Schlagwort-Archive: Rind

Shredded Barbecued Beef – langsam geschmortes, zerrupftes Rindfleisch

10 Jahre Crockyblog - langsam kocht besser
Gabi vom Crocky-Blog kenne ich virtuell seit Beginn ihres Crocky-Blogs. Das war gleichzeitig der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, sowohl mit dem Slowcooker, als auch mit Gabi, die ich im Jahre 2009 bei einem Foodbloggertreffen persönlich kennenlernte. Nun wird das Blog 10 Jahre alt und Gabi ist auf der Suche nach langsamen Rezepten.

Marthas Empfehlung der Bücher Slowcooker Revolution Volume 1978-1933615691 * und 2978-1936493579 * von America’s Test Kitchen konnte ich nicht widerstehen. Daraus habe ich das Rezept Shredded Barbecued Beef – langsam geschmortes, zerrupftes Rindfleisch für das Geburtstagsevent zubereitet. Barbecue ist eine Garmethode, bei der große Fleischstücke in einer Grube oder speziellen Barbecue-Smokern langsam bei mäßiger Temperatur in der heißen Abluft eines Holzfeuers gegart werden. Wer keinen Barbecue-Smoker hat, gart einfach langsam im Slowcooker, der Rauchgeschmack kommt bei meiner Version von

Shredded Barbecued Beef – langsam geschmortes, zerrupftes Rindfleisch

Shredded Barbecued Beef

durch die Verwendung von geräuchertem Paprikapulver. Dazu gab es einen Coleslaw aus Rotkohl. Serviert habe ich meinen drei Herren das köstliche Mahl als Belohnung für harte Gartenarbeit, das hatten sie sich redlich verdient.

Shredded Barbecued Beef – langsam geschmortes, zerrupftes Rindfleisch

Menge: 8 Portionen

Shredded Barbecued Beef Collage

Rindfleisch wird im Slowcooker so lange gegart, bis es sich in Fasern zerzupfen lässt. Es wird in einer würzigen Soße, für die der Speck extra angebraten wird, im Brötchen serviert.

Zutaten:

  • 125 Gramm Bacon, in Streifen
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 2 Essl. Chilipulver, weniger oder mehr je nach Schärfe des Pulvers oder Geschmack
  • 1 Essl. Paprikapulver, geräuchert
  • 420 Gramm Ketchup, etwa 360 ml
  • 360 ml Kaffee
  • 50 Gramm Zucker, braun
  • 2 Essl. Senf
  • 1,5 kg Rinderbraten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Essl. Chili Sauce
  • 1 Essl. Weißweinessig

QUELLE

978-1936493579 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Slow Cooker Revolution *

ZUBEREITUNG

  1. Die Speckscheiben etwa 5 Minuten knusprig ausbraten und abtropfen lassen. Die Zwiebelwürfel ins ausgelassene Fett geben, Chili- und geräuchertes Paprikapulver zufügen. Etwa 8-10 Minuten garen, bis die Zwiebeln weich und leicht gebräunt sind.
  2. Ketchup, Kaffe, Zucker und 1 Essl. Senf zufügen und so lange köcheln lassen, bis das Ganze auf knapp einen Liter eingedickt ist. Das dauert etwa 10 Minuten. Die Hälfte der Sauce in den Keramikeinsatz des Slowcooker geben, die andere Hälfte bis zur weiteren Verwendung in einem Gefäß aufbewahren.
  3. Das Rindfleisch mit Salz und Pfeffer würzen und zur Sauce in den Slowcooker geben und auf LOW 9 – 11 bzw. auf HIGH 5 – 7 Stunden garen bis das Fleisch gar ist.
  4. Das Rindfleisch in eine große Schüssel geben, leicht abkühlen lassen, zerrupfen und dabei überflüssiges Fett entfernen. Abdecken und warm halten. Die Sauce in eine Fettreduzierkanne * geben und etwa 5 Minuten stehen lassen.
  5. Die Sauce ohne Fett in einen Topf geben und so lange köcheln lassen, bis sich das Volumen auf knapp einen Viertel Liter reduziert hat. Die zurückbehaltene Sauce, Chilisauce, Apfelessig und restlichen Senf zugeben, inmal aufkochen lassen und abschmecken.
  6. Das zerrupfte Fleisch mit etwa 360 ml Sauce vermischen, wenn nötig so viel Sauce zugeben, damit das Fleisch feucht bleibt. Mit der restlichen Sauce im Brötchen mit Cole Slaw servieren

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Rival Crock-Pot, 3.5 Liter*
Gesamtzeit: 12 Stunden
Vorbereitungszeit:40 Minuten
Koch-/Backzeit: 9 – 11 h LOW, bzw. 5 – 7 h HIGH

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte für den 3,5-l-Slowcooker

Pastrami hausgemacht – selbst geräuchert

Angehörige von Foodbloggern haben es bekanntermaßen nicht leicht. Sehr selten gibt es Dinge nach kurzer Zeit wieder. Aber diese Rinderbrust Pastrami-style weckte unseren Ehrgeiz. Letztes Jahr bekam der Gatte von mir einen Tischräucherofen,

©Tischräucherofen

der endlich eingeweiht werden sollte.

Also wieder etwa 1,5 kg Rinderbrust spritzpökeln und in Ruhe umröten lassen. Anschließend mit einer groben Gewürzmischung aus 3 TL Paprikapulver süß, 2 TL brauner Zucker, 2 TL Knoblauchpulver, 3 TL Pfefferkörner schwarz, 2 TL Senfsamen und 2 TL Koriandersamen einreiben.

Pastrami hausgemacht rub

Den Räucherofen mit Räucherspäne befüllen

©Räucherspäne einfüllen

und die Rinderbrust etwa 80 – 120 Minuten räuchern,

©Pastrami hausgemacht räuchert vor sich hin

bis eine Temperatur von ca. 72 °C erreicht wurde

©Pastrami fertig geräuchert

Die geräucherte Rinderbrust über Nacht in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag im SlowCooker wie hier, nur mit 120 ml Wasser etwa 6 h auf LOW garen. Edit: 23.10.2020 Abkühlen lassen, das Backen im Backofen wie hier entfällt.

©Pastrami hausgemacht fertig vor Anschnitt

Und so sieht der Anschnitt aus:

Pastrami hausgemacht – selbst geräuchert

Pastrami hausgemacht fertig  Anschnitt (1)

Köstlich. Außen eine fast schwarze Gewürzkruste, innen rot. Würzig, saftig im Geschmack und mit schönem Raucharoma. Das selber Räuchern lohnt sich geschmacklich auf jeden Fall und ist kein Hexenwerk.