Cinnamon Hill Zimtreibe und Zimt

Zugegeben: Ich habe noch nie den Versuch unternommen, Zimt selbst zu reiben. Entweder habe ich eine Zimtstange oder Teile davon an ein Gericht gegeben oder gemahlenen Zimt von dieser Firma gekauft, weil dieser nachweislich niedrige Cumaringehalte enthält. Ich mache ja ausgesprochen selten Produkttests, aber als die wirklich freundliche Anfrage von Cinnamon Hill kam, ob ich Interesse an frischem Zimt aus Sri Lanka und Vietnam sowie einer Zimtreibe hätte und der Aussage, ich würde sicher nie wieder anderen Zimt wollen, sagte ich ja.

Schon kurze Zeit später traf ein Päckchen aus dem Vereinigten Königreich mit folgendem Inhalt ein:

Cinnamon Hill

Zimt ist nicht gleich Zimt, das habe ich schon während meines Studiums gelernt und das Wissen wurde hier noch einmal aufgefrischt:

Unter Zimt versteht man die Rinde von Zweigen des bis 20 Meter hohen Zimtbaumes (Kaneel) oder der Zimtkassie. Zur Zimtherstellung werden etwa zweijährige Schößlinge ageschlagen und durch Längs- und Rundschnitte entrindet. Die ca. 1 m langen Rindenstücke lässt man über Nacht in Matten eingeschlagen fermentieren. Während bei der Zimtkassie meist die Rinde als solche verwendet wird, schabt man beim Ceylon-Zimbaum am anderen Tag die äußeren Rindenschichten bis auf die innersten ab, die den stärksten Gewürzgehalt aufweisen. Kaneel rollt sich dabei von zwei Seiten, die dickere Rinde der Zimtkassie nur von von einer Seite ein.

Auf diesen Bildern sind die Unterschiede zwischen Ceylon-Zimt und Cassia-Zimt deutlich zu sehen:

©Ceylon-Zimt

©Cinnamon Hill Vietnam ©Cinnamon Hill  Sri Lanka

Auch von der Zusammensetzung und im Geschmack unterscheiden sich die Zimtarten. So enthält Cassiazimt mehr Cumarin als Ceylonzimt und schmeckt auch herber und schärfer. Deshalb ist die Idee gemahlriebenen Zimt selber herzustellen gar nicht so verkehrt. Dann kann man schon an der Stange rein optisch feststellen, ob man wirklich die gewünschte Zimtsorte in den Händen hält.

Die Zimtstangen von cinnamon hill kommen einzeln verpackt und mit der Reibe erhält man wirklich feinen Zimt. Ich habe es mit der Microplan- und meiner Muskatreibe probiert, da erhielt ich nur grobe Spitter und für den Mörsern geeignete Stücke abzubrechen ist auch nicht gerade einfach.

©Zimtreibe Cinnamon Hill

Die Reibe ist ganz einfach trocken mit einer Bürste (ich habe für die Reinigung von Reiben vor Jahren extra eine kleine Zahnbürste angeschafft, die Idee stammt übrigens von meiner Oma) zu reinigen. Bei Bedarf ist der Griff mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Es versteht sich von selbst, dass das Teil weder in heißes Wasser noch in die Geschirrspülmaschine gehört.

Cinnamon hill empfiehlt natürlich nur seinen Zimt zu verwenden, aber von Foodfreak und Datenhamster aus Asien importierter Zimt ließ sich auch wunderbar reiben.

©Zimtreibe mit Zimt aus Sri Lanka

Sich diese Zimtreibe bei cinnamon hill zu bestellen, ist wirklich kein Schnäppchen. Die Reibe mit Aufbewahrungsbehälter – gute britische Handarbeit – kostet 60 Euro, dazu kommen noch 7 Euro Umsatzsteuer und derzeit 8 Euro Versandkosten, das Ergebnis aber ist wirklich überzeugend. Ich werde definitiv keinen gemahlenen Zimt mehr kaufen, sondern nur noch Zimtstangen.

Disclaimer: Die Produkte wurden mir von cinnamon hill unentgeltlich zur Verfügung gestellt, dafür bedanke ich mich recht herzlich. Eine inhaltliche oder textliche Beeinflussung meines Artikels sowie meines Reviews auf der Seite von cinnamon hill fand nicht statt.

4 thoughts on “Cinnamon Hill Zimtreibe und Zimt

  1. Pingback: Kleine Apple Pies | Foodfreak

  2. Pingback: Nigel Slater Rhubarb cinnamon polenta cake | kuechenlatein.com

  3. Pingback: Cinnamon Hill Zimtreibe mit Kunststoffgriff - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.