Wochenmarkt in Kiel: Exerzierplatz

Wenn deine Leistung des Tages darin besteht, überhaupt aufzustehen, dann wird es allerhöchste Zeit, sich zu bewegen. Irgendwo in Kiel ist immer Wochenmarkt, also habe ich mich aufgemacht und dem Wochenmarkt auf dem Exerzierplatz – oder auch kurz Exer – einen Besuch abgestattet.

Collage Wochenmarkt in Kiel: Exerzierplatz

Die mittelalterlich gekleideten Personen, Dame mit Herren, warben für die Veranstaltung des Heider Marktfriedens, dem alle zwei Jahre mit gerader Jahreszahl am 2. Juli-Wochenende gedacht wird.

©Wochenmarkt in Kiel Exerzierplatz: Werbung Heider Marktfrieden 2014

Jeden Mittwoch und Sonnabend ist auch der Stand von Bauer Holm auf dem Exerzierplatz und Montag und Donnerstag auf dem Blücherplatz zu finden:

©Wochenmarkt in Kiel Exerzierplatz: Collage Bauer Harms Aukrug

Leider habe ich erst nach Ende der Spargelsaison erfahren, dass dieser Familienbetrieb tatsächlich noch die traditionsreiche Spargelsorte ‘Huchels Alpha’ anbaut und verkauft. Aber nächstes Jahr gibt es ja wieder Spargel, ich habe mir erst einmal die wirklich köstlichen Aukruger Tomaten gegönnt!

©Wochenmarkt in Kiel Exerzierplatz - Aukruger Tomaten von Bauer Holm

Himbeeren pflücken auf dem Beerenhof in Rodenbek

Die Sonne lachte am Wochenende und der Inschennör und ich beschlossen, eine Fahrradtour zum Beerenhof in Rodenbek zu machen, den wir schon letztes Jahr zur Blaubeerernte besuchten.

Nun der Weg war das Ziel und so fuhren wir nicht auf direktem Wege dorthin, sondern überquerten Schnellstraßen

©Fahrradtour nach Rodenbek Schnellstraße

Eisenbahnschienen

Collage Holzbrücke über Gleise

Autobahnen

©Fahrradtour nach Rodenbek Autobahnbrücke

und “reißende” Flüsse

©Fahrradtour nach Rodenbek Eider

um den Beerenhof von Landwirt Bauer in Rodenbek zu erreichen:

Collage Beerenhof Klaus Bauer in Rodenbek

Nach einer kleinen Stärkung

Torten vom Beerenhof in Rodenbek

ging es dann in die Himbeeren.

Collage Himbeeren pflücken auf dem Beerenhof in Rodenbek

Nachdem dann unser Schüsselchen im Nu gefüllt war, fuhren wir auf direktem Wege heimwärts, dafür brauchten wir nur 30 Minuten, wirklich kein Akt, sollten wir häufiger machen.

Abends bei der Suche nach passenden Himbeerrezepten habe ich ein paar davon draußen auf der Terrasse im Strandkorb zu selbst gemachtem Vanilleeis verzehrt.

©homemade Vanilleeis mit selbst gepflücken Himbeeren

Damit habe ich dann die Aufgabe von Sonja erfüllt: Pack dein SELBST ZUBEREITETES Essen, nimm es mit nach draußen, iss es zu einer besonderen Situation und mach davon ein Foto. Damit darf dieses Stillleben ohne Gewinnabsicht an dem Event Speisen unter freiem Himmel teilnehmen.

Produkttest: Espresso von Carroux

Wir besitzen einen Kaffeevollautomaten und trinken gerne gut gemachten Kaffee, bevorzugt von regionalen Röstern. Als dann von der PR-Agentur für Carroux die Anfrage kam, ob ich nicht einmal den Kaffee testen möchte, sagte ich nicht nein. Auch wenn wir ab und zu ohne den Vollautomaten Kaffee zubereiten, bevorzugen wir grundsätzlich den Kauf ganzer Bohnen. Das hat den Vorteil, dass je nach Verwendungszweck der Mahlgrad angepasst werden kann. So dauerte es auch ein wenig bis wir in den Genuss der ganzen Bohne von

©Carroux Espresso Bohnen (1)

Carroux Espresso kamen. Bei der seit 1998 unveränderten Rezeptur handelt es sich um eine Mischung aus 80% Arabica-Bohnen und 20% washed Robustas. Diese Mischung wird in kleinen Mengen im traditionellen Trommelröstverfahren geröstet.

Zunächst habe ich aus den Bohnen in unserem Maschinchen einen Espresso zubereitet,

©Carroux Kaffee (2)

der durch samtig-weiches aber dennoch kräftig-würzig Aroma mit einer festen, haselnussbraune Crema überzeugte. Einfach lecker! Uns schmeckte der hervorragend, eine wunderbare Möglichkeit in den exklusiven Genuss dieses Espresso zu gelangen, weil man dafür nicht nach Flensburg, Lübeck oder Hamburg fahren möchte.

Aber auch als Kaffee – gröberer Mahlgrad und höhere Wassermenge – zubereitet machte die Espressomischung

©Carroux Kaffee (3)

immer noch eine gute Figur, obwohl diese Bohnen eigentlich nicht dafür gedacht sind.

Dies Espressomischung ist eine gute Empfehlung für Espresso-Liebhaber. Sogar eine gewisse “Regionaliät” ist dem Kaffee nicht abzusprechen. Die Bohne gelangt quasi vom Schiff über die Rösterei direkt in den Verkauf.

sponsored / Eine inhaltliche Einflussnahme seitens des Unternehmes auf den Beitrag fand nicht statt! 

Ein Rezept für Schleswig-Holstein: Zander mit Stachelbeermus und Förtchen

©Wo die Color Line den Leuchtturm rammtIch wohne in Schleswig-Holstein, schon immer und sehr gerne. Na, ja, fast immer, bis auf die Jahre des Studiums in der damals – so im letzten Jahrtausend – noch ummauerten Bundeshauptstadt. Schleswig-Holstein, das ist das Land zwischen Nord- und Ostsee, das hinter Hamburg liegt und nicht schon (mehr) zu Dänemark gehört. Ich bin am westlichen Ufer der Kieler Förde aufgewachsen und wusste bis zur Einschulung nicht, was wirklich Ebbe und Flut an der Nordsee bedeuteten. Zu meinem allergrößten Entsetzen stellte ich bei der Ankunft in Sankt Peter Ording fest, dass gar kein Wasser in der Nordsee war. So etwas war ich nicht gewohnt: Warten, bis man Baden kann.

Kiel liegt zwischen den Landschaften Dänischer Wohld und Wagrien im schleswig-holsteinischen Hügelland: hier ist es entgegen der allgemeinen Vorstellung nicht so platt wie an der Nordsee. Kiel ist das Tor zu Skandinavien, hier legen z.B. die Fähren nach Oslo oder Göteburg ab oder ist auch Ausgangspunkt für eine Reise zum Nordkap. Und obwohl Kiel es mit Mühe auf die Wetterkarte geschafft hat, ernte ich doch oft merkwürdige Blicke, dass es diese Stadt, die noch ca. 100 km von Hamburg entfernt liegt, gibt und dass da auch Leute wohnen.

Und nein, wir ernähren uns nicht nur von Labskaus oder Eintöpfen: Hier gibt es eine Zusammenstellung meiner Gerichte. Natürlich ist die Kieler Küche beeinflusst von Getier der Ostsee, aber auch aus den Flüssen und Seen, in denen gezielt Süßwasserfische gezüchtet werden.

Frischen Ostseefisch kann man direkt vom Kutter kaufen, DIE Adresse für Süßwasserfische ist die Fischzucht Reese. Und Butt und Zander passen prima zu Stachelbeeren, die jetzt gerade Saison haben. Stachelbeermus – oder Stickelbeermus – ist auch ein Dessert, das mit Milch und Stärke angedickt und dann noch mit Ei(gelb)verfeinert wird. Ich habe mich für den Süßwasserfisch entschieden, weil der nachhaltiger zu beschaffen war. Wer für den Süßwasserfisch nämlich nicht extra fahren möchte, kann sich den auch ganz bequem in meinen Lieblingssupermarkt anliefern lassen.

Ich finde

Zander mit Stachelbeermus und Förtchen

©Schleswig-Holstein Zander mit Stachelbeermus und Förtchen (2)

ist ein wunderbares Gericht, für die Küche Schleswig-Holsteins, die nie einheitlich war und immer noch nicht ist. Das Gericht vereint in wunderbarerweise Dinge, die auf den ersten Blick nicht zueinander passen: Fruchtige Stachelbeeren zu Fisch und Mehlspeise, so unterschiedlich wie auch die Landschaften Schleswig-Holsteins: Die Küsten, die Seen, reiches und karges Ackerland, von allem etwas. Das nachfolgende Rezept für das Stachelbeermus wurde etwas modernisiert, ohne Ei und Milch.

Zander mit Stachelbeermus und Förtchen

Menge: 4 Portionen

©Schleswig-Holstein Zander mit Stachelbeermus und Förtchen (1)

Fruchtige Stachelbeeren zu Fisch und Förtchen

Zutaten:

  • 500 Gramm Stachelbeeren, grün, frisch
  • 200 Gramm Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 3 Teel. Stärkemehl
  • 800 Gramm Zanderfilet mit Haut, vom Fischhändler entschuppt
  • etwas Mehl
  • Butterschmalz zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Zitronensaft
  • Förtchen

QUELLE

*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Zu Gast in Schleswig-Holstein *

ZUBEREITUNG

  1. Stachelbeeren waschen und von Blüten- und Stielansätzen befreien. Mit ca. 100 ml Wasser und dem Zucker – auf die Säuremenge der Beeren abstimmen – kräftig durchkochen und mit in Milch Wasser angerührter Stärke sämig abbinden.
  2. Die Zanderfilets mit Zitronensaft beträufeln, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hautseite in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. Zuerst auf der Hautseite in Butterschmalz bei nicht zu starker Hitze knusprig anbraten, kurz bevor der Fisch gar ist, wenden und nochmals nachwürzen.
  3. Mit den warmen Förtchen und dem “Stickelbeermus”servieren.

Gesamtzeit:30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

Nigel Slater Broad bean and dill “hummus”

We are looking for starters and nibbles at the I heart Cooking Clubs this week. I still bet on broad beans and serve

Nigel Slater Broad bean and dill “hummus”

Nigel Slater Broad bean and dill hummus

Nigel Slater Broad bean and dill “hummus” Grünes

YIELD: Serves 2-3 as a dip with bread

©Nigel Slater Broad bean and dill hummus (1)

Recipe for a fresh-tasting alternative to hummus, full of gentle green flavours from broad beans and dill. Scoop it up with pitta or crusty bread or for carnivores serve it with ham.

INGREDIENTS:

  • 800 grams broad beans in their pods; about 270 grams shelled
  • 2 tbsp olive oil
  • 1/2 small lemon, the juice
  • 8 – 10 grams fresh dill, a small handful, chopped
  • salt and pepper to taste

  • TO SERVE

  • crusty or pita bread

SOURCE

modified by Ulrike Westphal from:
Nigel Slater in The Observer

INSTRUCTIONS

  1. Put a pan of water on to boil. Pod the beans then drop them into the boiling water. Cook them for 7-9 minutes till tender.
  2. Drain them and pop them out of their thin, grey-green skins. Blitz them to a thick puree in a food processor. Pour in the olive oil, add the lemon and dill and a grinding of salt and pepper. Process until the mixture is smooth and bright green. Scrape into a dish, then pour over a little olive oil.

total time: 30 minutes
preparation time:15 minutes
cook/baking time: 10 minutes

*=Affiliate-Link zu Amazon
IHCC

For all other great starters and nibbles entries visit the I heart cooking clubs site

more Nigel Slater recipes