Schlagwort-Archive: Kiwi

Grüne Grütze

Deutschlands Norden ist bekannt für Rote Grütze, klassisch hergestellt aus roten und schwarzen Johannisbeeren sowie Himbeeren.

Trude Kampmann widmet sich nach ihrem ersten Kochbucherfolg »Geschmack und Vorurteil – Die englische Landhausküche nach Jane Austen« einem neuen Projekt: Ein Kochbuch über die ländliche Küche ihrer neuen Wahlheimat Holstein. Über Ostern bekommt Trude Besuch. Für ihre Freundinnen aus Berliner Studienzeiten plant Trude zum Abendessen am Ostersonntag eine Hamburger Specksuppe und zum Dessert eben Rote Grütze. Doch die Runde, die sich abends um den großen Tisch in der gemütlichen Küche auf dem Mühlenhof versammelt hatte, hatte keinen rechten Appetit mehr. Kein Wunder, war doch der „Überraschungsgast“, die Geliebte von Trudes verstorbenem ersten Gatten, Margot Sanders tot aufgefunden worden. So war Trude dann auch richtig froh, als sie die Rote Grütze mit flüssiger Sahne hinter sich * gebracht hatten.

Der Lübecker Hauptkommissar Georg Angermüller – ein ruhiger, zur Melancholie neigender Oberfranke, den die Liebe in den Norden verschlagen hat und der einem guten Essen nie abgeneigt ist, beginnt zu ermitteln. Wer sich für den ersten Fall von Georg Angermüller, seine Rezepte, die der englischen Landküche und das Rezept der Roten Grütze interessiert, dem sei das Osterfeuer * ans Herz gelegt.

Bei mir gibt es aus gegebenem Anlass

Grüne Grütze

Grüne Grütze

mit Stachelbeeren aus eigener Ernte, die genauso üppig wie im letzten Jahr ausfiel. Deshalb wurden die restlichen Früchte auf dem Wochenmarkt käuflich erworben.

Grüne Grütze

Menge: 4 Portionen

Die klassische Fruchtgrütze hier mit grünen Früchten

Zutaten:

  • 500 Gramm Stachelbeeren (vorbereitet gewogen)
  • 250 Gramm Kiwis (vorbereitet gewogen)
  • 250 Gramm Kernlose grüne Weintrauben (vorbereitet gewogen)
  • 20 Gramm Speisestärke
  • 150 Gramm Zucker
  • 50 ml Holunderblütensirup
  • 300 ml Wasser

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
einer Idee vom Doktor aus Bielefeld

ZUBEREITUNG

  1. Stachelbeeren waschen und putzen. Kiwis schälen und in Stücke schneiden. Weintrauben waschen und große Trauben halbieren.
  2. Stärke mit 4 EL Flüssigkeit verrühren.
  3. Die Stachelbeeren mit dem Zucker in einen Topf geben und erhitzen bis die Stachelbeeren anfangen weich zu werden, aber noch nicht zerfallen. Wasser, Holunderblütensirup und die Trauben zugeben, zum Kochen bringen. Die angerührte Stärke unterrühren und aufkochen, bis die Stachelbeeren und Weintrauben unterrühren, einmal kurz aufkochen, bis sich die Stärke geklärt hat. Den Topf vom Herd nehmen und Kiwis unterrühren. Die Grütze in eine Schale füllen und kalt stellen.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 5 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

Bei Küchenlatein gibt es auch ein Rezept für rote Grütze und gelbe Grütze.

Kiwi-Linsen

Rosa von der Neuköllner Nudelsuppe hat den letzten Blogevent: Fleischlos gewonnen und sich als nächstes die Hülsenfrüchte ausgesucht. Als Anhängerin des Rosaveganismus stellen Hülsenfrüchte aufgrund des Eisen- und Eiweißgehalts einen wichtigen Teil ihres Speiseplans dar. Ich finde das eine sehr gute Idee, sich der Hülsenfrüchte zu widmen, die früher zu den Grundnahrungsmitteln gehörten. Ich habe mir sogar extra dafür ein neues Kochbuch angeschafft, aus dem ich ein veganes Dessert gekocht habe.

Kiwi-Linsen

Kiwi-Linsen

Die Tofu-Sauce habe ich ganz dezent herumgeträufelt. Wie befürchtet, fanden die Herren den Geschmack der Sauce furchtbar und auch ich muss zugeben, dass mir eine entsprechende Sauce mit Kuhmilchquark einfach besser geschmeckt hätte. Wie dem auch sei, ohne die Sauce sehr lecker!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.2

Titel: Kiwi-Linsen
Kategorien: Dessert
Menge: 4 Personen

100 Gramm Rote Linsen
1 Stück Zimtrinde und
2-3 klein. Aprikosen, getrocknet, gewürfelt
200 ml Apfelsaft
100 ml Wasser
1 Essl. Honig
2 Essl. Karob
4 Kiwis
100 Gramm Tofu
100 ml Traubensaft, weiß
1 Messersp. Safran

============================ QUELLE ============================
< * Bohnen, Erbsen, Linsen & Co. p. 148 ISBN 3-89566-215-1 *
— Erfasst *RK* 05.06.2006 von
Ulrike Westphal

Linsen mit Zimtrinde und klein gewürfelten, Aprikosen in Apfelsaft
und Wasser aufkochen und in gut 30 Minuten weich kochen. Dabei
sollte die Flüssigkeit ganz aufgesogen werden und die Linsen fast
zerfallen. Nach einer Kochzeit von 20 Minuten Honig und Karob zugeben

Die Kiwis schälen und je 1 Hälfte in feine Scheiben schneiden und
auf einem Teller anrichten. Das restliche Fruchtfleisch klein
schneiden und mit den Linsen mischen. Die gelbe Linsen-Kiwi-Mischung
als Häufchen auf den Kiwischeiben verteilen.

Tofu mit Traubensaft und Safran pürieren und zu den Kiwis servieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon