Es ist Sommer!

Es ist heiß hier oben im Norden Deutschlands, da bleibt die Küche kalt.

Es gab heute den

Oliven-Zwiebel-Salat

Oliven-Zwiebel-Salat

aus meinen kürzlich erworbenen Kochbüchern. Für dieses Rezept wird wieder der köstliche Granatapfelsirup „nar eksi“ benötigt. Die Oliven waren bereits entsteint und in Knoblauch eingelegt. Ich habe deshalb weniger Knoblauch und das abgetropfte Olivenöl für das Rezept verwendet. Im Fladenbrot genossen, war es eine köstliche Abendmahlzeit.

Natürlich gibt es auch diesmal etwas über dieses Gericht zu sagen:

Dieser Salat heißt auf Türkisch Zeytin Piyazi und stammt aus Gaziantep, einer Region östlich des Mittelmeers. Sein Name setzt sich aus Zeytin (»Olive«) und Piyazi  (»Zwiebelsalat«), von Piyaz: (»Zwiebel« ), zusammen. Die Küche in dieser Region stand lange Zeit unter den kulinarischen Einflüssen des nahen Iran. Früher gönnten sich die Frauen einen gemeinsamen Tag der Entspannung im Hammain, dem türkischen Bad, und nahmen dabei mitwas das Herz erfreute, unter anderem Zeytin piyazi oder auch Içkatmasi – eine Art Taboulè. die auch Kisir genannt wird.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v0.98.5

Titel: Oliven-Zwiebel-Salat
Kategorien: Salat
Menge: 4 Personen

250 Gramm Grüne Oliven
4 Frühlingszwiebeln
3 Sehr junge Knoblauchknollen
1 Bund Glatte Petersilie
85 Gramm Walnusskerne
10 ml Granatapfelsirup
20 ml Olivenöl
4 Gramm Salz
4 Gramm Paprikapulver

========================== ZUM GARNIEREN ==========================
1 Granatapfel (nach Belieben)

============================= QUELLE =============================

978-3833110924* Mediterrane Köstlichkeiten: Türkei978-3833110924*
ISBN 978-3833110924
— Erfasst *RK* 30.08.2005 von
— von Ulrike Westphal

Das Fleisch der Oliven mit Hilfe eines flachen Steins vom Stein
lösen. Die Steine entfernen. Die Walnusskerne hacken. Die
Frühlingszwiebeln hacken. Den Knoblauch schälen und hacken. Die
Petersilie waschen, trocknen und ebenfalls hacken.

Zerkleinerte Oliven, Walnüsse, Frühlingszwiebeln, Knoblauch,
Petersilie, Paprika pulver und Salz in einer Salatschüssel mit einem
Löffel vermengen.

Den Granatapfelsirup unterrühren.

Das Olivenöl zugeben und alles erneut gut vermengen. 2 Stunden im
Kühlschrank ziehen lassen und nach Belieben mit frischen
Granatapfelkernen garnieren.

Vor dem Servieren sollte man den Salat mindestens zwei Stunden im
Kühlschrank ziehen lassen, damit sich seine Aromen vollständig
entfalten. Man kann ihn einfach so genießen oder – wie man es in
Gaziantep gern tut – auf ein dünnes Fladenbrot (Lavas) geben und
aufgerollt als Sandwich essen.

:Vorbereitungszeit: 20 Minuten
:Kühlzeit: 2 Stunden
:Schwierigkeitsgrad: leicht

=====
*=Affiliate-Link zu Amazon

2 thoughts on “Es ist Sommer!

  1. minett

    Ich werde auch dieses Buch kaufen, es scheint sich auf jeden Fall zu lohnen.

    ( Ich habe dein Abenteuer mit Nar eksisi gelesen :) Sie ist eher unter dem Namen \“Granatapfelkonzentrat\“ in vielen mittelöstlichen, sogar in gut sortierten deutschen Läden zu finden. )

    Liebe Grüße, Mine

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
30 ⁄ 15 =