Schlagwort-Archive: Auberginen

Auberginen-Stifado

Ich mag Auberginen. Und da wir diesen Monat kulinarisch nach Griechenland reisen, gibt es

Auberginen-Stifado

Auberginen-Stifado

das vom leider nicht mehr bestehenden Blog Monambelles stammt. Susa hatte sich mit ihrem Blog vorgenommen, die wundervollen Seiten der griechischen Küche vorzustellen, wie dieses wirklich köstliche Auberginen-Stifado beweist.

Theodore Kyriakou zieht aus optischen Gründen die Haut der Auberginen streifenweise ab. Sowohl Monambelles als auch Foodfreak verzichteten, ich also auch. Auch ich hätte kein passendes Werkzeug gehabt. Der Autor röstet die Zwiebeln im Ofen und schmort die Auberginen in der Pfanne an, ich schloss mich der umgekehrten Vorgehensweise an.

Auberginen-Stifado

Menge:3 Portionen

Auberginen-Stifado

Stifado ist eigentlich ein Schmorgericht mit kleinen Zwiebeln und Rind- oder Lammfleisch. Mit Auberginen schmeckt es mindestens genau
so gut. Und auch auf die Schmorzwiebeln wird in diesem Rezept verzichtet und auf normale Haushaltsziebeln zurückgegriffen.

Zutaten

  • 1 kg Auberginen, in ca. 2 cm große Würfel geschnitten
  • 1 400-g-Dose Tomaten, gehackt
  • 100 ml Rotwein
  • 300 Gramm Zwiebeln, geschält, in grobe Würfel geschnitten
  • 150 ml Olivenöl, ca.
  • 1 1/2 Teel. Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 Zimtstangen von 5 cm Länge, Ulrike: 1 große Ceylon-Zimtstange,halbiert
  • 2 Essl. Oregano
  • 4 Teel. Rotweinessig
  • 1 groß. Bund Basilikum, frisch gehackt; Ulrike: 1 Topf
  • Salz
  • Pfeffer, schwarz, frisch gemahlen

QUELLE

 978-1844006045 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Theodore Kyriakou
A Culinary Voyage Around the Greek Islands *
ISBN 978-1844006045
gefunden bei
Monambelles und Foodfreak

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Die Auberginenwürfel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten, mit ca. 2 Essl. Olivenöl besprenkeln und rösten, bis sie leicht braun
    werden.
  3. Die Zwiebeln in einem ofenfesten Topf, Ulrike: Schlemmerkasserolle in 4-6 EL Olivenöl ca. 15 Minuten bei milder Hitze schmoren. Die Temperatur hochschalten und mit Rotwein
    ablöschen.
  4. Gewürze, Tomaten und den Rotweinessig in den Sud geben.
  5. Anschließend die Auberginen und das Basilikum unterrühren, bis sie gleichmäßig bedeckt sind. Mit Backpapier bedecken (alternativ nur einen Deckel aufsetzen, dann aber aufpassen, dass das Stifado nicht anbrennt) und im Ofen ca. 1-1,5 Stunden backen.
  6. Abkühlen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und lauwarm mit Weißbrot, Feta und mit Kreuzkümmel angerührten Joghurt servieren.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 1,75 h

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Kulinarische Weltreise Griechenland

mehr griechische Rezepte bei Küchenlatein:

Kulinarische Weltreise Griechenland

Und hier die Rezepte meiner Mitreisenden:

Brittas Kochbuch: Ein Reisebericht + χωριάτικη σαλάτα – Griechischer Bauernsalat + σουβλάκι – Souvlaki + παστίτσιο – Pastitsio + Μπακλαβα – Baklava | fluffig & hart: griechisches Stifado mit Lamm + Giouvetsi – griechische Lammkeule mit Kritharaki | Brotwein: Souvlaki – Griechische Fleischspieße vom Grill + Sesamkringel Rezept – knusprige Sesamringe + Gemüsespieße zum Grillen + Olivenbrot Rezept + Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade | Pane-Bistecca: Spanakopita – griechische Spinat Paeckchen + Paidakia – griechische Lamm Kotletten + Ellinikos Lemoni Patatas – griechische Zitronen Kartoffeln + Moderner griechischer Salat | GoOnTravel.de: Kourabiedes (Butterplätzchen mit Mandeln) aus Griechenland | Chili und Ciabatta: Octopus-Stifado (Χταπóδι Στιφáδο) und Patates riganates + Hähnchen mit Trahanas +Spanakopita – griechischer Spinatkuchen + Griechischer Rote Bete-Salat mit Knoblauch-Joghurt und Walnüssen | Küchentraum & Purzelbaum: Sesamkringel | zimtkringel: Paximadi – kretischer Zwieback + Dakos | magentratzerl: Gefüllte Paprika mit zitronigen Kritharaki und Zaziki + Lammragout mit Zucchini, Artischocken und Zitronensauce | Der Reiskoch: Rindfleisch-Giouvetsi aus Griechenland | Barbaras Spielwiese: Auberginenhappen mit Tomaten und Feta + Lamm mit Kartoffeln, griechisch inspiriert + Griechische Urlaubsküche beim Segeln + Karpouzopita (Wassermelonen-Kuchen) | Backmaedchen 1967: Horiatiko Psomi griechisches Landbrot | poupous geheimes laboratorium: Apfelkuchen mit Olivenöl und Walnüssen | low-n-slow: Moussaka a la Mijoteuse | volkermampft Melitzanosalata – griechischer Auberginen-Dip + Griechische Kartoffeln mit Zitrone – Ellinikos Lemoni Patatas + Gebackener griechischer Schafskäse mit Tomaten – Feta Psiti + Griechisches Walnuss-Joghurt-Eis mit Honig und karamellisierten Walnüssen + Griechisches Weißbrot – einfaches Hefebrot wie im Restaurant | Küchenmomente: Lagana – Griechisches Fladenbrot mit Sesam | SalzigSüssLecker: Kolokithokeftedes & Skordalia – Griechische Mezedes | Fliederbaum: gefüllte Paprika für die kulinarische Weltreise nach Griechenland

Gebackene Auberginen mit weißen Bohnen

Inzwischen haben wir uns ja daran gewöhnt, dass es bestimmte Gemüse das ganze Jahr über zu kaufen gibt. Auberginen gehören dazu, damit bereitete ich

Gebackene Auberginen mit weißen Bohnen

Gebackene Auberginen mit weißen Bohnen

zu, weil ich noch getrocknete weiße Bohnen der Sorte Great Northern im Vorrat hatte. Das Originalrezept nimmt Cannelini-Bohnen aus der Dose, ich weichte die Bohnen 12 h ein und garte die so nebenbei separat. Geschmeckt hat mir das Gericht sowohl frisch aus dem Backofen als auch am nächsten Tag als Lunch at Work.

Gebackene Auberginen mit weißen Bohnen

Menge: 2 Portionen

iGebackene Auberginen mit weißen Bohnen

Ein einfaches Gericht mit Hülsenfrüchten aus dem Vorrat, herzhaften Auberginen mit Parmesan oder Montello überbacken

Zutaten

  • 2 Auberginen, 620 Gramm, halbiert
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 1 Zwiebel, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zweig Thymian, die abgezupften Blätter
  • 1 400-g-Dose, Tomaten, gehackt
  • 310 Gramm weiße Bohnen, gegart, alternativ 1 400-g-Dose weiße Bohnen, abgetropft
  • 25 Gramm Parmesan oder Montello gerieben

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Good Food magazine, July 2013

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 220 °C/200 °C Umluft/Gas 7 vorheizen. Mit der Spitze eines Messers die Schnittseite der Auberginen kreuz und quer einritzen. In eine Auflaufform oder auf ein Backblech legen. Mit der Hälfte des Öls einreiben, würzen und ca. 30 Min. backen bis sie weich sind.
  2. In der Zwischenzeit das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und ca. 8 Min. braten, bis sie weich sind. Die Thymianblätter, Tomaten, Bohnen und etwa 200 ml Wasser hinzufügen. Etwa 8 Min. köcheln lassen, bis die Sauce dickflüssig ist, dann würzen.
  3. Die Bohnen unter und um die Auberginenhälften herum verteilen. Mit Käse bestreuen und weitere 10 Min. backen, bis sie goldbraun sind.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 40 Minuten

 
 
* = Affiliate-Link zu Amazon

Rezepte mit Auberginen

Baked aubergine pasta with tomatoes

14 days before our little Good Friends Good Food group cooked with green beans. First we planned to use aubergines this week, then we opted for tomatoes. I chose both and prepared a Nigel Slater recipe:

Baked aubergine pasta with tomatoes

Baked aubergine pasta with tomatoes

We enjoyed it. Be excited for the dishes from Donna, Kayte, Margaret, Nancy and Peggy

Baked aubergine pasta with tomatoes

Yield: 2 servings

Baked aubergine pasta with tomatoes

Baked aubergine pasta with tomatoes has no sauce, just the sweet, garlicky juices from the roast vegetables – hence the large quantity of olive oil. When you have drained the pasta, tip it into the roasting tin to soak up the juices. You can crush the tomatoes a little with a fork as they roast, so they ooze their sweet, sharp juice into the oil.

Ingredients

  • 1 large aubergine, Ulrike: 2 small about 540 grams, sliced into thin round about 0,5 cm
  • 3 cloves garlic, peeled, finely diced
  • 250 grams cherry tomatoes
  • 8 tbsp. olive oil
  • 250 grams pasta, Ulrike: Strozzapreti *
  • 10 grams basil leaves, torn, optional for serving

SOURCE

modified by Ulrike Westphal from:
The Guardian

Preparation

  1. Set the oven at 200 °C/gas mark 6. Place the aubergine slices in a single layer in a large roasting tin or on a baking sheet. Scatter garlic over the aubergines. Add cherry tomatoes, whole, to the aubergines and spoon over eight tablespoons of olive oil. Season, then bake for 25-30 minutes.
  2. Put a deep pan of water on to boil. Salt it very generously, then add the pasta and boil until al dente. Drain in a colander.
  3. Transfer the aubergines and tomatoes to the empty saucepan with a draining spoon, leaving the oil behind. Add the drained pasta to the oil and toss it gently to coat the pasta with the flavoured oil. Tip into the aubergines and tomatoes. Toss the torn basil with the aubergines and tomatoes before serving.

total time: 40 minutes
preparation time: 15 minutes
cook/ baking time: 30 minutes

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Briam ist ein Hauptgericht der griechischen Küche aus dem Backofen. In das Schmorgericht gehören immer Auberginen, Zucchini und Paprika. Es ist verwandt mit dem französischen Ratatouille und wird auch Tourlou genannt, was so viel wie „verschiedenes Allerlei“ oder „durcheinander“ bedeutet. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, würzen, mit Olivenöl in den Backofen schieben und einfach nur noch warten. Serviert der Auflauf heiß oder lauwarm mit frischen Kräuter bestreut und mit einer Scheibe Feta. Dazu gibt es griechisches Weißbrot.

Gerichte aus dem Backofen lassen sich häufig auch im Slowcooker zubereiten. Spyridoula kocht eine Slowcooker-Variante, allerdings mit der geheimen Gewürzmischung ihrer Großtante Anatolí. Auf die muss ich leider verzichten, aber die Anleitung ist inspirierend genug für die aktuelle Ausgabe von „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“.

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Briam - Tourlou - griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker (1)

zuzubereiten. In diesem köstlichen Sommergericht finden hier gleich mehrer Gemüse Verwendung, die diesen Monat Saison haben: Artischocken, Auberginen | Batavia | Birkenpilze | Blumenkohl | Bohnen (grüne, dicke, Stangen-) | Butterpilze | Dillblüten | Eichblattsalat | Brokkoli | Endivie | Erbsen | Fenchel | Frühlingszwiebeln | Gurken | Karotten | Knollensellerie | Kohlrabi | Kopfsalat | Lauch | Lavendelblüten | Löwenzahnblüten | Löwenzahn | Lollo Rosso | Mairübchen | Mangold | Maronen (Pilze) | Pak Choi | Paprika | Pfifferlinge | Portulak | Radicchio | Radieschen | Romanasalat | Rote Bete | Rettich | Rotkohl | Schmorgurken | Silberzwiebeln | Staudensellerie | Steinpilze | Stockschwämmchen | Tomaten | Weißkohl | Wirsing | Zucchiniblüten | Zucchini | Zuckerschoten

Die Zubereitung im Slowcooker hat bei diesen sommerlichen Temperaturen den Vorteil, dass die Küche nicht noch weiter aufgeheizt wird.

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Menge: 4 Portionen

Briam - Tourlou - griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker (2)

Briam oder Tourlou ist ein griechisches Schmorgericht aus Auberginen, Zucchini, Paprika und weiteren Gemüsen, das hier im Slowcooker zubereitet wurde

Zutaten:

  • 300 Gramm neue Kartoffeln, geschrubbt, längs geviertelt
  • 3 kleine Spitzpaprika, etwa 250 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Aubergine, etwa 270 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 mittlere Zucchini, etwa 340 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Tomaten, etwa 250 Gramm, geachtelt
  • 1 mittl. Zwiebel, etwa 110 Gramm, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • 1 – 2 Essl. Tomatenmark, alternativ Harissapaste; Ulrike: 15 Gramm Harissa + 15 Gramm Tomatenmark
  • 1/2 Teel. Salz
  • 100 ml Olivenöl, am besten griechisches; Ulrike: Italien
  • 1/4 Teel. Thymian, getrocknet
  • 1/4 Teel. Oregano, getrocknet
  • 50 ml Weißwein oder Gemüsebrühe
  • Petersilie, gehackt

ZUM SERVIEREN

    Brot
    Feta

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Spyridoula

ZUBEREITUNG

  1. Das klein geschnittene Gemüse – bis auf Zwiebel und Knoblauch – in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, salzen und einmal gut umrühren und etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit das Gemüse etwas Flüssigkeit zieht.
  2. Währenddessen in 1 – 3 Essl. Olivenöl die Zwiebel in etwa 5 Minuten glasig anschwitzen, dann den Knoblauch zufügen und etwa 2 Minuten mitdünsten. Alles zum Gemüse in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben.
  3. Restliches Olivenöl und Tomatenmark zugeben, mit Pfeffer, Oregano und Thymian würzen und erneut durchmischen. Weißwein angießen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 – 7 Stunden oder HIGH 4 Stunden garen, wenn möglich einmal umrühren. Je nachdem, wie viel Flüssigkeit das Gemüse abgibt, ggf. noch heißes Wasser für genügend Sauce zufügen.
  4. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken und Brot und Feta servieren.

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Crock-Pot 3.5 Liter*
Gesamtzeit: 3 Tage
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr saisonale Rezepte gibt es bei:

Jankes*Soulfood: Pizzabrot vom Grill mit verschiedenen Sommergemüse-Toppings | thecookingknitter: Lauwarmer Tomaten-Nudelsalat | Möhreneck: Bunte Pfanne | Kleiner Kuriositätenladen: Rote- Bete-Waffeln mit Hummus aus dicken Bohnen und Karotten-Fenchel-Salat | Obers trifft Sahne: Bruschetta mit Bohnencreme und Tomaten | Haut Goût: One-Pot-Pasta mit Radicchio, Walnüssen und Reh-Fond | Lebkuchennest: Gurkengazpacho mit Gurkenpickles und scharfen Senfkörnern | Münchner Küche: Erdbeer-Fenchel-Salat mit Burrata | Brotwein: Brokkoli Quiche mit Mandelblättchen und Mürbeteig | Madam Rote Rübe: Pak Choi-Gemüsepfanne mit Brokkoli, grünen Bohnen und Mie-Nudeln | Ye Olde Kitchen: Lauwarmer Nudelsalat mit Mascarpone, Zucchini und Kräutern | moey’s kitchen: Sommer-Frittata mit Zucchini, Tomaten und Feta | Kochen mit Diana: Kurkuma Blumenkohl | feines gemuese: Blumenkohl-Käse-Muffins

und hier geht es zur ebook-Sammlung und hier gibt es mehr Rezepte für den 3,5-l-Slowcooker

Hausgemacht: Kandierte Auberginen

Bei dieser Köstlichkeit

Kandierte Auberginen

Kandierte Auberginen (1)

handelt es sich um einen süßlich,herben Auberginen-Marmelade-Aufstrich,

©Kandierte Auberginen (2)

der wunderbar auf Weißbrot oder zu Kräckern schmeckt.

Kaum war er da, war er auch schon wieder weg. Zugegebenermaßen kein preiswertes Vergnügen. Eigentlich ist der Preis ein Wunder, stammt das ganze doch von Mauritius und soll lt. Zutatenverzeichnis 4,5 % Safranpuder enthalten; das wären bei einer 270 Gramm-Packung 12 Gramm. Also entweder kein Safran, oder keine 4,5 %. Ich tippe ersteres, denn wenn man hier oder hier schaut, wird es sich wohl eher um eine falsche Übersetzung von Safranwurz bzw. Kurkuma handeln. Das erklärt auch die gelb-durchschimmernde Farbe auf dem Brot. Und auf der Web-Site von Poivre d’Or findet unter den Gewürzen Indian Safron. Edit: 12.02.2017 Artikel nicht mehr online Hier das vollständige Zutatenverzeichnis meiner Packung:

54 % Auberginen, 20 % Eukalyptushonig, 12,5 % Sonnenblumenöl, 4,5 % Safran(wurz)puder, 3,2 % Pflaumensoße, 3,1 % Knoblauch, 1,8 % Tamarinde, 0,8 % Curryblätter, 0,1 % Bockhornklee

ergeben tatsächlich 100 %. Aber nur weil Frau die Zusammensetzung kennt, heißt es ja noch lange nicht, dass dieser Aufstrich einfach nachzukochen ist.

Also die Suchmaschine angeschmissen und festgestellt, dass ich die von Rosa und Dilek gekochte türkische Variante nicht meinte. Weiter in den unendlichen Weiten des Netzes gesurft und das Rezept von Herrn Lebovitz gefunden, der erst die Aubergine im Backofen weich dünstet und dann im Topf mit Gewürzen zum Aufstrich verkocht. Dann stolperte ich über Moroccan Eggplant Jam und beschloss, auf dieser Grundlage das Rezept nachzukochen, wenn ich denn Eukalyptushonig fände. Das war einfacher als gedacht. Wegen eines anderen Projektes musste ich noch zum Asiaten und schaute zufällig bei dem orange-gelben Discounter ins Honig-Regal und fand den cremig-braunen, kräftig-würzig und leicht malzig schmeckenden Honig in Bioqualität.

@Zutaten kandierte Auberginen

Und damit stand einem ersten Versuch nichts mehr im Wege.

©Hausgemachte kandierte Aubergine auf Brot

Für den ersten Versuch gar nicht schlecht, aber beim nächsten Mal definitiv mehr Kurkuma, um an das Vorbild heranzukommen. Und an der Konsistenz könnte ich auch noch feilen.

Und weil ich der Auffassung bin, dass sich der Eukalyptushonig nicht einfach durch Zucker ersetzen lässt, ist auch dieser Freitag bei Küchenlatein nicht tierfrei.

Kandierte Auberginen

Menge: 4 Weckgläser à 250 Gramm

©Kandierte Auberginen

Kandierte Auberginen: Ein vegetarischer Aufstrich aus Auberginen verarbeitet mit Sonnenblumenöl, Honig, Backpflaumen, Kurkuma, Knoblauch, Curryblätter, Tamarinden, Bockshornklee. Sehr schmackhaft auf geröstetem Weißbrot, als Bruschetta, oder auch auf einem Kräcker zum Aperitif.

Zutaten:

  • 818 Gramm Auberginen, vorbereitet gewogen
  • 165 Gramm Eukalyptushonig
  • 105 Gramm Sonnenblumenöl
  • 36 Gramm Kurkuma; Ulrike: hatte ich gerade nicht in ausreichender Menge da, 4 Teel.
  • 4 Backpflaumen = 27 Gramm
  • 5 Zehen = 27 Gramm Knoblauch, geschält gewogen
  • 15 Gramm Tamarindenmus, ohne Kerne
  • 6,5 Gramm Curry-Blätter, frisch; Ulrike: Trocken, gemörsert
  • ggf. 4 Weck Sturz-Glas 290 ml mit Deckel *, Einkochring 74 X 86 * und Einweck-Klammern *

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Zutatenverzeichnis Poivre d’Or 22.02.2021 ** und The Orgasmic Chef

ZUBEREITUNG

  1. Tamrindenmus einweichen.
  2. Die Auberginen fein würfeln, den Knoblauch ebenfalls und alles miteinander vermischen.
  3. Jeweils ein Drittel der Auberginen in 1/3 des Öls braten, bis sie weich geworden sind und in einen Topf geben.
  4. Bockhornklee, Kurkuma und Curryblätter zufügen, umrühren und kurz mitbraten.
  5. Tamarinde und Honig zufügen und bei kleiner Hitze unter ständigem Rühren einkochen, bis die Auberginen ganz weich gekocht sind. Das hat bei mir ca. 20 Minuten gedauert.
  6. Zur längeren Haltbarkeit noch heiß in Weckgläser füllen, Gläser mit Deckel, Weckring und Klammern verschließen und 10 Minuten bei 90 °C einkochen. Ansonsten soll sich der Aufstrich ca. 2 Wochen im Kühlschrank halten.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 20 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr Rezepte mit Auberginen bei Küchenlatein (click)

** 22.02.2021 http://www.poivredor.com/poivredor_en.htm nicht mehr verfügbar.