Archiv für den Monat: Juli 2008

Schleswig-Holstein trinkt: Buttermilch

Und offensichtlich nicht nur wir, sondern auch andere Schleswig-Holsteiner, denn wie immer bei so heißem Wetter sind die Buttermilchregale wie leer gefegt. Besonders fruchtige Buttermilch scheint sehr beliebt zu sein, aber die machen wir lieber selbst, wie z. b. Zitronenbuttermilch.

©Zitronenbuttermilch

Da ist im fertigen Produkt kein Zitronensaftkonzentrat, Süßstoff, Aroma oder Verdickungsmittel drin. Wir haben die Zitronenbuttermilch wie schon hier als

Buttermilch mit Zwieback

©Buttermilch mit Zwieback

genossen. Dieses Gericht ist nicht nur bei uns sondern auch anderswo sehr beliebt, wie die Suche ergab. Beim WDR kann man sogar das „Rezept“ nachlesen. Unser Sohn No. 2 braucht das frische Obst auch nicht, aber er ist reifer geworden: Kein Zwiebackschiff unter Kokosbrücke mehr.

SHF #45: Berries – Redcurrant Espuma

SHF#45
Susan of Food Blogga chose berries for the 45th edition of Sugar High Friday.

This month I obviously feature currants, especially redcurrants. I also used them for my

Redcurrant Espuma

Redcurrant Espuma

Espuma is the Spanish word for spume/foam. The consistency is mousse like but it is frothed up with nitrogen in a cream whippercream whipper *. This allows desserts without eggs or heavy cream.

-========= REZKONV-Recipe – RezkonvSuite v1.4 Button German
Title: Redcurrant Espuma
Categories: Dessert
Yield: 2 to 3 Servings

Ingredients

400 grams   Redcurrants
2 tablesp.   Sugar or more according to taste
4 Sheets   gelatin
  Edited *RK* 07/28/2008 by
  Ulrike Westphal

Directions

Preparation: Soak the gelatin in cold water. Boil redcurrants with the sugar, puree and pass through a fine sieve. The seeds must be removed. Stir in the and stir in the pressed out gelatin. Leave to cool. Beat with a whisk before pouring into the cream whipper

=====

* = Affilate-Link to Amazon

Bauschaum oder

edler ausgedrückt:

Espuma aus roten Johannisbeeren

Espuma aus roten Johannisbeeren

Ein sehr leckeres Dessert, das ich zum Beeren-SHF einreichen werde.

Dieses Rezept hatte ich sofort auf der Nachkochliste. Aber auch hier verwies die Espuma-Queen auf das Wunder-Teil, um traumhafte Schäume herzustellen.

©Sahnebereiter
Nun sind wir selber im Besitz eines 22 Jahre alten Sahnebereiters. Wenn ihr das in so einem Uralt-Teil gelingt, sollte das bei mir auch klappen, wenn auch schon die Farbe blättert. Noch eine kurze Anfrage bei ihr bezüglich der Gelatinemenge und das obige Ergebnis wurde erreicht. Wir denken ernsthaft über eine Neuanschaffung nach.

Johannisbeer-Espuma Button English

Menge: 2 Portionen

Zutaten:

  • 4 Blätter Gelatine
  • 4 Essl. Puderzucker
  • 400 Gramm Johannisbeeren
  • Johannisbeerrispen zur Verzierung

QUELLE

eigenes Rezept von Ulrike Westphal nach:

ZUBEREITUNG

  1. Gelatine in Wasser einweichen.
  2. Johannisbeeren mit einer Gabel von den Rispen streifen. Beeren mit 2 El Wasser in einem Topf aufkochen. Zugedeckt 1 Min. kochen lassen, dann alles durch ein feines Sieb streichen. Die ausgedrückte Gelatine in der noch heißen Masse auflösen. Die Masse erkalten lassen und vor dem Einfüllen in den Sahnebereiter mit einem Schneebesen aufschlagen. Nacheinander 2 aufschrauben und kräftig schütteln.

Gesamtzeit: 20 Minuten + Kühlzeit
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 2 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Tuesdays with Dorie: Summer Fruit Galette

©Summer Fruit Galette 005This week’s recipe on page 366-367 Baking: From My Home to Yours978-0-618-44336-9* Summer Fruit Galette has been selected by Michelle from Michelle in Colorado Springs.

Galette designates different types of round and flat crusty cakes or a buckwheat crêpe. It ’s also a colloquial expression for money or means disc = record

My fellow blogger Véronique told me, that all galettes, which aren’t crêpes are easy to transport, like this

Summer Fruit Galette

©Summer Fruit Galette 004

For the preparation you roll out half of the Good for Almost Everything Pie Dough, coat it with fruits and use a kind of custard – egg, sugar and butter. IMHO this custard gives the galette a strange look, Steph said it has a sort of „snotty“ looking. A agree with that, perhaps that’s the reason why there’s no picture in the book? In any case, the taste was good.

For the same reason as last week I substituted the rhubarb with redcurrants. I followed the advice to freeze the galette 15 minutes before baking. This time a crisp crust, no sogginess like here.

©Summer Fruit Galette 001 ©Summer Fruit Galette 002
©Summer Fruit Galette 003 ©Summer Fruit Galette 004

For the recipe visit Michelle from Michelle in Colorado Springs and for more Summer Fruit Galettes visit the blogroll at the Tuesday’s With Dorie website.

Pages: 1 2


COMMENTS
ADD COMMENT

*=Affiliate-Link to Amazon

Dienstags mit Dorie: Galette mit Sommerfrüchten

TWD
Click here for the posting in English.
 
 
Das Rezept dieser Woche hat Michelle von Michelle in Colorado Springs von Seite 366-367 aus Baking: From My Home to Yours978-0-618-44336-9* ausgewählt: Summer Fruit Galette.

Bei der Galette handelt es sich um eine bretonische Mehlspeise, die traditionell nur aus Buchweizenmehl hergestellt wird. Unter Galette versteht man ebenso runde Plätzchen und Butterkekse aus der Bretagne oder allgemeiner jegliches, runde flache nicht zu weiche Gebäck. Wie Véronique mir schrieb, wird dieser Begriff auch für Schallplatte (galette = Scheibe) oder umgangssprachlich für Geld benutzt. Es gibt z.B. die Galette des Rois, Galette d‘ avoine – eine Art Haferpfannkuchen und Galette de riz – eine Art Frühlingsrolle. Eine Galette, die nicht die Eigenschaften eines Crêpe hat, ist leicht zu transportieren, diese Voraussetzung erfüllt die

Galette mit Sommerfrüchten

Galette mit Sommerfrüchten 004

©Summer Fruit Galette 005
Für die Herstellung der Galette wird die Hälfte des Mürbeteigrezeptes vom Blaubeeren Pie ausgerollt, mit Früchten belegt und einer Art „Custard„- bestehend aus Butter, Zucker und Ei bestrichen. Der Custard verleiht der Galette ein – wie ich finde – „fremdes“ Aussehen. Steph von a whisk and a spoon hat hier das Aussehen als „snotty“ bezeichnet, das trifft es meiner Meinung nach genau. Vielleicht findet sich deshalb keine Abbildung in dem Buch? Der Geschmack wiegt das gewöhnungsbedürftige Aussehen aber wieder auf.

Dorie empfiehlt die Kombination von Aprikosen, Nektarinen, Pfirsichen mit Pflaumen oder Rhabarber. Wie schon letzte Woche habe ich den Rhabarber durch rote Johannisbeeren ersetzt. Und wie dann beim Pie aus schwarzen Johannisbeeren verhindert das gute Durchkühlen des Teiges – auch noch einmal vor dem Backen – das Durchweichen.

©Summer Fruit Galette 001 ©Summer Fruit Galette 002
©Summer Fruit Galette 003 ©Summer Fruit Galette 004

Pages: 1 2

*=Affiliate-Link zu Amazon