Kuchen im Weck®glas: Apfelkuchen mit Schuss

Wenn wieder einmal #allebekloppt sind, dich plötzlich der süße Hunger überkommt oder du aus sonstigem Grund Trostfutter benötigst, dann ist es gut, wenn du zum Beispiel

Apfelkuchen mit Schuss im Weck®glas

©Apfelkuchen mit Schuss (4)

auf Vorrat im Regal stehen hast. Solche kleinen Kuchen sind auch wunderbar als süßes Dessert zum Lunch@Work geeignet, denn kaum sind sie geöffnet, sind sie auch schon wieder weg, weil sie so leicht und köstlich sind.

Apfelkuchen mit Schuss im Weck®glas

Menge:6 Weckgläser 290 ml 80 mm Rand hohe Form

Apfelkuchen mit Schuss Collage

Rezept für einen lecker, leichten Apfelkuchen im Weckglas. Eine nette Geschenkidee oder auch als Dessert für Lunch at work.

Zutaten:

  • 180 Gramm Butter
  • 3 Eier Größe M
  • 180 Gramm Zucker
  • 1 Essl. Calvados; Ulrike: Obstbrand; ersatzweise Zitronensaft
  • 200 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 1 Teel. Weinsteinbackpulver
  • 270 Gramm Äpfel, geschält, geviertelt und quer in Scheiben geschnitten, vorbereitet gewogen
  • 10 Gramm Vanillezucker
  • 1 Essl. Puderzucker
  • 2 Essl. Mandelblättchen, geröstet, das Rösten ist optional
  • Butter und Semmelbrösel für die Form
  • 6 Weck Sturz-Glas 290 ml mit DeckelBild, Einkochring 74 X 86 Bild und Einweck-KlammernBild

QUELLE

Bild

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Kuchen im Glas: Saftige Minis:
Just cooking (GU Just Cooking)
Bild
ISBN 978-3-8338-0660-5

ZUBEREITUNG

  1. Gläser einbuttern, darauf achten, dass kein Fett auf den Rand kommt. Mit Semmelbröseln ausstreuen, überschüssige Brösel ausklopfen.
  2. Den Backofen auf 160 °C vorheizten. Die Butter in einem Topf bei kleinerHitze schmelzen lassen. Die Eier mit Zucker und Calvados schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren. Anschließend die flüssige Butter unter den Teig rühren.
  3. Die Apfelstücke mit dem Vanillezucker vermischen. Die Mandelblättchen mit dem Puderzucker mischen.
  4. Den Teig und die Äpfel schichtweise in die Gläser füllen. Mit Apfel (je Schicht 15 Gramm) und mit Teig (je Schicht 35 Gramm) abschließen. Jedes Glas sollte nicht mehr als 150 Gramm Inhalt haben, jede Teigschicht gut durch Aufstoßen auf der mit einem Lappen bedeckten Arbeitsfläche auf den Äpfeln verteilen. Auf die letzte Teigschicht 1 Teel. Mandelblättchen geben.
  5. Die Gummiringe auf die Innenseite der Glasdeckel legen. Glasdeckel auflegen und die Gläser mit 2 Klammern verschließen.
  6. Auf dem Rost im auf den auf 160 °C vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen. Die Gläser nach dem Backen noch 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. Entnehmen und auskühlen lassen. Die Klammern entfernen.
    Wer mag kann die Gläser noch mit Masking Tape verschönern.
  7. Zum Verzehr des Kuchens das Glas öffnen, mit einem langen Messer den Kuchenrand lösen und den Kuchen aus dem Glas stürzen und nach Belieben anrichten.

Gesamtzeit: 1 Stunde 20 Minuten
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

Noch mehr Kuchen im Glas:

8 thoughts on “Kuchen im Weck®glas: Apfelkuchen mit Schuss

  1. excellensa

    Der Beschreibung des Kuchens ist wirklich nichts hinzuzufügen. Er schmeckt toll und vertreibt Frust. Wird in jedem Fall, sobald die Sturzgläser besorgt sind, nachgebacken. Danke nochmal!

    Antworten
  2. Claudia

    Das klingt verführerisch! So ein Trostfutter für’s Büro kann ich immer gut gebrauchen.
    Wie lange hält er sich in dem Glas?

    Gruß,
    Claudia

    Antworten
  3. bitavin

    Hallo liebe Ulrike,

    vielen Dank für diese tolle Anregung! Du hast mir den Anstoss gegeben, endlich mal wieder ein paar Glaskuchen zu backen. Ich habe Dein Rezept ein ganz klein wenig abgewandelt und bin mit dem Ergebnis absolut zufrieden. Vielleicht hast Du ja Lust, Dir meine Küchlein mal anzuschauen:

    Apfelkuchen im Glas
    Glaskuchen als Geschenk

    Und wenn ich wieder ein paar Gläser gesammelt habe, ist die nächste Ladung dran!

    Ganz liebe Grüße,
    bitavin

    Antworten
    1. bitavin

      Ups, das mit dem Verlinken muss ich wohl noch mal üben. SO sollte das natürlich nicht aussehen. :-(
      Aber Du hast ja trotzdem den Weg gefunden :-)
      Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!

      LG
      bitavijn

      Antworten
  4. Christian Estenfeld

    Liebe Ulrike,

    ich bin ein „Hobbyeinkocher“ und suchte schon länger Kuchenrezepte im Weckglas. Ich habe den Apfelkuchen getestet. Ich habe statt Calvados von meinem Grappa genommen (ich bin Hobbywinzer in Südbaden) und neben 6 1/2 Liter Gläser auch 10 80 Gramm Gläser genommen. Gerade von den kleinen waren bei mir alle begeistert !
    Das mit dem heißen Deckel hatte mich bisher immer abgeschreckt, aber so wie Du es erläutert hast funktioniert es super

    Es ist ein super leckeres Rezept .

    Vielen Dank

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Solve : *
8 ⁄ 2 =