Schlagwort-Archive: Tierfreitag

Mais-Karotten-Chowder zum #tierfreitag

Unter Chowder versteht man verschiedene Eintöpfe, die grob geschnittenes Gemüse enthalten. Corn Chowder enthält Mais und andere Gemüse, wie Kartoffeln und in dieser Variante auch Karotten. Die Idee dazu entstand frei nach dem Motto, was lässt sich aus im Hause vorhanden Zutaten köstliches zubereiten.

Diese

Mais-Karotten-Chowder

©Mais-Karotten-Chowder (2)

durfte in einem 1,5-Liter-Crockpot ganz alleine vor sich hinköcheln und konnte auch Sohn 2 überzeugen. Und da dieses Süppchen nur rein pflanzliche Zutaten enthielt, hatten die Tiere frei und ist somit ein Kandidat für Katharina Seisers Tierfreitag.

tierfreitag_580x200

Mais-Karotten-Chowder

Menge: 2 Portionen

Mais-Karotten-Chowde

Eine rein pflanzliche Suppe, die wunderbar mit warmen, frisch gebackenem Brot schmeckt.

Zutaten:

  • 250 Gramm Karotten, fein gewürfelt, etwa 0,5 cm Kantenlänge
  • 225 Gramm Maiskörner, Ulrike: TK, Dosenmais dürfte auch gehen
  • 150 Gramm Kartoffeln, fein gewürfelt, etwa 0,5 cm Kantenlänge
  • 1 Essl. Rapsöl
  • 1 Zwiebel, etwa 80 g, gewürfelt
  • 1 Zehe Knoblauch, gewürfelt
  • 1 Teel. Brühpulver, selbstgemacht, ohne Salz
  • Salz
  • 500 ml Wasser

QUELLE

von Ulrike Westphal

ZUBEREITUNG

  1. In einer Pfanne das Öl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Kartoffeln und Möhren kurz mitdünsten und in den Keramikeinsatz des Slow Cooker geben.
  2. Maiskörner zugeben und gut umrühren, dabei tauen die TK-Maiskörner schon fast auf. Restliche Zutaten zufügen und das Gemüse 3 – 4 h auf HIGH bissfest garen. Ein Teil der Suppe pürieren

Topfgröße: 1,5 Liter, Andrew James – 1,5L Premium Schongarer In Rot – Mit Sicherheitsglas und Entnehmbarer Innerer Keramikschüssel – 3 Temperaturstufen – 2 Jahre Garantie *
Gesamtzeit: 4 Stunden 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 4 Stunden HIGH

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte für den 1,5-l-Slowcooker

Scharfes Schwarze Bohnen Chili

Sohn 2 lud zu seiner Geburtstagsparty. Auf die Frage, ob er denn auch einen Eintopf, wie z.B. Chili con Carne, servieren möchte, kam die Bemerkung: Da kommen Leute mit komischen Essgewohnheiten. Nun, da ist er ja bei mir sehr gut aufgehoben, liegt das Kochbuch Slow Cooker vegetarisch von Gabi und mir in den letzten Zügen. Dieses Rezept für

Scharfes Schwarze Bohnen Chili

Scharfes Schwarze Bohnen Chili (4)

befindet sich nicht in dem Kochbuch, weil wir schon etwas ähnliches hatten. Eine gute Gelegenheit, die dafür käuflich erworbenen schwarzen Bohnen aufzubrauchen. Geschmeckt hat das Chili offenbar, denn es ist kaum etwas übrig geblieben.

Dieses Rezept habe ich parallel in einem 3,5-l-Crocky und einem 6,5-l-Crocky vorbereitet,

©Spicy Black Bean Chili (1)

gekocht wurde dann ca. 8 h auf LOW in der Partyküche.

Scharfes Schwarze Bohnen Chili (2)

Und da das Gericht zufällig, wegen der Leute mit den komischen Essgewohnheiten, auch noch rein pflanzlich geraten ist und somit die Tiere frei hatten, darf das Gericht auch an einem Donnerstag am

tierfreitag_580x200

teilnehmen.

Die Angaben in Klammern gelten für den 6,5-l-Crocky.

Scharfes Schwarze Bohnen Chili

Menge: 4 (8) Portionen

Scharfes Schwarze Bohnen Chili (3)

Dieses dunkle Chili ist einfach zuzubereiten und durch das lange Garen bei niedrigen Temperaturen sehr geschmackvoll

Zutaten:

  • 140 (280) Gramm Zwiebeln, gehackt
  • 1 (2) rote Paprikaschoten, in kleine Würfel geschnitten
  • 2 (4) Zehen Knoblauch
  • 1 (2) Teel. Chilipulver, scharf, mehr oder weniger nach Geschmack
  • 660 (1320) Gramm schwarze Bohnen gegart, aus 300 (600) Gramm Trockenbohnen
  • 2 (4) Dosen Tomaten, 425 ml, gehackt
  • 250 (500) ml Wasser
  • 50 (100) Gramm grüne Chili, eingelegt, je nach Geschmack scharf oder mild
  • Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG

  1. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel, Paprika und Knoblauch zufügen und etwa 5 Minuten anschwitzen, bis das Gemüse anfängt, weich zu werden. Chilipulver zufügen und 30 Sekunden mit anschwitzen.
  2. Die Mischung in den Keramikeinsatz eines 3,5 (6,5) Liter geben, die Tomaten, gegarten Bohnen, Wasser und Chilischoten zufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und auf LOW 6 – 8 h garen.

Topfgröße: 3,5 (6,5) Liter Ulrike: Rival Crock-Pot, 3.5 Liter> * und Slow Cooker von Bartscher * 6,5 l
Gesamtzeit: 6 – 8 Stunden 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 6 – 8 Stunden auf LOW

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte für den 3,5-l-Slowcooker

Pilz-Tempeh-Ragout auf Reis

Nachdem ich Sonntag der Fleischeslust frönte, haben heute die Tiere frei und es gibt

Pilz-Tempeh-Ragout auf Reis

©Pilz-Tempeh-Ragout (2)

Das schmeckte sehr gut, obwohl die Konsistenz und Biss von Tempeh gewöhnungsbedürftig sind. Optisch hier im Ragout von Fleisch kaum zu unterscheiden, aber das Bissgefühl ist ein anderes,es erinnert eher an gekochte Bohnen. Man muss wohl damit aufgewachsen sein, um das nicht als „ungewöhnlich“ zu empfinden.

Von dem Tempeh-Schalotten-Confit waren noch 150 Gramm Tempeh übrig, die ich zusammen mit Champignons in meinem 2-Portionen-Crocky zubereitet habe.

©Versuchsaufbau Pilz-Tempeh-Ragout

Pilz-Tempeh-Ragout auf Reis

Menge: 2 Portionen

©Tempeh-Pilz-Ragout (1)

Zutaten:

  • 150 Gramm Tempeh, in kleine Würfel geschnitten
  • 200 Gramm Champignons, braun, geviertelt
  • 2 Zehen Knoblauch, fein gewürfelt
  • 250 ml Wasser
  • 1 Teel. Brühpulver, selbst gemacht
  • 1/2 Teel. Paprikapulver, edelsüß
  • 2 Essl. Mandel- oder Cashewmus
  • Salz (sehr sparsam), Pfeffer

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Healthy Slow Cooking

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten – bis auf das Nussmus in den Keramikeinsatz des Slow Cookers geben und 7 – 9 h auf LOW köcheln lassen. Bei mir war das Ragout nach 7 h gut.
  2. Etwa 20 Minuten vor dem Servieren das Nussmus zufügen und erneut mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
  3. Auf Reis servieren.

Topfgröße: 1,5 Liter
Gesamtzeit: 7 – 9 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 7 – 9 Stunden auf LOW

 
 

tierfreitag_580x200

Kalte Holsteiner Gemüsesuppe mit Rapskernöl

Wenn man in Filmen Bilder von Schleswig-Holstein sieht, blüht immer Raps. Stimmt, gelbe Rapsfelder prägen im Frühjahr das Landschaftsbild, ganze Heerscharen von Touristen kommen deswegen nach Schleswig-Holstein.

Rapsfelder in Schleswig-Holstein

Aber der Raps verblüht auch irgendwann, wird geerntet und dann hoffentlich zu Rapskernöl und nicht zu Biosprit verarbeitet. Rapskernöl, das Olivenöl des Nordens schmeckt leicht nussig, ich mag den Geschmack sehr gerne und ich verwende Rapskernöl oft in der Küche.

Das Wetter meint es gut mit Schleswig-Holstein und da bleibt die Küche am besten kalt. Genau das richtige Wetter für eine

Kalte Holsteiner Gemüsesuppe mit Rapskernöl

©Kalte Holsteiner Gurkensuppe (1)

die wir im strahlenden Sonnenschein zu sommerlichen Temperaturen verzehrten. Eine wunderbare, erfrischende Suppe und dazu noch rein pflanzlich.

Kalte Holsteiner Gemüsesuppe mit Rapskernöl

Menge: 2 Portionen

©Kalte Holsteiner Gemüsesuppe mit Rapskernöl Collage

Nordisch frische Interpretation des spanischen Gazpacho

Zutaten:

  • 250 g Tomaten reif
  • 25 – 40 g Weißbrot, gewürfelt, ca. 1 – 1,5 Scheiben
  • 1/2 Salatgurke
  • 1/2 Spitzpaprika, rot; Ulrike: blassgrün
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 75 ml Rapskernöl
  • 1 Essl. Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Kochklasse Regional * Modern = Lecker

ZUBEREITUNG

  1. Tomaten, Gurke und die entkernte Paprikaschote grob zerkleinern. Die Knoblauchzehen schälen.
  2. Alles in einen Mixer geben, mit dem gewürfelten Weißbrot pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Rapskernöl langsam dazu geben und durch ein feines Sieb passieren.
  3. Die Suppe vor dem Servieren gut kühlen, sie schmeckt am besten kalt. Zum Servieren mit Gurkenwürfeln und Rapskernöl dekorieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:5 Minuten

 
 

tierfreitag_580x200

Tierfreitag – Grünes „Hummus“ aus Dicken Bohnen und Dill

Mein Liebe zu Dicken Bohnen ist ja bekannt. Früher war sie Volksnahrung und wurde im 17. Jahrhundert durch die zartere grüne Bohne in ihrer Beliebtheit abgelöst. Die Dicke Bohne wurde zum Viehfutter (Saubohne) degradiert, das hat sie nicht verdient, auch wenn sie es einem etwas schwer macht, an das köstliche Grün heranzukommen.

Von den 3 kg auf dem Wochenmarkt

©Dicke Bohnen auf Wochenmarkt Blücherplatz

erstandenen Dicken Bohnen in der Hülse

©Dicke Bohnen (1)

blieben dann nur noch knapp 1 kg, nämlich 988 Gramm,

©Dicke Bohnen (2)

übrig. Wenn dann noch die Haut entfernt wird, sind nur noch etwa Viertel der ursprünglichen Menge vorhanden. Aber wird mit Dill ein wunderbares

Grünes „Hummus“ aus Dicken Bohnen und Dill

Grünes

daraus, nur mit pflanzlichen Zutaten. Einfach köstlich und ein Beitrag zum

tierfreitag_580x200

Was mich allerdings nachdenklich stimmt, sind die Preise. Ich habe für mein Kilo gepalter Dicker Bohnen 8,4 Euro bezahlt, den der Anbauer hoffentlich so kalkuliert hat, dass er davon leben kann. Ich hatte das sinnliche Vergnügen, die Bohnen selbst aus den Hülsen zu befreien, aber ich kann verstehen, dass viele sowohl aus Kosten- als auch aus Zeitgründen dann lieber auf ein Tiefkühlprodukt zurückgreifen.

Grünes „Hummus“ aus Dicken Bohnen und Dill Grünes

MENGE: 2-3 Portionen mit Brot

©Grünes

Ein Nigel Slater Rezept für einen köstliches grünes „Hummus“ aus Dicken Bohnen und Dill

ZUTATEN:

  • 800 Gramm Dicke Bohnen, ca. 270 Gramm ausgepalt
  • 2 Teel. Olivenöl
  • 1/2 kleine Zitrone, der Saft
  • 8 – 10 Gramm frischer Dill, eine kleine Hand voll, gehackt
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • ZUM SERVIEREN

  • Krustenbrot oder Pita Brot

QUELLE

angewandelt von Ulrike Westphal nach:
Nigel Slater in The Observer

ZUBEREITUNG

  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Bohnen aus ihrer Hülse befreien und in das kochende Wasser geben und in 7 – 9 Minuten gar kochen.
  2. Gegarte Bohnen abtropfen lassen und die grau-grüne Haut entfernen. Entweder mit dem Pürierstab oder dem Food Processor zu einem dicken Brei pürieren. Olivenöl, Zitronensaft und Dill zugeben, sowie Salz und Pfeffer. Weiter pürieren, bis eine streichfähige stahlend grüne Paste entstanden ist. In ein Gefäß geben und ggf. etwas Olivenöl darüber geben

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Kochzeit: 10 Minuten