Blogparade Kochbücher

Küchenatlas Blogparade
Ich habe eine Schwäche für Kochbücher, schrieb ich in den Anfangzeiten dieses Blogs 2005. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wie ich meine Kochbücher sonst so aufbewahre zeigte ich auch hier. Inzwischen besitze ich so viele Kochbücher, dass ich mich kaum daran erinnere, dass ich sie besitze, obwohl ich sie wie Romane lese.

Seit den Anfangstagen dieses Blogs habe ich nicht nur eine neue Küche bekommen, auch meine Kochbücher sind umgezogen und zwar in die Bibliothek in den Keller.

In diversen Regalen lagern die Kochbücher grob nach Themen geordnet und auch nach Größe. Es gibt die Abteilung „Brot backen“, „Slow Cooker“, englisch-sprachige Kochbücher und die Abteilung „verschiedene regionale Kochbücher“ und natürlich Bücher über die Küche Schleswig-Holsteins.

Meine Kochbuchbibliothek

Als ich im Mai 2012 meine Kochbücher bei Library Thing erfasste, zählte die Sammlung 348 Stück, aber seit dem habe ich schon wieder meiner Lust, Kochbücher zu kaufen, nachgegeben und die Zahl stimmt nicht mehr.

Besonders stolz bin ich auf mein Erbstück

holsteinische küche_375

und auch auf dieses Schätzchen

Dr.oetkerbuch_beide Ansichten (2)

Nicht jedes Kochbuch, das ich besitze, finde ich gut, aber die meisten dürfen trotzdem bleiben. Ein einziges Mal musste ein Kochbuch das Haus verlassen. Das einzige Kochbuch, das ich mir je von Jamie Oliver gekauft hatte, gab ich ab, wie hier nachzulesen ist. Jamie Olvier löst mit seinen Kochbüchern bei mir nicht das „Muss-ich-unbedingt-haben-Gefühl“ aus, wie z.B. diese

Bild * Bild * Bild *

oder diese

Bild * Bild* Bild *

oder diese beiden

Bild * Bild *

Es ist die Mischung aus ansprechenden Bildern, Interesse am Thema und/oder Author und funktionierenden Rezepten, die das „Muss-ich-unbedingt-haben-Gefühl“ auslösen und nicht zuletzt tragen auch die Buchvorstellungen bei Valentinas Kochbuch dazu bei.

*=Affiliate-Link zu Amazon

8 Gedanken zu „Blogparade Kochbücher

  1. Karin Anderson

    Ich zähle meine Kochbücher vorsichtshalber gar nicht mehr, die Regale ächzen unter ihrem Gewicht. Letztes Jahr habe ich allerdings auch mal ausgeräumt, und einige, die mir nicht gefielen, bei Amazon verkauft. Andere, grosse Bildbände, die toll aussehen, aber wenig brauchbaren Inhalt haben, hab ich zu einer Spezialkochbuchhandlung getragen, einen Gutschein erhalten, und – bin mit neuen Büchern rausgegangen.
    „Flour, Water, Salt, Yeast“ ist mein neustes Lieblingsbrotbackbuch, ich habe gerade dazu gepostet.

    Antworten
  2. Susanne

    Beeindruckend. Ich miste grade ein wenig aus. Blöd ist nur, dass ich mir dafür einen Tauschring ausgesucht habe…..altes Buch weg….neues Buch her….ich brauche dringend eine Regalaufbau im Keller..oder so…..

    Antworten
  3. Tina

    Oh my, you do have many cookbooks! Thanks for the comment on my blog about me organizing mine. Sorry to reply in English but I only comprehend a little German. College days are long past!

    Antworten
  4. Irma

    Guten Morgen ins Kochbuch-Paradies :)
    Ich kenne diese Sucht. Ich habe mittlerweile auch schon gut 150 Kochbücher angesammelt. Bei mir ist es dann aber eher so, dass ich einfach Kochbücher liebe, die schön gestaltet sind und beim Blättern einfach Spaß machen. Auch verschenke ich sehr gerne schöne Kochbücher an meine Lieben.
    Ein aktuelles Beispiel: Ich habe mir Vorgestern ein Insektenkochbuch bestellt.
    Ich kann beim besten Willen nicht sagen, ob ich jemals solch ein Rezept nachkochen werde, es hat mich aber einfach fasziniert und war sehr schön designt. Andernfalls habe ich aber auch schon jemanden im Kopf, der sich über solch ein exotisches Kochbuch freuen wird.
    So erweitert sich also meine Sammlung an Kochbüchern und ich habe immer wieder Freude daran. Wünsche Dir alles Gute für die Zukunft und noch viele tolle Bücher für Deine Sammlung. Irma

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*