15 Gramm   Salz ca. 1 EL
150 Gramm   Flüssiger Natursauerteig selbst
      — angesetzt(Ulrike) oder im Beutel
H AUSSERDEM
      Mehl zum Arbeiten und zum Bestreuen Backpapier
      — für das Blech

Quelle

978-3-8338-2196-7978-3-8338-2196-7* Bernd Armbrust
Brot (GU Themenkochbuch)978-3-8338-2196-7*
ISBN 978-3-8338-2196-7
  Erfasst *RK* 30.03.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Hefe und den Malzextrakt in dein lauwarmen Wasser auflösen. Anschließend die Mehlsorten, das Salz und den Sauerteig zugeben und alles gründlich unterarbeiten. Den Teig 7 Min. in der Küchenmaschine 3 Min. auf langsamer, 4 Min. auf mittlerer Stufe oder von Hand durchkneten.

2. Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche gehen und abgedeckt 30-40 Min. gehen lassen. Zwischendurch zwei- bis dreimal zusammenfalten oder rund wirken.

3. Den gegangenen Teig noch einmal rund wirken und etwas flach drücken, sodass ein runder Laib entsteht. Mit Mehl bestreuen und mit einem scharfen Messer viermal leicht einschneiden, sodass ein an den Ecken nicht ganz geschlossenes Quadrat entsteht. In die Mitte nach Belieben ein kleines Kreuz ritzen. Den Laib auf ein Blech mit Backpapier legen und noch einmal 30 Min. abgedeckt ruhen lassen.

4. Inzwischen den Backofen auf 240 °C vorheizen – Umluft nicht empfehlenswert, dabei ein mit Wasser benetztes Blech mit erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, das Brot in den heißen Ofen Mitte schieben und 10 Min. anbacken. Danach die Temperatur auf 220 °C herunterregeln und das Brot in ca. 35 Min. fertig backen.

Variante: Dieses Roggenbrot schmeckt auch bestreut mit grobem Meersalz und Kümmelsamen sehr lecker.

Tipp: Die Teigreifung in den mehrfachen Ruhezeiten ist das A und O bei Roggenbrot. Dabei entwickelt der Teig nicht nur Triebkraft, sondern bildet auch das typische würzige Aroma aus. In diesem Rezept ist es das Malz, das für einen vollen Geschmack und außerdem für eine schöne Kruste sorgt. Deshalb kommt das Brot mit relativ kurzen Ruhezeiten aus und wird trotzdem lecker. Genau das Richtige für Bäcker mit wenig Zeit! Wenn Sie es allerdings nicht ganz so eilig haben beim Backen, versuchen Sie das Brot doch einmal mit weniger Hefe und verlängern Sie dafür die Teigruhezeiten.

:Zubereitung: 30 Min.
:Teigruhe: 1 Std. 10 Min.
:Backen: 45 Min.

Anmerkung Ulrike: Ich habe die "schnelle" Variante gebacken und es schmeckte uns sehr gut.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

4 thoughts on “Schnelles Roggenbrot

  1. genial-lecker

    Malzextrakt, wo kriege ich den denn? Im Bioladen? Oder kann ich da was alternatives nehmen so wie Zuckerrübensirup oder so? Vielleicht schaffe ich es ja mal wieder, arbeite derzeit so 10 h/d + Familie + Lernerei, zumindest klingt das Rezept praktikabel für mich. Im Oktober darf ich auch wieder 3/5 Wochenenden arbeiten, toll, oder?

    Antworten
  2. ostwestwind

    REPLY:
    Ich benutze Gerstenmalzextrakt von Demeter, erhältlich im Reformhaus oder Bioladen. Zuckerrübensirup dürfte zu süß sein. Viel arbeitenden Müttern kann ich das auch schicken ;-)

    Antworten
  3. genial-lecker

    REPLY:
    Danke! Dann bekomme ich das in meinem Bioladen, da kann ich notfalls auch bestellen. Die besorgen mir (fast) alles. Muss mal wieder anfangen mit Brot backen, meine Mädels sind gerade zu sehr auf Weißbrot gepolt, da muss ich dringend gegensteuern und das selbstgebackene haben sie noch gerne gegessen. Derzeit ist einfach viel zu viel los hier, aber das kennst Du ja ;D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.