Hot Dog – Auf die Hand

Wie hier schon erwähnt, bin ich mit der dänischen Variante des Hot Dog aufgewachsen. Daher war ich auf die Version von Auf die Hand978-3850338127 * gespannt.

Nach dem Reinfall mit den Walnussbrötchen der Boulangerie artisanale war klar, dass ich die Hot-Dog-Rolls definitiv selber backen würde und zwar nach diesem Rezept. Beim Gurkensalat verließen wir uns dann auf Samsø Syltefabriks Gurkensalat mit folgenden Zutaten: Frische Schlangengurken in Scheiben, Wasser, Zucker, Essig, Salz, weißer Pfeffer. Wir wurden nicht enttäuscht, der

Hot Dog aus Auf die Hand

©Hot Dog - Auf die Hand

schmeckte uns auch ohne Remoulade und obligatorische Röstzwiebeln, die nicht immer strohtrocken sein müssen, sehr gut. Damit war 3/4 der schriftlichen Abiturprüfung von S2 erledigt.

Hot Dog – Auf die Hand

Menge: 4 Hot Dogs

Hausgemachter Klassiker mit Salat, frischen Zwiebeln, Hot-Dog-Sauce und Gurkenscheiben

Zutaten:

  • 4 Hot-Dog-Brötchen, selbst gebacken
  • eingelegte Gurkenscheiben

Hot-Dog-Sauce

  • 8 Essl. = 140 Gramm, ca. Ketchup
  • 2 Essl. Dijonsenf
  • 1 Teel. Meerettich, fein gerieben, Ulrike: weggelassen

Dazu

  • 4 Wiener Würstchen
  • 4 Blätter Römersalat
  • 1 Teel. Apfelessig
  • 1 Teel. Zucker
  • 1 Teel. Öl, Ulrike: Raps
  • Mayonnaise, optional

QUELLE

978-3850338127 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Stevan Paul
Auf die Hand – Sandwiches, Burger & Toasts,
Fingerfood & Abendbrote
978-3850338127 *
ISBN 978-3850338127

ZUBEREITUNG

  1. Für die Hot-Dog-Sauce Ketchup mit Senf und Meerrettich, sofern verwendet, glatt rühren.
  2. Wasser für die Würschen aufkochen, von der Kochstelle nehmen, Würstchen hineinlegen und zugedeckt in ca. 8 Minugen erwärmen.
  3. Salat putzen und trockenschleudern. Zwiebel in feine Würfel schneiden und mit Essig, Zucker und Öl verrühren. Mit Salz abschmecken.
  4. Hot-Dog-Brötchen mit einem scharfen Brötchenmesser Brötchenmesser * aufschneiden, je 1 Salatblatt und 1 Würstchen einlegen. Hot-Dog-Sauce und ggf Mayonnaise darüber geben, mit Zwiebeln bestreuen und mit Gurkenscheiben belegen. Genießen!

Gesamtzeit: 15 Minuten
Vorbereitungszeit:5 Minuten
Koch-/Backzeit: 8 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Riesenchampignon-Burger

So ein Burger steht und fällt ja mit dem Brot/Brötchen, in dem er serviert wird. Obwohl ich ja die Selbermacherin bin, lohnt sich verschiedene Brötchensorten auf Vorrat zu backen in unserem geschrumpften Haushalt nicht wirklich. Also habe ich bei einer Bäckerei, die sich Boulangerie artisanale nennt, Walnussbrötchen erworben, um damit die

Riesenchampignon-Burger

©Auf die Hand - Riesenchampignon-Burger

herzustellen. Ein Fehlgriff, wie auch Sohn 2 bemerkte. Die waren total dröch, wie der Norddeutsche dazu sagt. Aber die Salsa und das Pesto dagegen überzeugten. Anscheinend muss Frau doch alles selber machen …

Riesenchampignon-Burger

Menge: 4 Burger

Riesenchampignons baden in würziger Kräuterbutter, da bemerkt keiner, dass dieser Burger rein vegetarisch ist. Da vermisst auch der Carnivore das Fleisch nicht.

Zutaten:

  • 4 Walnussbrötchen
  • 3 Zehen Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • einige Zweige Estragon, fein geschnitten
  • 100 Gramm Butter, weich
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Riesenchampignons
  • Paprikasala
  • Walnuss-Petersilienpesto
  • Zitronensaft
  • einige Blätter Rauke

QUELLE

978-3850338127 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Stevan Paul
Auf die Hand – Sandwiches, Burger & Toasts,
Fingerfood & Abendbrote
978-3850338127 *
ISBN 978-3850338127

ZUBEREITUNG

  1. Knoblauch und Estragon mit der Butter vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Stiele der Pilze entfernen und auf der Lamellenseite mit der Butter bestreichen.
  3. Pilze mit der gebutterten Seite nach oben auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech im 200 °C heißen Ofen 15 – 20 Minuten backen.
  4. Zum Anrichten die Brötchen aufscheiden und die Schittflächen mit Pesto uns Salsa bestreichen. Pilze auf den Brötchenunterseiten anrichten. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Mit einigen Blättern Rauke garnieren und mit der übrigen Salsa servieren.

Gesamtzeit: 30 – 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 15-20 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Salsiccia-Burger – Der Italiener

Streetfood ist in aller Munde und der neue Stern am Gourmethimmel. Eine ganze Mahlzeit auf die Hand, frisch zubereitet, hat nun so gar nichts mit Fast Food großer Ketten zu tun. Es geht auch ohne fettige Pommes und zusammengefallenem Salat. Streetfood ist schnelles, frisch zubereitetes Essen.

Sohn 2 liegt in den hoffentlich letzten Zügen der Karriere an einer allgemeinbildenden Schule und ist glücklich, wenn es dann nach “getaner” Arbeit eine leckere Kleinigkeit zu essen gibt. Unser Lieblingssupermarkt hat immer Fenchelbratwurst vorrätig und restlichen, fehlenden Zutaten kann Frau dort auch erwerben. So stand dem Wunsch des jungen Herrn nach einem

Salsiccia-Burger

©Auf die Hand - Salsiccia-Burger (1)

nichts entgegen, allerdings konnte ihn dies Rezept nicht vollends überzeugen. Nett, aber das schreit nicht nach Wiederholung, lautete der Kommentar. Nun, dann schauen wir ‘mal, ob Auf die Hand978-3850338127 * ein Rezept parat hat, das Sohn 2 mehr zusagt.

Salsiccia-Burger – Der Italiener

Menge: 4 Burger

©Salsiccia-Burger

Zutaten:

  • 400 Gramm Fenchelbratwurst, waren bei uns 6 Stück
  • 4 Ciabattabrötchen
  • 3 Essl. Olivenöl, zum Anbraten plus extra zum Beträufeln
  • 1 klein. Bund Rauke, gewaschen und trockengeschleudert
  • 1 – 2 Tomaten, je nach Größe, in Scheiben geschnitten
  • 1 klein. Zwiebel rot, in Scheiben geschnitten
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Zucker
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 4 Teel. Tomatenpesto
  • schwarze Oliven

QUELLE

978-3850338127 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Stevan Paul
Auf die Hand – Sandwiches, Burger & Toasts,
Fingerfood & Abendbrote
978-3850338127 *
ISBN 978-3850338127

ZUBEREITUNG

  1. Brötchen im 50 °C warmen ofen erwärmen. Bratwürste ausdrücken und aus dem Brät 4 Burger-Patties in Form des Brötchens formen. In einer Pfanne in Olivenöl von jeder Seite 3 – 4 Minuten braten.
  2. Tomatenscheiben mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Brötchen längs halbieren, mit Tomatenpesto bestreichen und auf die Unterhälfte die gebratenen Burger-Patties auflegen. Mit Tomaten, Zwiebelringen und Rauke belegen. Nach Geschmack mit frischem Olivenöl beträufeln. Oberseite auflegen und mit Oliven servieren.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 8 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

The English Cooking Event

It was Friday, 13th and I was supposed to be the chef at the English Cooking Event. Chef means chef and not boss and surprise, surprise all went well. 10 cooking enthusiasts and one busy brownie listened to my command and met the demands to full satisfaction. An unusual experience for me: the participants were still excited.

©English Cooking Event

The epitome of an English (summer) drink is

Pimm’s Cup No. 1 Cocktail

©Pimm's Classic - English Cooking Event

Pimm’s Cup No. 1 is based on gin. It has a dark-tea colour with a reddish tint, and tastes subtly of spice and citrus fruit.

We enjoyed it with Ginger Ale. As a first step we popped the apple pie into the oven, to get the oven free for the ingredients of the main course.

©Apple Pie (1) - English Cooking Event

While the pie was baking, it was time to serve the

Mulligatawny Soup

©English Cooking Event Mulligatawny Soup

Instead of dry sherry we had wine with the soup and all other courses.

There was a lot of chopping to do and at least we crowned the

Chopping Queen,

©Chopping Queen - English Cooking Event

she learned chopping like a real pro. The main course

Lamb with Mint Sauce with Roast Carrots, Beet Salad and Potato Wedges

©Lamb with Mint Sauce with Roast Carrots, Beet Salad & Potato Wedges - English Cooking Event

Apple Pie with Clotted Cream

©Apple Pie with Clotted Cream - English Cooking Event Collage

Apologizes for the bad quality of some pictures.

Recipe list:

PIMM’S CLASSIC

Pimm’s Cup No. 1 is based on gin, containing quinine and a secret blend of spices. It has a dark-tea colour with a reddish tint, and tastes subtly of spice and citrus fruit. The No 1 cup is as popular today as ever. The first Pimm’s bar opened at the world-famous Wimbledon tennis tournament in 1971.

PIMM’S CLASSIC

Yield: 1 half pint (236 ml) glass

©PIMM'S CLASSIC - English Cooking Event

A classic Pimms Cup is one of the most refreshing cocktails and still a staple for summer sipping in Britain, especially at the Wimbledon tennis tournament.

Ingredients:

Source

modified by Ulrike Westphal from:
The Telegraph

Instructions

  1. Fill a half pint glass with ice cubes. Pour Pimm’s No.1 and ginger ale into the glass.
  2. Garnish with orange, lemon and cucumber. No cucumber, no pleasure …

Gesamtzeit: 5 minutes
preparing time: 3 minutes

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon