Palyanytsya – Ukrainischer Brotlaib

Palyanytsya ist jetzt wohl das berühmteste ukrainische Brot und DAS Wort, um festzustellen, ob man aus der Ukraine oder Russland stammt. Trotz sprachlicher Gemeinsamkeiten gibt es Worte, die diejenigen, die nicht von Kindheit an ukrainisch gelernt haben, schwerfallen. Dazu zählen lt. dieser Quelle palyanytsya (Laib), polunytsya (Erdbeeren), krynytsya (gut), rushnytsya (Pistole). Katrya Kalyuzhna, eine leidenschaftliche und kreative ukrainische Bäckerin aus Kakhovka im Süden der Ukraine, teilte das Rezept auf Instagram. Es ist ein helles Weizenbrot mit Zutaten wie Butter oder Ghee und Molke bzw. Buttermilch. Das charakteristische Erkennungsmerkmal der Palyanitsa ist der „lächelnde Mund“ – ein halbkreisförmiger, seitlicher Einschnitt im unteren Drittel des Laibes. Bis heute erinnert er daran, dass Brot ein Symbol für Glück und Wohlbefinden ist. Der Laib wird eher zerbrochen als geschnitten und buchstäblich zu jeder Mahlzeit gegessen. Der Geschmack erinnert die meisten Ukrainer an ihre Kindheit.

So richtig gelungen ist mir der „lächelnde Mund“ bei meinem

Palyanytsya

Palyanytsya - Ukrainischer Brotlaib

noch nicht, aber mit Wohlwollen ist er zu erkennen. Als Katrya letzte Woche das Rezept auf Instagram veröffentlichte, machte ich mich gleich daran, den festen Starter aus dem hier angesetzten Weizenstarter umzuzüchten. Als es dann soweit war, spülte mir dann die Stories von Katrya Kalyuzhna auch noch die Aktion des 35. Synchronbacken bei Backen mit Freunden in die Timeline, gleichzeitig gab es gestern in Berlin in Markthalle 9 im Rahmen der Spendenaktion Bake for Ukraine zu kaufen.

Herausgekommen ist ein köstliches Brot mit lockerer Krume, dem Buttermilch ein besonderes Aroma verleiht. Da es lt. Katrya Kalyuzhna aka @seldonenko auch eine Teigruhe über Nacht im Kühlschrank verträgt, sollte sich das auch prima in den Alltag der Werktätigen integrieren lassen.

Palyanytsya – Ukrainischer Brotlaib

Menge: 1 Brotlaib von etwa 900 Gramm

Palyanytsya - Ukrainischer Brotlaib

Palyanytsya ist ein ukrainischer Brotlaib, der nur mit Lievito madre oder einem festen Sauerteig gelockert wird. Typisch ist der Einschnitt im unteren Drittel des Brotlaibes, so dass das Brot einem „lächelnden Mund“ erhält. Es wird eher gebrochen als geschnitten und hat seit dem Angriff Russlands am 24.02.2022 auf die Ukraine Symbolcharakter.

Zutaten

FESTER SAUERTEIG

  • 100 Gramm Weizenmehl 550
  • 50 Gramm fester Weizensauerteig, 150 % Teigausbeute
  • 50 Gramm Wasser, handwarm

BROTTEIG
Zutaten Palyanytsya - Ukrainischer Brotlaib

  • 380 Gramm Molke oder Buttermilch; Ulrike: Buttermilch
  • 70 Gramm Weizenvollkornmehl
  • 400 Gramm Weizenmehl 550
  • 200 Gramm fester Sauerteig von oben
  • 10 Gramm Salz
  • 10 Gramm Zucker, optional
  • 15 Gramm Butter, geschmolzen; Ulrike: zimmerwarm

QUELLE

abgewandelt von nach:
Katrya Kalyuzhna aka @seldonenko

ZUBEREITUNG

  1. Die Zutaten für den festen Sauerteigstarter vermischen und 6 – 8 h bei Raumtemperatur stehen lassen, alternativ kann die gleiche Menge aktiver Lievito madre
  2. Den aktiven festen Sauerteigstarter, Buttermilch oder Molke, Mehl in einer ausreichend großen Schüssel mit einem Holzlöffel vermischen und 40 Minuten (Autolyse) stehen lassen.
  3. Salz und Zucker über den Teig streuen und den Teig gut durchkneten. Zum Schluss die Butter gut einarbeiten. Ulrike: Ich habe mit der Hand geknetet.
  4. Den Teig mit einer wiederverwendbaren Plastikhaube abdecken und bei Zimmertemperatur 4 – 5 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdreifacht hat.
  5. Den Teig vorsichtig mit einer nassen Hand und einem Teigschieber auf einer unbemehlten Arbeitsfläche rund vorformen und 20 Minuten ruhen lassen.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche straff zu einer Kugel formen und mit dem Schluss nach oben in ein ausreichend bemehltes Gärkörbchen geben. Katrya empfiehlt alternativ eine geölte Bricheform.
  7. Den mit einem gusseisernen Bratentopf* bestückten Backofen auf rechtzeitig auf 260 °C aufheizen aufheizen.
  8. Das Brot auf ein auf die Topfform zugeschnittenes Stück Backpapier° stürzen und im unteren Drittel einscheiden. Den Deckel mit Ofenhandschuhen von dem Bräter nehmen, den eingeschnittenen Teigling hineingeben und den Deckel wieder aufsetzen, Temperatur herrunterregeln und bei 250 °C mit Deckel backen. Nach 20 Minuten den Deckel entfernen und weitere 20 – 30 Minuten bis zu einer Kerntemperatur über 90 °C backen.
  9. Das Brot aus dem Topf heben und auf einem Gitterrost komplett auskühlen lassen.

° Form siehe hier
Gesamtzeit: 16 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 60 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte aus der Ukraine bei Küchenlatein
Spendenaufruf Unicef

6 thoughts on “Palyanytsya – Ukrainischer Brotlaib

  1. Pingback: Türkische Karotten mit Linsen und Kräutern - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Ukrainisches Weizenmischbrot - kuechenlatein.com

  3. Pingback: Exilbrot - kuechenlatein.com

  4. Kayte

    Such a strikingly beautiful loaf, inside and out! I love the little whisps that poke up on the top, they look playful and delicious with their little edges. You are such a star at baking bread!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.