Schlagwort-Archive: Schweden

Schwedische Zimtschneckenkekse

In Schweden wird seit 1999 wird am 04. Oktober der Tag der Zimtschnecke – Kanelbullensdag begangen. Die Zimtschnecke ist eines der bekanntesten und beliebtesten Gebäcke Schwedens, hier im Blog finden sich Rezepte für diverse Varianten. Wie überall wird auch in Schweden die Weihnachtssaison bereits im Oktober eingeläutet. Auch hier werden in Geschäften und Supermärkten schon früh Bereiche für Weihnachtsartikel eingerichtet.

Für mich beginnt die Einstimmung auf Weihnachten eigentlich erst so richtig mit der Adventszeit, dh. erst nach Totensonntag, dem letzten Sonntag vor dem ersten Adventssonntag. Ab morgen wird der Adventskranz – übrigens eine norddeutsche „Erfindung“ – aufgestellt. Es geht unweigerlich auf Weihnachten zu, daran erinnerte mich auch die hiesige Tageszeitung mit der Beilage „Schenken macht Freude“ in der sich ein Rezept für

Schwedische Zimtschneckenkekse

Schwedische Zimtschneckenkekse (1)

befand, das ohne Hefe auskommt. Die wurden sofort ausprobiert und für gut befunden.

Schwedische Zimtschneckenkekse

Menge: ca. 25 Stück

Schwedische Zimtschneckenkekse (2)

Die klassische schwedische Zimtschnecke hier in der Keksversion ohne Hefe

Zutaten:

  • 250 Gramm Weizenmehl Type 405
  • Teel. Salz
  • 150 Gramm kalte Butter
  • 80 Gramm saure Sahne
  • 120 Gramm Zucker
  • 1 Ess. Zimtpulver
  • ¼ Teel. gemahlener Kardamom
  • Mehl fur die Arbeitsfläche

QUELLE

978-3833861871 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tanja Dusy
Weihnachtsplätzchen aus aller Welt *
ISBN: 978-3833861871

ZUBEREITUNG

  1. Das Mehl in einer Schüssel oder auf der Arbeitsfläche mit Salz mischen. Butter in Flöckchen schneiden, dazugeben und mit einem Messer oder Teigmischer * leicht unterhacken. Die saure Sahne dazugeben und alles weiter krümelig hacken. Mit den Händen rasch ohne Druck zusammenkneten. Zu einer Kugel formen, in eine passenden Schüssel mit Deckel ca. 1 Std. kühl stellen.
  2. Zucker und Gewürze vermischen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 30 x 40 cm ausrollen. Den Gewürzzucker gleichmäßig daraufstreuen und den Teig von der breiten Seite her fest aufrollen. In Backpapier Frischhaltefolie fest wickeln und ca. 1 Std. kühl stellen.
  3. Backofen auf 200 °C vorheizen, Backblech mit Backpapier oder -matte auslegen. Teigrolle mit einem scharfen Messer in 7-8 mm dicke Scheiben schneiden. Auf das Blech legen, dabei schön rund formen und die Enden festdrücken. In der Mitte des Backofens ca. 15 Min. backen. Erst auf dem Blech, dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Gesamtzeit: 3 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

kulinarische_weltreise_weihnachten_quer-500

Blaubeerschnecken – problem solved

Nun, das Problem der nicht vorhandenen Blaubeeren für die Gelüste nach Blaubeerschnecken wurde durch eine kleine Radtour zum Beerenhof in Rodenbek gelöst, bevor dort die Saison endgültig zuende geht.

©Blaubeeren aus Rodenbek für Schnecken

Blaubeeren waren also zur Hand, blieb nur noch das Rezept zu optimieren, das Foodfreak freundlicherweise gleich mitgeliefert hatte. 1 Paket frische Hefe für 500 Gramm Mehl schien mir dann doch ein bisschen viel und wieviel – zefix noch ‚mal – wiegt eine Packung tiefgefrorene Blaubeeren? Suchmaschine angeworfen und auf dieses Rezept gestoßen, was auch nicht zur Erhellung beitrug. Denn da wurden für die Blaubeeren Tassenmaße angegeben. Ist die schwedische Tasse genauso groß wie die amerikanische? Und was bitteschön ist Kokosmasse, die Alternative zu Marzipanrohmasse?

Also ‚ran an’s Werk und losgelegt. Herausgekommen sind 2 Muffinbleche absolut köstlicher

Blaubeerschnecken – Blåbärsbullar

©Blaubeerschnecken - Blåbärsbullar

Diese Schnecken schmecken zum Frühstück, Kaffee, zwischendurch, eigentlich immer!

Wer keine frischen Blaubeeren mehr bekommt und Tiefkühlware verwenden möchte, sollte die Blaubeeren wirklich im tiefgefrorenen Zustand auf die Teigplatte legen, damit sich die Rolle dann besser schneiden lässt. Wer sich für die Variante mit Kokosmassa entscheidet, mischt einfach ca. 55 Gramm Kokosflocken, 45 Gramm Puderzucker, 15 Gramm Zucker und 20 ml Wasser zu einer feinen Paste – am besten mit dem Mörser.

Das schwedische Rezept sieht Kardamom im Teig und in der Füllung vor, ich habe mich auf die Füllung beschränkt.

Das Blaubeerschneckenproblem ist bald gelöst #ichbacksmirselbst ©Making of Blaubeerschnecken (1) ©Making of Blaubeerschnecken (2) ©Making of Blaubeerschnecken (3) ©Making of Blaubeerschnecken (4) ©Making of Blaubeerschnecken (5) ©Making of Blaubeerschnecken (6) ©Making of Blaubeerschnecken (7)

Blaubeerschnecken – Blåbärsbullar

Menge: ca. 24 Stück

©Making of Blaubeerschnecken (8)

Köstliche kleine Blaubeerschnecken, die durch das Backen auf dem Muffinblech in Form und saftig bleiben.

Zutaten:

TEIG

  • 7 Gramm = 1 Päckchen Trockenhefe entsprechend 25 Gramm Frischhefe
  • 100 Gramm Butter, geschmolzen
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei Größe M
  • 1/2 Teel. = 3 Gramm Salz
  • 65 Gramm Zucker
  • 1 Teel. Kardamom, fein gemörsert, Ulrike: weggelassen
  • 500 Gramm Weizenmehl Type 405

FÜLLUNG

  • 75 Gramm Butter, geschmolzen
  • 100 Gramm Marzipanrohmasse oder Kokosmasse
  • 60 Gramm Puderzucker
  • 1 Teel. Vanilleextrakt, alternativ 7 Gramm Vanillezucker
  • 1/2 Teel. Kardamom, gemahlen
  • 500 Gramm Blaubeeren, frisch oder TK. TK nicht auftauen lassen!
  • 2 EL Kartoffelstärke

ZUM BESTREUEN

  • Kokosflocken
  • Hagelzucker

ZUM Backen

  • 2 Muffinbleche mit je 12 Mulden

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
recepten.se

ZUBEREITUNG

  1. Trockenhefe mit 1 Essl. Mehl und Zucker mischen. So viel Milch angießen, dass ein Brei entsteht und die Mischung ca. 10 Minuten stehen lassen.
  2. Zum Vorteig die restliche Milch, geschmolzene Butter, Zucker, Salz, Ei und ggf. Kardamom zugeben und glatt rühren. Jetzt das Mehl in Portionen unterrühren und so lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. (ca. 5 Minuten auf langsamer Stufe der Kitchen Aid). Den Teig abgedeckt ca. 40 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit für die Füllung geschmolzene Butter, Marzipanroh- oder Kokosmasse mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt zu einem glatten Brei verrühren.
  4. Wenn der Teig gut aufgegangen ist, in zwei gleich große Stücke (ca. 488 Gramm) teilen und nacheinander zu einer Größe von ca. 30 x 40 cm aufrollen. Wenn man das auf Backpapier macht, wird das anschließende aufrollen erleichtert. Die Hälfte der Füllung und Blaubeeren – bei Verwendung von TK-Blaubeeren sollten die noch gefroren sein – gleichmäßig darauf verteilen. Über jeden Teig einen Esslöffel Kartoffelstärke sieben.
  5. Von der breiten Seite aufrollen und aus jeder Rolle 12 Scheiben schneiden. Die Scheiben in die Mulden der Muffinbleche geben und abgedeckt ca. 15 – 20 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 225 °C vorheizen und die Blaubeerschnecken ca. 10 – 13 Minuten backen. Die Schnecken etwas abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Hagelzucker oder Kokosflocken bestreuen.

Gesamtzeit: 2 Stunden 30 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 13 Minuten

 
 

Die Blaubeerschnecken dürfen am Blogevent August | Sommerzeit ist Beerenzeit ** teilnehmen.

** 26.05.2018 http://www.bereggie.de/2014/08/blogevent-august-sommerzeit-ist.html nicht mehr verfügbar.

Dillstuvad Potatis – Schwedische Dillkartoffeln

Blogevent - Kartoffelsalate aus allen HimmelsrichtungenJulia sucht Rezepte für Kartoffelsalat und hofft auf Familienrezepte, mit denen ich nicht dienen kann. Natürlich gab es auch in unserer Familie Kartoffelsalat mit Würstchen, aber z.B. nie an Heilig Abend. Der war für Pastetchen mit Ragout Fin bei meiner Oma reserviert.

Ich bin ja Schleswig-Holsteinerin durch und durch und rege mich darüber auf, wenn Fernsehköche südlich der Elbe meinen, die Weisheit über die Schleswig-Holsteinische Küche gepachtet zu haben. Es gibt ja nicht DIE Küche aus Schleswig-Holstein, wer Schnüss für DAS typische Gericht hält, irrt, muss er doch bis nach Angeln, das ist ja schon fast Dänemark, von mir aus gesehen.

Egal, in meinem Kochbuch von 1971 Essen und Trinken im Holsteiner Land.Bild * finden sich Kartoffelsalat auf Holsteiner Art und ein Fehmaraner Kartoffelsalatrezept. Das eine mit Mehlschwitze zubereitet, das andere mit Essig, Milch und Eigelb. Und auch in meinem „Erbstück“ wird der Kartoffelsalat mit Essig und Öl oder Mayonnaise – ohne Schmand -angemacht.

Hierzu kocht man Pellkartoffeln, zieht sie ab, läßt sie erkalten und schneidet sie in dünne Scheiben, giebt beliebig einige gehackte Schalotten oder Zwiebeln, auch in Würfel geschnittenes Häringsfleisch daran, begießt sie mit einer Sauce von Essig, Oel, Pfeffer und etwas Salz, schüttelt gut um, läßt den Salat abkühlen und giebt ihn zu Tische Man kann ihn auch warm serviren. Oder man gibt eine Majonaise darüber.

Also entweder mit Essig und Öl, Milch oder Mayonnaise – machte meine Oma -, nix mit Schmand. Das findet sich keinem meiner Kochbücher, die sich mit der Küche Schleswig-Holsteins beschäftigen und davon habe ich eine Menge.

Aber da Julia insgeheim auf einen Kartoffelsalat aus Skandinavien hofft, suchte ich auf der offiziellen Schwedenseite wird bei den Rezepten auf The Swedish Kitchen verwiesen. Und siehe da, da taucht er endlich auf, der Schmand in Form von Sour Cream im Dressing des warmen Kartoffelsalates! Für heute Mittag war mir das jedoch zu mächtig, ich habe einfach

Dillstuvad Potatis – Schwedische Dillkartoffeln

Dillstuvad Potatis – Schwedische Dillkartoffeln

auch eine Art warmer Kartoffelsalat zubereitet. Dieses schwedische Sommergericht wird üblicherweise zu gepökeltem Lachs aber auch zu Würstchen gereicht. Meiner Meinung nach schon so lecker und sättigend, dass es weder Lachs noch Würstchen brauchte.

Und dank des Hinweises der Gourmandise dürfen die Dillkartoffeln an der vegetarischen Weltreise von Tomateninsel teilnehmen.

Dillstuvad Potatis – Schwedische Dillkartoffeln

Menge: 4 Portionen

Dillstuvad Potatis – Schwedische Dillkartoffeln sind einschwedisches Sommergericht zu gepökeltem Lachs oder Schweinefleisch oder Würstchen. Oder auch einfach zu einem grünen Salat.

Zutaten:

  • 1 kg Neue Kartoffeln, klein, festkochend
  • Salz, grob
  • Pfeffer
  • 200 Gramm Schlagsahne
  • 1 großes Bund Dill, gehackt

QUELLE

Bild *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
The Scandinavian Kitchen:
Over 100 Essential Ingredients with 200 Authentic Receipes
Bild
ISBN 978-1856268714 *

ZUBEREITUNG

  1. Die Kartoffeln waschen und die dünne Haut mit grobem Salz entfernen, danach abspülen. Eventuell noch anhaftende Schale stört nicht.
  2. Die Kartoffeln in Salzwasser halb gar kochen und abgießen. Die Kartoffeln in einen breiten Kochtopf mit der Sahne geben, salzen und pfeffern und so lange köcheln lassen, bis die Sahne reduziert ist und die Kartoffeln gar. Den Dill im Schluss unterheben

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit:5 Minuten
Koch-/Backzeit: 15 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon
 

Vegetarische Weltreise - Schweden

Schwedisches Feuerwerk: Fleisch-Böller

Die Neujahrswünsche von Kaoskoch standen Pate für das gestrige Essen am Abend, nämlich Schwedische Hackbällchen – Köttbullar. Tags zuvor hatte ich reichlich Gelegenheit, in der Tütenabteilung meines Lieblingssupermarktes die Zutaten für die entsprechenden Tütchen von rot-gelb bzw. grün-gelb abzulichten, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Grün-gelb wirbt mit „ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe“ und 49 g Tüte enthält selbstverständlich Hefeextrakt

Stärke, Mehl (Reis, Weizen), pflanzliches Fett, Milchzucker, Maltodextrin, jodiertes Speisesalz, Hefeextrakt, Aroma (mit Weizen, Milch), Milcheiweiß, Speisesalz, Apfelpulver, Zwiebelsaft, Zwiebelsaftkonzentrat, Curry, Curcuma, Zucker, Pfeffer, Zitronensaftpulver Lorbeerblätter

Rot-Gelb wirbt ebenfalls mit 100 % Geschmack, da ohne die Zusatzstoffe Geschmacksverstärker, Konservierungstoffe lt. Gesetz und verwendet auch Hefeextrakt. Hier enthalten 34 g Tüte:

Weizenmehl, Sahnepulver, Trockenmilcherzeugnis, Jodsalz, Zucker, modifizierte Stärke, Maltodextrin, pflanzliches Öl (gehärtet), Apfelpulver, Hefeextrakt, Aroma, Gewürze, Emulgator Sojalecithine (Spuren: Eier, Sellerie, Senf)

Meine Slow Cooker Version der Schwedischen Hackbällchen – Köttbullar ohne Tüte rief bei Anders doch ziemliches Erstaunen hervor. Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, die Köttbullar zu genießen, einige Schweden essen dazu dicke braune Bratensoße, andere wiederum mit dünnem Fleischsaft. Eine Tüte ist dafür ab-so-lut nicht notwendig. Deswegen serviere ich ein schwedisches Feuerwerk: Fleischböller oder auch

Schwedische Hackbällchen – Köttbullar

Schwedische Hackbällchen – Köttbullar

nach diesem Rezept, auf das mich Anders netterweise hinwies, mit Preiselbeeren und Kartoffelpüree – ohne Tüte natürlich.

Hat sehr gut geschmeckt.

Camilla Plum rät rät in ihrem Buch, The Scandinavian KitchenBild die Hackfleischmasse vor dem Formen noch etwa 1 Stunde ruhen zu lassen. Diesem Hinweis bin ich auch gefolgt.

Schwedische Hackbällchen – Köttbullar

Menge: 4 Portionen

Schwedische Hackbällchen – Köttbullar

Rezept für Schwedische Hackbällchen – Köttbullar, das zeigt, dass eine Tüte weder von grün-gelb noch von rot-gelb für dieses bekannte skandinavische Gericht von Nöten ist.

Zutaten

  • 500 Gramm Hackfleisch, gemischt
  • 250 ml Milch
  • 75 Gramm Brotwürfel
  • 1 Ei, Größe M
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • Salz
  • Weißer Pfeffer, frisch gemahlen
  • Piment

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Lena Katarina Swanberg and Carl Jan Granqvist
Sweden.se

ZUBEREITUNG

  1. Brotwürfel in Milch einweichen. Zwiebelwürfel in ein wenig Butterschmalz dünsten, ohne sie Farbe nehmen zu lassen. Vorzugsweise in einem Foodprocessor das Hackfleisch, mit der Zwiebel, Ei, Milch- Brotwürfelmischung und die Gewürze mit einander vermischen und abschmecken. Ulrike: Flachschläger der KitchenAid. Wenn die Masse zu fest erscheint, noch etwas Wasser zufügen.
  2. Die Masse mit Hilfe von zwei Löffeln (Ulrike: Eisportionierer) zu kleinen Bällchen formen und auf nasse Teller geben. In einer Bratpfanne Butter (Ulrike Butterschmalz) auslassen und die Fleischbällchen von allen Seiten bräunen, dabei die Pfanne oft schütteln. Mit Kartoffelpüree, gekochten Kartoffeln und mit Wildpreiselbeeren servieren.

Gesamtzeit: 30 Minute ohne Ruhezeit von 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Edit 20.04.2020 In DER Situation hat der Möbelschwede sein Rezept veröffentlicht

noch mehr schwedische Rezepte sind in diesem Beitrag zusammengestellt (click)

Nachgebacken: Schwedisches Sauerteigbrot – Ankarstock

Die Historie dieses Brotes ist bei Nina von Lighthouse and Seagull nachzulesen. Das Rezept dieses Brotes war das erste, das Nina auf „besonderen Wunsch“ zweier Brotbackdamen mitnahmefreundlich in der Kategie Backbord gestaltet hat. Vielen Dank, liebe Nina. Ehrensache, das Brot nachzubacken.

Schwedisches Sauerteigbrot – Ankarstock

Schwedisches Sauerteigbrot - Ankarstock

ist ein leckeres, leicht süßlich schmeckendes Brot, das für alle herzhaften Beläge geeignet ist. Kaum war es da, war es auch schon verspeist. Das nächste Mal werde ich wohl gleich zwei Kastenformen gleichzeitig backen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ankarstock – schwedisches Sauerteigbrot
Kategorien: Backen, Brot, Sauerteig
Menge: 1 Rezept

Zutaten

H SAUERTEIG
250 Gramm   Roggenmehl Type 997
375 Gramm   Wasser
25 Gramm   Anstellgut
H HAUPTTEIG
      Sauerteig
100 Gramm   Roggenmehl Type 1370
190 Gramm   Weizenmehl Type 1050
50 Gramm   Dunkler Sirup (mörk sirap); Ulrike Rübensirup
11 Gramm   Salz
3,4 Gramm   Trockenhefe entsprechend 12 g Frischhefe

Quelle

  //lighthouseandseagull.blogspot.com/2010/10/
  ankarstock.html
  Erfasst *RK* 20.10.2010 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Sauerteig bereiten und 15-18 Stunden reifen lassen. Für den Hauptteig alle Zutaten 10 Minuten verkneten (der Teig ist sehr feucht), dann abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen. Den Teig in eine gefettete Kastenform (1 kg) geben und 60-75 Minuten zur Gare stellen. In der Zwischenzeit den Backofen mit Stein auf 230°C vorheizen. Das Brot mit einer Stricknadel mehrmals einstechen und mit anfänglichem Dampf 60 Minuten backen, nach 20 Minuten die Temperatur auf 200°C senken. Das Brot evtl. noch 5-10 Minuten ohne Form weiterbacken.

=====