Schlagwort-Archive: Walnüsse

Walnuss-Salat mit Apfel

Als bekennende Kundin bei Marktschwärmer Kiel plane ich im Gegensatz zu Rike plane ich vor. Wenn ein neuer Verkauf startet, schaue ich mir das Angebot an und versuche, mit möglichst vielen regionalen Zutaten zu kochen. Leider ist das regionale und saisonale Gemüseangebot zur Zeit noch sehr überschaubar. Es besteht überwiegend aus eingelagerten Wintergemüsen. Aber dafür bereichern frische Salate den Speiseplan. Es gab Postelein bzw. Portulak, den ich mit Äpfeln und Walnüssen zu

Walnuss-Salat mit Apfel

Walnuss-Salat mit Apfel und Ofenpanelle

kombinierte. Dazu reichte ich Ofenpanelle. Dieser Salat ist wohlschmeckende Spitzennahrung, hat Portulak doch eine hohe Dichte an Mineralstoffen und Vitaminen. Hefeflocken hatte ich nicht vorrätig, mit dem ZauberstabB000A7N4EW* wird das das Dressing auch so sehr schön cremig-sämig. Bei Valentinas Kochbuch wird die unten im Rezept aufgeführte Menge für eine Portion angegeben, aber 200 Gramm Salat für eine Person ist ganz schön amitioniert. Uns reichte das mit Ofenpanelle als Hauptspeise für 2 Personen.

Walnuss-Salat mit Apfel

Menge: 2 Portionen

Walnuss-Salat mit Apfel

Zutaten:

  • 200 Gramm Blattsalat-Mischung, Ulrike: Postelein
  • 30 ml Walnussöl
  • 50 ml Olivenöl
  • 60 ml Balsam-Essig
  • 1 Essl. Hefeflocken, Ulrike: ohne
  • 1 Essl. Honig, 20 Gramm
  • 80–100 g Walnüsse
  • 1 kleiner Apfel, Ulrike: Wellant
  • Butter zum Braten
  • Salz

ZUBEREITUNG

  1. Salat putzen und zerkleinern.
  2. Alle flüssigen Zutaten mit Hefeflocken, wenn verwendet, und Honig mischen. Walnüsse grob hacken. Apfel entkernen und in dünne Spalten schneiden, in Butter oder Öl mit den Nüssen bräunen.
  3. Salat marinieren und mit Salz abschmecken, mit Apfel-Nuss-Mischung garnieren.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Nussbrot

Die Sauerteige in dem Buch Brot backenNussbrot mit Gerstel * werden aus einem sogenannten Gerstel hergestellt. Dafür nimmt man fertig gereiften Sauerteig (Hydratation 90 %) und vermischt diesen mit Roggenmehl und reibt diese Mischung durch die Hände, bis eine trockene, böselige Masse entsteht. Vor dem Backen wird das Gerstel wieder mit Wasser vermischt und dann mit Mehl und Wasser zum backfertigen Sauerteig stehen gelassen. Ich „halte“ meinen Sauerteig nach wie vor mit einer Hydratation von 100 % im Kühlschrank. Für das nachfolgende Brot habe ich meinen Sauerteig zu einer Sauerteigmenge von 250 g mit einer Hydratation von 80 % aufgefrischt.

Ich hatte nicht mehr genügend Walnüsse und habe die fehlende Menge durch Haselnüsse ersetzt. Herausgekommen ist ein helles

Nussbrot

Nussbrot - Brot backen 001 Nussbrot - Brot backen 002

Die Autoren haben – wie auch schon mit den Kürbiskernbrötchen – genau den Geschmack unserer Familie getroffen.

Nussbrot – Brot backen

Menge: 1 Rezept

Walnussbrot - Brot backen 001 Collage

Ein herzhaftes Nussbrot, bei dem die Walnüsse teilweise durch Haselnüsse ersetzt wurden

Zutaten:

SAUERTEIG

  • 50 Gramm Gerstel = fester Sauerteig 13,6 % Hydratation)
  • 50 ml Wasser
  • 50 Gramm Roggenmehl Type 960, gesiebt
  • 100 ml Wasser, lauwarm

HAUPTTEIG

  • 300 Gramm Roggenmehl Type 960, gesiebt Ulrike: Roggenmehl Type 997 verwendet
  • 240 Gramm Weizenmehl Type 700, gesiebt
    oder
    72 Gramm Weizenmehl Type 1050
    160 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 15 Gramm Salz
  • 2 Teel. Trockenhefe
  • 120 Gramm Walnüsse, halbiert
  • 400 ml Wasser, lauwarm
  • 250 Gramm Sauerteig (80% Hydratation)

QUELLE

Nussbrot mit Gerstel*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Ströck, Ehrmann
Brot backen: Mit Rezepten
& Ernährungstipps vom Bio-Bäcker

ISBN-978-3708804231Nussbrot mit Gerstel *

ZUBEREITUNG

  1. Für den Sauerteig Gerstel mit Wasser mischen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt 24 Stunden gehen lassen. Danach Roggenmehl und Wasser dazugeben, mischen und mit einem feuchten Tuch abgedeckt weitere 10 bis 12 Stunden stehen lassen.Vergessen Sie nicht, ein Gerstel (ca. 100 g)** für das nächste Brot wegzunehmen.
  2. Für den Hauptteig Hefe im Wasser auflösen, mit restlichem Sauerteig und Mehlen mischen. Nach 1 bis 2 Minuten Salz und gegen Ende der Mischzeit Walnüsse dazugeben. Alles so lange kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Mit einem feuchten Tuch abgedeckt 40 bis 50 Minuten ruhen lassen, anschließend halbieren, zu zwei Laiben formen und in runde Gärkörbe geben. Mit einem feuchten Tuch abgedeckt weitere 5o bis 6o Minuten gären lassen, die Brote auf ein vorbereitetes Backblech stürzen, einmal der Länge nach einschneiden und in den auf 240 °C vorgeheizten Ofen schieben. Eine Tasse Wasser auf den Ofenboden schütten und bei fallender Hitze (180 °C) 40 bis 45 Minuten backen.

Ruhezeit Sauerteig: 34-36 Stunden
Ruhezeit Hauptteig: 90-110 Minuten
Backtemperatur: 240 auf 180 °C fallend
Backzeit: 40-45 Minuten

Gesamtzeit: etwa 38 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 – 45 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon