Schlagwort-Archive: Griechenland

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Briam ist ein Hauptgericht der griechischen Küche aus dem Backofen. In das Schmorgericht gehören immer Auberginen, Zucchini und Paprika. Es ist verwandt mit dem französischen Ratatouille und wird auch Tourlou genannt, was so viel wie „verschiedenes Allerlei“ oder „durcheinander“ bedeutet. Die Zubereitung ist denkbar einfach: Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, würzen, mit Olivenöl in den Backofen schieben und einfach nur noch warten. Serviert der Auflauf heiß oder lauwarm mit frischen Kräuter bestreut und mit einer Scheibe Feta. Dazu gibt es griechisches Weißbrot.

Gerichte aus dem Backofen lassen sich häufig auch im Slowcooker zubereiten. Spyridoula kocht eine Slowcooker-Variante, allerdings mit der geheimen Gewürzmischung ihrer Großtante Anatolí. Auf die muss ich leider verzichten, aber die Anleitung ist inspirierend genug für die aktuelle Ausgabe von „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“.

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Briam - Tourlou - griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker (1)

zuzubereiten. In diesem köstlichen Sommergericht finden hier gleich mehrer Gemüse Verwendung, die diesen Monat Saison haben: Artischocken, Auberginen | Batavia | Birkenpilze | Blumenkohl | Bohnen (grüne, dicke, Stangen-) | Butterpilze | Dillblüten | Eichblattsalat | Brokkoli | Endivie | Erbsen | Fenchel | Frühlingszwiebeln | Gurken | Karotten | Knollensellerie | Kohlrabi | Kopfsalat | Lauch | Lavendelblüten | Löwenzahnblüten | Löwenzahn | Lollo Rosso | Mairübchen | Mangold | Maronen (Pilze) | Pak Choi | Paprika | Pfifferlinge | Portulak | Radicchio | Radieschen | Romanasalat | Rote Bete | Rettich | Rotkohl | Schmorgurken | Silberzwiebeln | Staudensellerie | Steinpilze | Stockschwämmchen | Tomaten | Weißkohl | Wirsing | Zucchiniblüten | Zucchini | Zuckerschoten

Die Zubereitung im Slowcooker hat bei diesen sommerlichen Temperaturen den Vorteil, dass die Küche nicht noch weiter aufgeheizt wird.

Briam – Tourlou – griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker

Menge: 4 Portionen

Briam - Tourlou - griechisches Schmorgericht aus dem Slowcooker (2)

Briam oder Tourlou ist ein griechisches Schmorgericht aus Auberginen, Zucchini, Paprika und weiteren Gemüsen, das hier im Slowcooker zubereitet wurde

Zutaten:

  • 300 Gramm neue Kartoffeln, geschrubbt, längs geviertelt
  • 3 kleine Spitzpaprika, etwa 250 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 1 Aubergine, etwa 270 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 mittlere Zucchini, etwa 340 Gramm, in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 2 Tomaten, etwa 250 Gramm, geachtelt
  • 1 mittl. Zwiebel, etwa 110 Gramm, geschält, in feine Würfel geschnitten
  • 1 Zehe Knoblauch, geschält, fein gewürfelt
  • 1 – 2 Essl. Tomatenmark, alternativ Harissapaste; Ulrike: 15 Gramm Harissa + 15 Gramm Tomatenmark
  • 1/2 Teel. Salz
  • 100 ml Olivenöl, am besten griechisches; Ulrike: Italien
  • 1/4 Teel. Thymian, getrocknet
  • 1/4 Teel. Oregano, getrocknet
  • 50 ml Weißwein oder Gemüsebrühe
  • Petersilie, gehackt

ZUM SERVIEREN

    Brot
    Feta

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Spyridoula

ZUBEREITUNG

  1. Das klein geschnittene Gemüse – bis auf Zwiebel und Knoblauch – in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben, salzen und einmal gut umrühren und etwa 10 Minuten ruhen lassen, damit das Gemüse etwas Flüssigkeit zieht.
  2. Währenddessen in 1 – 3 Essl. Olivenöl die Zwiebel in etwa 5 Minuten glasig anschwitzen, dann den Knoblauch zufügen und etwa 2 Minuten mitdünsten. Alles zum Gemüse in den Keramikeinsatz des Slowcookers geben.
  3. Restliches Olivenöl und Tomatenmark zugeben, mit Pfeffer, Oregano und Thymian würzen und erneut durchmischen. Weißwein angießen, Deckel aufsetzen und auf LOW 6 – 7 Stunden oder HIGH 4 Stunden garen, wenn möglich einmal umrühren. Je nachdem, wie viel Flüssigkeit das Gemüse abgibt, ggf. noch heißes Wasser für genügend Sauce zufügen.
  4. Vor dem Servieren noch einmal abschmecken und Brot und Feta servieren.

Topfgröße: 3,5 L; Ulrike: Crock-Pot 3.5 Liter*
Gesamtzeit: 3 Tage
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Stunden

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

noch mehr saisonale Rezepte gibt es bei:

Jankes*Soulfood: Pizzabrot vom Grill mit verschiedenen Sommergemüse-Toppings | thecookingknitter: Lauwarmer Tomaten-Nudelsalat | Möhreneck: Bunte Pfanne | Kleiner Kuriositätenladen: Rote- Bete-Waffeln mit Hummus aus dicken Bohnen und Karotten-Fenchel-Salat | Obers trifft Sahne: Bruschetta mit Bohnencreme und Tomaten | Haut Goût: One-Pot-Pasta mit Radicchio, Walnüssen und Reh-Fond | Lebkuchennest: Gurkengazpacho mit Gurkenpickles und scharfen Senfkörnern | Münchner Küche: Erdbeer-Fenchel-Salat mit Burrata | Brotwein: Brokkoli Quiche mit Mandelblättchen und Mürbeteig | Madam Rote Rübe: Pak Choi-Gemüsepfanne mit Brokkoli, grünen Bohnen und Mie-Nudeln | Ye Olde Kitchen: Lauwarmer Nudelsalat mit Mascarpone, Zucchini und Kräutern | moey’s kitchen: Sommer-Frittata mit Zucchini, Tomaten und Feta | Kochen mit Diana: Kurkuma Blumenkohl | feines gemuese: Blumenkohl-Käse-Muffins

und hier geht es zur ebook-Sammlung und hier gibt es mehr Rezepte für den 3,5-l-Slowcooker

Blog Event XXIII: Kleine Happen aus Griechenland

Jubiläums-Blog-Event XXIII - Antipasti Tapas Mezze

In Griechenland heißen „kleine Happen“ Mezédes. Unter diesem Oberbegriff versteht man alles, was auf kleinen Tellern serviert werden kann.

Hier meine Zusammenstellung

Kleine Happen aus Griechenland

Kleine Happen aus Griechenland - Mezedes

Saganaki Haloumi (gebratener Schafskäse), Tsatsiki (Joghurt-Dip mit Gurke) und Pita-Brot (griechisches Fladenbrot). Diese Happen eignen sich auch prima als Beilage zum Grillen. Auf dem Grill lässt sich das Brot wunderbar aufbacken.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pita – griechisches Fladenbrot
Kategorien: Brot, Griechenland
Menge: 8 Stück

Zutaten

400 Gramm   Mehl
20 Gramm   Hefe
1 1/2 Tassen   Lauwarmes Wasser
2 Teel.   Zucker
2 Teel.   Salz
1 Essl.   Olivenöl

Quelle

   
978-3774263321* Elliniki kousina
Griechisch Kochen
ISBN: 3-77426-332-9
  www.cookingclub.de/ 11.04.2021 **
  Erfasst *RK* 30.04.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, die Hefe hineinbröckeln und mit der Hälfte des Wassers, dem Zucker und etwas Mehl verrühren und ca. 15 Minuten gehen lassen (Vorteig). Den Hefevorteig mit den restlichen Zutaten (ohne Öl) vermengen und den Teig mit den Händen auf der Arbeitsfläche gut kneten, bis er glänzt (ca. 10 Minuten). Jetzt das Öl unterkneten und den Teig in 8 Stücke teilen, zu Kugeln formen und jede kreuzweise einschneiden. Zugedeckt lässt man diese Kugeln etwa 30 Minuten bei Raumtemperatur gehen (bis sich ihr Umfang verdoppelt hat). Dann wird jede Kugel nochmals gut durchgeknetet und zu einem etwa 1/2 cm dicken Fladen ausgerollt, den man auf ein geöltes Backblech legt. Im vorgeheizten Rohr (bei ca. 180 Grad) werden die Fladen ca. 4 bis 5 Minuten gebacken, bevor man sie wendet und nochmals solange im Rohr lässt ( die Fladen sollen weiß und weich sein). Nach dem Abkühlen werden die Fladen in Folie aufbewahrt, damit sie nicht hart und trocken werden. Vor dem Servieren die Fladen in einer geölten Pfanne von beiden Seiten aufbacken und warm zu Vorspeisen, Salaten, Fleisch- und Gemüsegerichten oder Suppen reichen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Saganaki Haloumi – gebratener Schafskäse
Kategorien: Vorspeise
Menge: 6 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Haloumi
      Olivenöl zum Braten
2 Essl.   Zitronensaft
      Pfeffer, frisch gemahlen

Quelle

978-3898930697* Das große mediterrane Kochbuch*
ISBN 978-3898930697
  Erfasst *RK* 01.05.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Haloumi mit Küchenkrepp gründlich trockentupfen und in 1 cm dicke Scheiben scheiden.

2. Öl 5 mm hoch in eine große Bratpfanne gießen und bei mäßiger Temperatur erhitzen. Käse auf jeder Seite 1 Minute goldbraun braten. Vom Herd nehmen, Zitronensaft über den Käse träufeln und mit Pfeffer würzen. Direkt aus der Pfanne oder als Teil eines Vorspeisentellers mit knuspigem Brot servieren, um die Zitronen-Öl-Mischung aufzutunken.

:Zubereitungszeit: 5 Minuten
:Kochzeit: 2 Minuten

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tsatsiki – Joghurt-Dip mit Gurke
Kategorien: Vorspeise, Dip
Menge: 500 Ml

Zutaten

2     Salatgurken, je ca. 300 g
      Salz
400 Gramm   Griechischer Naturjoghurt
4     Knoblauchzehen, zerdrückt
3 Essl.   Frische Minze, fein gehackt
1 Essl.   Zitronensaft
H ZUM GARNIEREN
      Frische Minze, gehackt, zum Garnieren

Quelle

978-3898930697* Das große mediterrane Kochbuch*
ISBN 978-3898930697
  Erfasst *RK* 01.05.2007 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Gurken längs halieren, Kerne herausschaben und wegwerfen. Gurken mit Schale in einen Durchschlag grob raspeln. Mit Salz bestreuen und 15 Minuten abtropfen lassen.

2. Inzwischen Joghurt, Knoblauch, Minze und Zitronensaft miteinander verrühren.

3. Gurken kalt abspülen, dann mit den Händen fest ausdrücken. Gurken und Joghurtmischung verrühren und abschmecken. Sofort servieren oder bis zum Verzehr kalt stellen. Mit Minze garnieren.

Schmeckt als Dip zu Fladenbrot oder als Sauce zu Meeresfrüchten und Fleisch.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

mehr griechische Rezepte

11.04.2021 https://www.cookingclub.de/rezepte/xvxlxggggavlvsn-020823085800.html nicht mehr verfügbar

Griechischer Kartoffelsalat mit Zitronendressing

Griechischer Kartoffelsalat mit Zitronendressing

Griechischer Kartoffelsalat mit Zitronendressing

habe ich in dem britischen Weight Watchers Magazine entdeckt. Anscheinend werden die Punkte dort anders gezählt: Der Salat wurde dort nur mit 3 Punkten pro Portion berechnet, ich komme auf 6. Wie dem auch sei, ein wohlschmeckender, schneller Salat.
========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v0.98.4

Titel: Griechischer Kartoffelsalat mit Zitronendressing
Kategorien: Salat, WW-UK, 6 Points
Menge: 4 Portionen

500 Gramm Neue Kartoffeln, geschrubbt und geviertelt,
— 5 Points
2 klein. Zwiebeln, dünn geschnitten
400 Gramm Kichererbsen, gegart, 8 Points
175 Kirschtomaten, halbiert
50 Gramm Schwarze Oliven, entsteint und gehackt, 5 Points
Glatte Petersilie, grob zerkleinert

============================= DRESSING =============================
2 Essl. Olivenöl, 25 g = 5 Points
2 Essl. Zitronensaft
1/2 Teel. Geriebene Zitronenschale
1 Teel. Dijonsenf
Salz
Pfeffer, frisch gemahlen

============================== QUELLE ==============================
Weight Watchers Magazine UK, August 2005
— Erfasst *RK* 26.07.2005 von
— Ulrike Westphal

Die Kartoffeln ca 15 Minuten kochen, bis sie weich sind. Abgießen.

Während die Kartoffeln kochen die Zutaten für das Dressing mischen
und abschmecken.

Die Kartoffeln in eine Schüssel geben und noch warm mit der Hälfte
des Dressing übergießen und abkühlen lassen.

Die Zwiebeln, Kichererbsen, Tomaten, Oliven, Petersilie und das
restliche Dressing zufügen. Vermischen und bei Zimmertemperatur
servieren.

:Pro Person: 6 Points
:Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten
:Kochzeit: ca. 12 – 15 Minuten

Anmerkung: Statt der Kirschtomaten die eigene Ernte verwendet.

=====
Auf der Suche nach weiteren Rezepten für Kartoffelsalat? Wie wäre es mit einem warmen Kartoffelsalat oder dem von Alfons Schuhbeck?