Erdbeer-Cheesecake Whoopies

Ich bin nicht allein, auch andere teilen mit mir dasselbe schwere, schwere Schicksal. Bei ihr waren es dunkel-petrolfarbene Pumps, die ihr einfach an die Füße sprangen. Lunch for One findet nach Rückkehr aus dem Urlaub merkwürdige Dinge in ihrem Koffer, wie Schuhe, Hefte, Bücher, Zucker,.. Foodfreak wusste sogar von Kochbüchern zu berichten, die sich ungefragt in Briefkästen schleichen. Das ist mir auch passiert. Da rätselte ich bei den Books for Cooks im letzten Good Food Magazine noch darüber, was wohl Whoopie Pies seien und schon kurze Zeit später fand sich das Buch Making Whoopies!. Sophie GreyBild mit Rezepten und Erklärung in meinem Briefkasten. Mir völlig unverständlich, sind doch die vorausgegangenen Hypes wie Cupcakes und Macaroons spurlos an mir vorübergegangen.

Da sich das renitente Kochbuch hartnäckig weigerte, meine Küche wieder zu verlassen, habe ich eben den

Strawberry-Cheesecake Pie bzw. Erdbeer-Cheesecake Whoopies

Erdbeer-Cheesecake Whoopies

daraus gebacken.

Angeblich sollen die Amish-Frauen in Pennsylvania die ersten Whoopie Pies für die Lunchbox ihrer Ehemänner gebacken haben. Nach getaner, harter Arbeit sollen die Männer dann nach Öffnen der Box „Whoopie“ gerufen haben. Erstaunlicherweise reklamieren gleich zwei US-Bundesstaten den Whoopie Pie für sich. Uns war diese Auseinandersetzung gleichgültig, uns haben die einfach nur gut geschmeckt, wenngleich sie auch etwas schwierig zu essen sind. Die nächsten werde ich mit Obstbesteck servieren.

Ich fürchte, der Whoopie-Hype ist ganz nach meinem Geschmack.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Erdbeer-Cheesecake Whoopies
Kategorien: Backen, Kuchen
Menge: 8 Stück

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Mehl, Ulrike: Dinkelmehl Type 405
1 gestr. TL   Natron
25 ml   Buttermilch
40 ml   Erdbeerpüree
80 Gramm   Butter
150 Gramm   Zucker
1     Ei Größe M
H CHEESECAKE
200 Gramm   Frischkäse
60 Gramm   Puderzucker
1 Teel.   Vanilleextrakt
1     Ei Größe M
H FÜLLUNG
200 Gramm   Schlagsahne, Fettgehalt 38 Fett, z.B. von dieser Firma
      — Firma
40 ml   Erdbeerpüree
400 Gramm   Erdbeeren
H ZUM BESTREUEN
      Puderzucker, gesiebt

Quelle

978-0241953488978-0241953488* Sophie Grey
Let’s Make Whoopies!978-0241953488*
ISBN 978-0-241-9534-8
  Erfasst *RK* 02.07.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C/400 °F/Gas 6 vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ulrike: Besser 2. Mehl und Natron in eine Schüssel sieben. Buttermilch mit Vanille-Extrakt und Erdbeerpüree mischen, beiseite stellen.

Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig rühren, dabei immer wieder den Schüsselrand sauber halten. Wenn die Mischung einen hellgelben Farbton angenommen hat, das Ei unter ständigem weiterschlagen in Portionen unterrühren.. Wenn das Ei vollständig untergerührt ist, die trockenen Zutaten und die Buttermilchmischung vorsichtig unterheben. Dann mit einer Gabel den Teig mit der Cheesecake-Masse vermischen, so dass immer noch das Weiß des Frischkäses und das Rosa des Teiges zu sehen sind. In ausreichendem Abstand 16 Portionen von 4 cm Höhe auf den Backblechen verteilen.* In den Backofen schieben und 8 Minuten backen (Ulrike: 12 Minuten)

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Schlagsahne steif schlagen und das Erdbeerpüree unterheben. Die Erdbeeren enstielen und halbieren.

Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und auf dem Backblech auskühlen lassen. Nach dem Auskühlen mit einem Pfannenwender vom Backblech nehmen. Die halbierten Erdbeeren auf 8 Böden so verteilen, dass die Kanten außen sichtbar sind. Die Erdbeersahne darauf verteilen und mit den restlichen 8 Böden bedecken und mit Puderzucker bestreuen. Kurz vor dem Servieren mit 1 Erdbeere dekorieren.

* Ulrike: Ich habe dazu den Eisportionerer mit 40 ml Inhalt verwendet. Achtung, die Teighäufchen verteilen sich sehr, deshalb auf ausreichendem Abstand achten.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Und da diese Whoopies süß sind und am Sonntag serviert wurden, ist das eine gute Gelegenheit endlich einmal am Süßen Sonntag teilzunehmen:

Initiative Sonntagssüß

4 thoughts on “Erdbeer-Cheesecake Whoopies

  1. Charlotte (Gast)

    Whoopies kannte ich bisher auch nicht. Aber deine sehen so aus, als würde ich sie gerne kennenlernen… ;-)

    Das Phänomen, dass Dinge einfach so in Koffer hüpfen oder irgendwie ihren Weg in meinen Haushalt finden, ist mir allerdings sehr bekannt. Bei stehen oft Kochbücher plötzlich im Regal. Aber langsam muss ich herausfinden, wie das kommt. Nicht, dass das Whoopie-Kochbuch auch noch Platz in dem überfüllten Regal beanspruchen will… *hust*

    Antworten
  2. nina (Gast)

    alles richtig hast du gemacht, liebe ulrike! es ist immer wieder schön, neue sonntagssüße „gesichter“ zu sehen. und dann noch mit solch köstlichen burgern ;) danke und herzlgr.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.