Dinkel-Möhrenbrot

Und weiter geht es mit Möhren, diesmal in Form eines

Dinkel-Möhrenbrot

Dinkel-Möhrenbrot (2)

nach einem Rezept von Hannes Weber. Nachdem Frau Feinschmeckerle twitterte, sie hätte jetzt einen Sauerteig-Abkömmling an eine Laufkollegin weitergereicht, wurde mir bewusst, dass dieses wohlschmeckende und saftige Brot noch gar nicht im Küchenlatein veröffentlich wurde. Höchste Zeit, das nachzuholen. Abweichend vom Rezept habe ich das Brot im Backrahmen gebacken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Dinkel-Möhrenbrot
Kategorien: Backen, Brot, Sauerteig
Menge: 2 kleine Brote

My creation

Zutaten

H SAUERTEIG
100 Gramm   Dinkelvollkornmehl
50 Gramm   Sauerteig-Anstellgut (Natursauerteig aus dem
      — Handel oder selbst gezüchtet)
2 Gramm   Salz
100 ml   Wasser, warm
H BRÜHSTÜCK
200 ml   Wasser
100 Gramm   Dinkelvollkornschrot, grob
H TEIG
250 Gramm   Dinkelvollkornmehl
50 Gramm   Dinkelmehl Type 630
250 Gramm   Sauerteig (siehe oben)
300 Gramm   Brühstück (siehe oben)
8 Gramm   Salz
6 Gramm   Frische Hefe
60 ml   Wasser
100 Gramm   Möhre
30 Gramm   Haferflocken; ca.

Quelle

  Hannes Weber in
  Lust auf Backen
  10.03.2012
  Erfasst *RK* 09.04.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Für den Sauerteig das Mehl mit dem Sauerteig-Anstellgut, Salz und Wasser vermischen und mit Frischhaltefolie abgedeckt 24 Stunden bei Zimmertemperatur reifen lassen. Für das Brühstück 200 ml Wasser in einem Topf aufkochen und mit dem Dinkelschrot vermischen. Die Mischung auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Dinkelvollkornmehl, Dinkelmehl, Sauerteig, Brühstück, Salz, Hefe und 60 ml Wasser in eine Rührschüssel geben und mit der Küchenmaschine ca. 12 Minuten langsam kneten. Bei Vollkornbroten wird der Teig nicht schnell geknetet. In der Zwischenzeit Möhre schälen und fein raspeln. Dann unter den Teig kneten. Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 2 Stunden ruhen lassen. Den Backofen auf 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Hände leicht anfeuchten, dann den geruhten Teig in zwei Teile teilen und jedes Teigstück rund wirken. Die rundgewirkten Stücke mit der Oberfläche in Haferflocken drücken. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und 2 Alubackringe mit 18 cm Durchmesser drauf setzen*. Die Teige in die Ringe setzen, mit Frischhaltefolie abdecken und reifen lassen, bis sich ihr Volumen verdoppelt hat. Vor dem Backen die Folie abziehen, die Brote mit Wasser abpinseln und mit dem Backblech in den vorgeheizten Ofen geben, ca. 10 Minuten backen, dann die Temperatur auf 190 Grad zurückstellen und weitere ca. 35 Minuten backen.

Nach dem Backen die Brote an der Oberfläche mit ganz wenig Wasser benetzten, so bekommt das Brot einen schöneren Glanz.

*Ulrike: Ich habe die Brote in meinen Backrahmen 17,5 x 33 x 10 cm aufgehen lassen.

=====

Related Post

3 Gedanken zu „Dinkel-Möhrenbrot

  1. Micha (Gast)

    Das sieht toll aus und trifft mit Dinkel und Möhren ganz meinen Geschmack!
    Um den Backrahmen beneide ich dich ein bißchen ;)

    Antworten
  2. Katrin (Gast)

    Hallo, das Brot sieht ja super aus….
    Welches Sauerteig-ASG brauche ich für dieses Rezept? Kann ich dafür mein Roggen-ASG verwenden?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*