Vegetarischer Lunch at work: Zucchini-Salat

Als der Inschennör und ich im letzten Jahrtausend in unser Haus einzogen, fanden sich im Keller Regale voller leerer WECK®gläser, die die beste Schwiegermutter – sie hatte Tränen in den Augen – und ich im Altglascontainer entsorgten. Bis heute habe ich das noch nicht bereut, denn die Größen von 1 Liter und größer waren einfach für uns nicht zeitgemäß. Inzwischen ist einwecken® wieder modern, sogar die Sternerestaurants servieren in den Gläsern stylish ihre Speisen und für Sohn 2 habe ich schon Chili con Carne eingeweckt, damit er das zwischendurch löffeln kann.

Da mich Bahnreisen von meinem Kochzeitschriftenkaufverbot entbinden, habe ich mir bei der letzen Reise zu einem Foodie-Treffen das Weck – Land-Journal – Alles übers Einkochen gegönnt. Der

Zucchini-Salat

©Zucchini-Salat (2)

schien mir genau das richtige zu sein, um ein paar haltbare Salate für Lunch at Work vorrätig zu haben. Mir hat der Salat wunderbar geschmeckt und das Gemüse war knackig und nicht matschig. Die Salate sind eine Weile haltbar und die Gläser sind so hübsch, dass man den Inhalt direkt daraus genießen kann.

Die Gemüsemenge sollte für 6 WECK®-Gläser à 290 ml reichen. Nachdem ich davon 2 gefüllt hatte, beschloss ich, das besser in 500 ml Gläsern tun. Die Zucchini sollten höchstens 20 bis 25 cm lang sein, größere Früchte haben zu große Zellen und können beim Einkochen musig werden.

Zucchini-Salat

Menge: 6 Sturzgläser à 500 ml

©Zucchini-Salat

Knackig eingelegte Zucchini mit Paprika, die sich wunderbar zum Mitnehmen ins Büro eignen.

FÜR DEN SALAT

    • 600 Gramm Zucchini, gelb
    • 600 Gramm Zucchini, grün
    • 600 Gramm Paprika, rot
    • 2 kleine Chilischoten
    • 200 Gramm Zwiebeln

FÜR DEN SUD

  • 200 ml Balsamessig, hell, Ulrike: Mazzetti: Balsamico BiancoBild *
  • 400 ml Wasser
  • 1 Teel. Salz
  • 200 Gramm Zucker
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1/2 Teel. Pfefferkörner, weiß

QUELLE

Weck Landjournal_2013_klein

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Weck LandJournal [Jahresabo]Weck Landjournal *

ZUBEREITUNG

  1. Die Zucchini waschen, von Blüten- und Stielansatz befreien und in etwa 5 mm diche Scheiben schneiden. Die Paprikaschoten vierteln, von Stiel, Samen und Trennwänden befreien und in feine Streifen scheiden. Die Chilischoten halbieren, von Stiel, Samen und Trennwänden befreien und fein würfeln. Die Zwiebeln pellen und ebenfalls fein würfeln.
  2. Alle vorbereiteten Zutaten mit dem Essig, Wasser, Salz, Zucker, Kräutern und Pfefferkörner in einen großen Topf geben und alles einmal aufkochen lassen.
  3. Mit Hilfe eines gelochten Löffels die Zuchhinischeiben, Paprikastreifen, Chili- und Zwiebelwürfel in die sauberen, vorbereiteten Gläser geben und mit dem Sud auffüllen.
  4. Die Gläser mit Einkochring, Glasdeckel und zwei Einweckklammernverschließen und bei 100 °C im Dampfgarer oder im Wasserbad 30 Minuten einkochen.

Gesamtzeit: 1 Stunde

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Koch-/Backzeit: 30 Minuten

*Affilate-Link zu Amazon

4 thoughts on “Vegetarischer Lunch at work: Zucchini-Salat

  1. Kate

    Die Idee zum Mitnehmen gefällt mir ja…aber, ach nöh, die Phase Einwecken hab ich hinter mir, Gläser sind jetzt alle eingemottet…wenn wir viele Äpfel bekommen im Herbst dann mach ich vielleicht mal wieder Apfelmus, das war´s dann aber auch… ;)

    Antworten
  2. smoothchanges

    Kann ich Deinen blog auch per email abonnieren?
    Ich will keinen facebook or twitter account und mir gefaellt Dein blog. Ich bin in Bremen aufgewachsen und lebe in Colorado, USA.

    Tschuess………..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.