Lamington Whoopies

Lamingtons sind lt. dieser Quelle mit Schokolade überzogene und in Kokosraspeln gewälzte Kuchenwürfel. Der Kuchen soll nach Baron Lamington benannt worden sein, Gouverneur des Bundesstaates Queensland von 1896 to 1901. In den USA versteht man unter Lamingtons Kokosnuss-Riegel. In meinem Whoopie-BuchBild, gibt es zwei Varianten: eine mit Schokoladensirup und eine mit Erdbeersirup. Auf besonderen Wunsch von Sohn 2 gab es die pinkfarbene Variante des

Lamington Whoopie

Lamington Whoopie (1)

Sehr köstlich und sättigend. Wir haben uns dazu die gute Englisch Double Devon Cream gegönnt. Ein Glas von 170 g reichte für 9 gefüllte Whoopies.

Im Buch sind die Rezeptmengen irgendwie nicht ganz richtig. Hier das Rezept, so wie ich es gemacht habe.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lamington Whoopie
Kategorien: Backen, Kuchen Whoopie
Menge: 9 Gefüllte Whoopie
Lamington Whoopie (2)

Zutaten

H TEIG
200 Gramm   Dinkelmehl Type 405
1 Teel.   Natron
50 ml   Buttermilch
1 Teel.   Vanilleextrakt
80 Gramm   Butter, geschmolzen
100 Gramm   Zucker
1     Ei, Größe M
H ERDBEERSIRUP
200 Gramm   Erdbeeren, vorbereitet gewogen
25-50 ml   Wasser, heiß, nicht kochend
H ZUM WÄLZEN
100 Gramm   Kokosnussraspeln
H FÜLLUNG
300 ml   Schlagsahne, 38 %Fett, z.B. von dieser Firma
      Alternativ
170 Gramm   Englisch Double Devon Cream

Quelle

978-0241953488978-0241953488* Let’s Make Whoopies!978-0241953488*
ISBN 978-0-241-9534-8
  Erfasst *RK* 30.07.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Den Backofen auf 200 °C vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Mehl mit Natron mischen.

Für die Böden das Ei und Zucker mit dem Schneebesen der Küchenmaschine schaumig rühren, bis die Masse dick und blassgelb ist und an Volumen zugenommen hat. Dann die mit dem Vanillextrakt verrührte Buttermilch zugeben, kurz unterrühren, dann die Mehlmischung auf langsamer Stufe einrühren. Zum Schluss die geschmolzene Butter zugeben.

Mit dem 20 ml fassenden Eisportionierer jeweil 9 Portionen mit ausreichendem Abstand auf ein Backblech geben und im vorgeheizten Ofen 10 Minuten backen.

Die Biskuitböden aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

Erdbeeren mit dem heißen Wasser pürieren, abkühlen lassen.

Die abgekühlen Biskuitböden mit der gerundeten Seite erst in das Erdbeerpüree tunken und dann in die Kokosraspel. Mit der geraden Seite auf ein Backblech legen und mindestens 3 Stunden oder über Nacht (Ulrike) trockenen lassen.

Die eine Hälfte getrockneten Whoopies mit der steif geschlagenen Sahne bestreichen und mit einem 2. Boden bedecken.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Initiative Sonntagssüß

Related Post

3 Gedanken zu „Lamington Whoopies

  1. Jutta (Gast)

    Hast du das „Oh no!!“ gehört, das ich gerufen habe, als ich das Foto von den Whoopies gesehen habe? Das war kurz nachdem ich laut darüber nachgedacht habe, zwei bis drei Kilo abzunehmen. Ich nehme das mit dem Abnehmen zurück.

    Antworten
  2. ostwestwind

    Nee, Jutta
    konnte ich nicht, weil ich mit zwei anderen Damen im schwarzen T-Shirt mit pinkfarbenem Aufdruck das Blind-Date-Team bei den Topfgeldjägern moralisch unterstützt habe ;-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*