Safranpfannkuchen – Saffranspannkaka

Die kulinarische Weltreise führt uns diesen Monat nach Schweden. Es ist Jahrzehnte her, dass ich überhaupt einmal dort war, obwohl es einen regelmäßigen Fährverkehr von Kiel nach Göteborg gibt. Ich bin ein Fan der Krimiserien Maria Wern, Kripo Gotland oder Der Kommissar und das Meer, die beide auf der Insel Gotland spielen. Daher fiel meine Wahl auf das Rezept der

Safranpfannkuchen – Saffranspannkaka

Safranpfannkuchen - Saffranspannkaka

aus der Serie Zu Tisch auf Arte

Das bekannteste regionale Gericht auf Gotland ist Saffranspannkaka. Während Safran auf dem schwedischen Festland zum Kochen hauptsächlich zur Weihnachtszeit benutzt wird, wird Safran auf der Insel ganzjährig verwendet.

Salmbärssylt-Marmelade hatten wir nicht dazu, aber ich bin extra zum Möbelschweden geradelt um Hjortonsylt zu erstehen. Die Moltebeeren wachsen auch in Schweden. Ein wirklich köstliches und mächtiges Dessert.

Safranpfannkuchen – Saffranspannkaka

Menge: 8 Portionen

Safranpfannkuchen - Saffranspannkaka

Safranpfannkuchen – Saffranspannkaka, das bekannteste Nationalgericht Gotlands, sollte man nie ohne Sahne essen. Und wenn man obendrein Salmbärssylt-Marmelade gibt, dann ist das gotländische Nationalgericht perfekt. Salmbär ist eine Brombeerart, die es nur auf Gotland gibt.

Zutaten

  • 60 Gramm Milchreis, roh z.B. Milchreis Rundkorn *
  • 250 ml Schlagsahne
  • 250 ml Milch
  • 1/2 Gramm Salz
  • 6 Gramm Butter
  • 1/2 Gramm Safran
  • 9 Gramm Honig
  • 50 Gramm Mandeln, gehackt
  • Kardamom
  • 2 Eier, Größe M

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Arte Zu Tisch: Gotland

ZUBEREITUNG

  1. Milch und Sahne (Ulrike: 500 ml Kaffeesahne 10 % Fett) in einem Topf aufkochen. Reis, 2/3 der Butter und Salz hinzugeben, den Reis vorsichtig bei geschlossenem Deckel ca. 40 Minuten sieden lassen oder bis der Reis weich ist. Zwischendurch umrühren, damit der Reis nicht anbrennt.
  2. Den Reis erkalten lassen. Falls er zu dick ist, etwas Milch hinzugeben. Ulrike: war nicht nötig
  3. Safran in einem Mörser zerstoßen. Safran, Mandeln, Honig, Kardamom und Eier nacheinander zum Reis hinzugeben und alles gut durchmischen.
  4. Eine Auflaufform von 22 x 14 x 6 cm * mit der restlichen Butter einfetten und die Masse hineingeben.
  5. Die Form in den Backofen schieben und 30 Minuten bei 200 °C backen, bis die Masse eine schöne goldgelbe Farbe hat. Reis abkühlen lassen und mit geschlagener Sahne und mit Beerenmarmelade servieren.

Anmerkung: Ich hatte keine Schlagsahne im Hause, daher habe ich die Schlagsahne und Milch durch 500 ml Kaffeesahne mit 10 % Fett für den Safranpfannkuchen – Saffranspannkaka ersetzt.
Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 70 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr schwedische Rezepte bei Küchenlatein:

Schwedische Zimtschneckenkekse
Schwedische Zimtschneckenkekse
Dillstuvad Potatis – Schwedische Dillkartoffeln
Dillstuvad Potatis
Schwedische Dillkartoffeln
Schwedische Hackbällchen – Köttbullar
Schwedische Hackbällchen
Köttbullar
Schwedisches Sauerteigbrot – Ankarstock
Schwedisches Sauerteigbrot
Ankarstock
Schwedischer Gästekuchen
Schwedischer Gästekuchen
Schwedische Zimtschnecken – Kanelbullar
Schwedische Zimtschnecken
Kanelbullar
Schwedische Mandeltorte – Mandeltårta
Schwedische Mandeltorte
Mandeltårta
Schwedischer Osterzopf
Schwedischer Osterzopf
Schwedische Hackbällchen (Slow Cooker)
Schwedische Hackbällchen
(Slow Cooker)
Blaubeerschnecken – Blåbärsbullar
Blaubeerschnecken
Blåbärsbullar
Zimtschnecken mit Weizensauer
Zimtschnecken mit Weizensauer
Martin Johannsons Prototyp No.1
Martin Johannsons Prototyp No.1
Kulinarische Weltreise Schweden

weitere Mitreisende nach Schweden und ihre Rezepte: Backmaedchen 1967: Schwedische Haferflockenkekse | Jankes*Soulfood: Blåbärssoppa – schwedische Blaubeersuppe mit Grießklößchen | Möhreneck: Köttbullar mit Rahmsauce (vegan) + vegane Kanelbullar | Küchenmomente: Typisch schwedische Zimtschnecken mal anders + Brödkakor – rustikales Fladenbrot aus Schweden | Mein wunderbares Chaos: Weißer Kladdkaka – schwedischer Schokokuchen | Pane-Bistecca: Kroppkakor – Schwedische Kartoffelkloesse + Svenska Koettbullar – Schwedische Hackfleischbaellchen | Brittas Kochbuch: Svenks Sommarsuppa – Schwedische Sommersuppe + Krispig Blåbärpaj – Knusperblaubeerkuchen + Knäckebröd – Knäckebrot + + Schwedische Haferkekse | Fränkische Tapas: Schwedischer Heringssalat | Chili und Ciabatta: Sockerkringlor mit Zitronenfüllung + Wallenbergare mit Sommerkohl und Kartoffelstampf + Pyttipanna mit eingelegten roten Beten | Coffee2Stay: Fläskfile med banan – Schweinefilet mit Banane + Kärleksmums + Grötbröd – Schwedisches Haferbreibrot | EinfachSchweden: Flygande Jakob + Saftiger Zimtschnecken-Rührkuchen – Kanelbullesokerkaka| fluffig & hart: Schwedische Mandeltorte mit Johannisbeeren | Tanjas bunte Welt: Raggmunk – schwedische Kartoffelpfannkuchen | Food for the Soul: Kanelbullar – schwedische Zimtschnecken | Zimtkringel: Janssons frestelse – Janssons Versuchung | wiesengenuss: KÅLDOLME – mit Moosbeeren | magentratzerl: Erbsen-Kartoffelknödel mit Specktopping | CorumBlog 2.0: Hallongrottor – Himbeertörtchen + Schwedisches helles Karottenbrot | Kaffeebohne: Sommersalat + Schwedischer Garnelencocktail | Brotwein: Lachs beizen – Rezept mit Gin, Zitrone und Rote Bete + Roggen Knäckebrot Rezept – knusprig herzhaft | SavoryLens: Chokladbollar – Schwedische Schokoladenkugeln | our food creations: Vollwert-Knäcke mit Kräuter-Radieschen-Quark + Glasierter Senf-Preiselbeer-Braten mit Honig-Senfsauce + Kleine F(r)ischkäsetörtchen angelehnt an die schwedische Smörgåstårta | Volkermampft: Schwedische Köttbullar – besser als bei Ikea! + Kalops – Schwedisches Rindergulasch mit Roter Beete

38 thoughts on “Safranpfannkuchen – Saffranspannkaka

  1. Pingback: Schwedisches Feuerwerk: Fleisch-Böller - kuechenlatein.com

  2. Cooketteria

    Bis nach Schweden habe ich es noch nicht geschafft und auch noch nie Konfitüre im Möbelhaus erstanden. Mit der Reise wird’s wohl in absehbarer Zeit nix, aber der Konfitürenkauf lässt sich wohl realisieren, falls du das Süsszeug empfehlen kannst.

    Antworten
  3. Tanjas bunte Welt

    Absolut mein Geschmack und sieht lecker aus. Schweden an sich hätte ich kulinarisch nie wirklich auf dem Schirm und habe es immer mit dem Stinkefisch verbunden. Werde ich sicher mal machen.
    Liebe Grüße

    Antworten
  4. Pingback: Wallenbergare mit Sommerkohl und Kartoffelstampf – Chili und Ciabatta

  5. Pingback: Lecker, Liebe, Schweden: Kärleksmums | Coffee to stay

  6. Pingback: Exotisches Schweden: Schweinefilet mit Banane | Coffee to stay

  7. Britta Koch

    Das klingt nach einem sehr herausfordernden Dessert! Ganz schön üppig!

    Visby ist übrigens eine Partnerstadt von Soest und dort möchte ich irgendwann doch mal hin. Als Schülerin hätte ich die Chance gehabt, aber ich durfte nicht mit.

    Der Kommissar und das Meer habe ich auch immer gerne geguckt, auch wegen der tollen Gotlandbilder – und wegen „Pippi Langstrumpf“. ;-)

    Liebe Grüße
    Britta

    Antworten
      1. Britta Koch

        Ja. Aber man erkennt Inger Nielsen (Nielson?) immer noch.
        Da ist noch dieses Verschmitzte von Pippi, finde ich.

        Antworten
  8. Pingback: Pilzsuppe mit Äpfeln und Thymian - kuechenlatein.com

  9. Pingback: Erbsen-Kartoffelknödel mit Speck-Topping – magentratzerl.de

  10. Pingback: Typisch schwedische Zimtschnecken mal anders | Küchenmomente

  11. Pingback: Weißer Kladdkaka - schwedischer Schokokuchen | Mein wunderbares Chaos

  12. Pingback: Hasselnötskaka med kaffe - Haselnusskuchen mit Kaffee - kuechenlatein.com

  13. Jankes*Soulfood

    Wow – dein großer Safranpfannkuchen ist ja nur die köstliche Spitze des Eisbergs, so viele schwedische Rezepte hast du hier auf dem Blog bereits gesammelt, liebe Ulrike ♥ Mir gefällt eins besser als das andere.
    Liebe Grüße von Janke

    Antworten
  14. Pingback: Brödkakor – rustikales Fladenbrot aus Schweden | Küchenmomente

  15. Pingback: Stachelbeerkuchen mit Mandel - Krusbärspaj med mandel - kuechenlatein.com

  16. Pingback: Hallongrottor – Himbeertörtchen – CorumBlog 2.0

  17. Conny

    Ich lerne bei diesem Schweden-Stopp: Ich muss unbedingt zum Möbelschweden, um mich dort mal kulinarisch umzuschauen. ;) Und dass Pannkaka nicht wirklich Pfannkuchen sein müssen. Aber trotzdem lecker.
    Herzlichst, Conny
    PS: Ich mag ja völlig kritiklos ALLE skandinavischen Krimis.

    Antworten
  18. Pingback: Grötbröd: Wenn der schwedische Hafer sticht | Coffee to stay

  19. Susanne

    Oh, das hat mich jetzt überrascht – ich hatte mir keinen Auflauf vorgestellt. In Bayern isst man ja gerne mal Süßspeisen als Hauptgericht, mit einer kleinen Suppe vorweg. Da würde dieser Auflauf gut passen.

    Antworten
  20. Pingback: Citrondrömmar - Zitronentraum - kuechenlatein.com

  21. Pingback: Zimtschnecken-Rührkuchen - super saftig | einfachschweden.de

  22. Pingback: Flygande Jakob - fliegender Jakob | einfachschweden.de

  23. Tina von Küchenmomente

    Hallo Ulrike,
    ich könnte schwören, dass ich deinen oberleckeren süßen Auflauf bereits in einem Kommentar bewundert habe. Putzig, aber egal – das hole ich hiermit gerne nach…und habe jetzt richtig Hunger!
    Liebe Grüße
    Tina

    Antworten
  24. Pingback: Schwedisches helles Karottenbrot aus Jokkmokk – CorumBlog 2.0

  25. Pingback: 45 schwedische Rezepte – die besten Gerichte aus Schweden | volkermampft

  26. Pingback: Kanelbullar - Schwedische Zimtschnecken - food for the soul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.