Schlagwort-Archive: Spargel

Spargel mit Bozner Sauce

Der Inschennör und ich waren am Wochenende allein zu Haus und nutzten die Gelegenheit, uns auf dem Wochenmarkt inspirieren zu lassen, was es denn zu essen geben könne. Die Entscheidung war einfach, nachdem wir diesen Stand

©Wochenmarkt Exer Bauer Reimers

von Bauer Reimers in Padenstedt entdeckten. Dort erstanden wir

©Weißer und violetter Spargel

violetten und auf besonderen Wunsch des Inschennörs auch etwas weißen Spargel.

Dann noch weiter zu Hof Steffen, um Holsteiner Schinken zu erstehen und die Sache war geritzt. Nun nicht ganz, denn nach Studium der Zutaten angeblich meist gekauften Produkt in der „Profiküche“

©Lukull-Hollandaise

war mir der Appetit auf Hollandaise vergangen. Daher kam mir der Tipp aus meiner Timeline

sehr entgegen. Warum nicht einmal etwas Neues ausprobieren, Frau N. und Herr P. aus M. mögen die Bozner Sauce doch auch zu Spargel.

Dem Inschennör und mir hat der

Spargel mit Bozner Sauce

©Ehemals violetter Spargel mit Bozner Sauce Schinken und Kartoffeln (1)

auch gemundet. Kann man mal machen, aber wir sind dann doch eher für Butter oder selbstverständlich selbst zubereitete Hollandaise zu haben. Frau Esskultur mag noch lieber die Béarnaise, die Spargelsaison ist ja noch lang, um das zu testen.

Interessanterweise hat sich der violette Spargel nach der aromaschonenden Zubereitung im Dampfgarer grün verfärbt.

Violetter Spargel wird im Dampfgarer grün

Und so schmeckt violetter Spargel auch, wie grüner Spargel, den mag ich viel lieber, was natürlich auch daran liegen mag, dass kaum noch aromatische alte Sorten weißen Spargels angebaut werden.

Bozner Sauce

Menge:2 Portionen

©Bozner Sauce

Eine Spargelsauce aus hartgekochten Eiern

Zutaten:

  • 2 Eier, Größe M
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 50 ml Öl
  • 2 EL Weißweinessig
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 2 Essl. Schnittlauch, gehackt

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Süddeutsche.de

ZUBEREITUNG

  1. Eier hartkochen, kalt abschrecken und pellen. Eier halbieren, das Eigelb mit einem Teelöffel herauslösen und durch ein feines Teesieb in eine Schüssel drücken. Den Senf unterrühren und unter Rühren das Öl dazugießen. Weißweinessig unterrühren und mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Das Eiweiß in feine Würfel hacken, 2 EL davon beiseitestellen. Restliches Eiweiß mit dem Schnittlauch unter die Sauce rühren.
  2. Nach dem Anrichten des Spargels mit der Sauce das restliche Eiweiß und noch etwas Schnittlauch über die Sauce gießen.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit: 2 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

Appetit auf noch mehr Spargel? Rezepte mit Spargel bei Küchenlatein

Rezepte mit Spargel

Erprobte Rezepte mit Spargel bei Küchenlatein

Erprobte Rezepte mit Spargel bei Küchenlatein in englischer Sprache

Koch den Vinz: Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle

Mein Spargelhändler des Vertrauens hat seit gestern die Spargelsaison eröffnet, leider muss ich auf den grünen von ihm noch etwas warten. Aber der Händler auf dem Wochenmarkt hatte grünen Spargel aus dem Süden Deutschlands im Sortiment. Eine gute Gelegenheit sich einem weiteren Frühlingsrezept von Vincent Klink zu widmen:

Gebratener Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle

Gebratener Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle

Wenn ich ehrlich bin, mag ich grünen Spargel viel lieber als den weißen. Mir hat die Orangenvinagrette ausgezeichnet geschmeckt, die Flädle dazu waren auch sehr lecker, alles in allem eine gelungene Kombination.

Diesmal gab es an den Rezeptmengen nichts zu bemängeln.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gebratener Spargel mit Orangenvinaigrette und Kräuterflädle
Kategorien: Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

800 Gramm   Grüner Spargel
1 Essl.   Olivenöl
      Salz, Pfeffer
H VINAIGRETTE
2 Essl.   Frisch gepresster Orangensaft
1 Essl.   Zitronensaft
1/2 Teel.   Orangenschale, abgerieben
1 Teel.   Zucker
1 Messersp.   Senfpulver
      Pfeffer
2 Essl.   Olivenöl
1     Tomate
H KRÄUTER FÜR FLÄDLE UND DRESSING
1 klein.   Handvoll Kerbel
1/2 Bund   Schnittlauch
H FLÄDLE
1 Essl.   Butter
150 Gramm   Mehl
180-200 ml   Milch
2     Eier, Größe M
1 Essl.   Petersilie, glatte, fein geschnitten
      Butterschmalz zum Ausbacken

Quelle

Bild   abgewandelt nach:
Vincent Klink – Meine Küche Bild
ISBN 978-3833809828
  Erfasst *RK* 28.04.2012 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Die Spargelstangen im unteren Drittel gleichmäßig schälen, in reichlich kochendem Salzwasser ca. 3 Min. blanchieren Ulrike: Dampfgarer, eiskalt abschrecken, gut abtropfen lassen und beiseitestellen.

2. Für das Dressing Orangensaft mit Zitronensaft, Orangenschale, Zucker, Senfpulver, Salz und Pfeffer vermischen, 2 EL Olivenöl unterrühren. Tomate waschen und fein würfeln. Kerbel und Schnittlauch waschen, trocken schütteln und fein schneiden. Die Tomatenwürfel und jeweils die Hälfte von Kerbel und Schnittlauch unter das Dressing mischen.

3. Für die Kräuterflädle die Butter schmelzen lassen. Das Mehl, 180 ml Milch, die Eier, die flüssige Butter und 1 Prise Salz gut miteinander vermischen. Falls der Teig zu fest wird, noch etwas Milch unterrühren. Den restlichen Kerbel und Schnittlauch sowie die Petersilie untermischen.

4. In einer Pfanne jeweils etwas Butterschmalz erhitzen und darin nach und nach ca. 8 Kräuterpfannkuchen (Flädle) ausbacken. Fertige Flädle im Backofen bei 60° warm stellen.

5 Die Spargelstangen der Länge nach halbieren und in einer Pfanne in dem restlichen Olivenöl anbraten. Die Stangen mit Salz und Pfeffer würzen, anrichten und mit dem Dressing beträufeln. Dazu die Kräuterflädle servieren.

=====

Ein Beitrag zu

dem Ganzjahres-Food-Event von Foodfreak.

Brandenburg trifft auf Schleswig-Holstein: Berliner Hühnerfrikassee

Wenn Frau Küchenlatein im echten Leben auf eine trifft, die sie nur von Twitter kennt, ist das der Beginn einer wunderbaren (Koch)Freundschaft. Angefangen hatte es mit dem Twitter-Sauerteig-Projekt als Frau Katze anfragte, ob sie sich den nicht lieber persönlich abholen könne. Sie konnte und im Dezember backten wir dann gemeinsam Vanillekipferl, im Juni produzierten wir zusammen Holunderblütensirup. Jetzt kam es zu einer Neuauflage von Brandenburg meets Schleswig-Holstein und wir kochten etwas zusammen. Im Programm: Berliner Hühnerfrikassee, Berliner Bienenstich, Geflügelbrühe, Ostbrötchen und Butterschmalzherstellung. Zunächst wurden die Zutaten in unserem Lieblingssupermarkt besorgt und zusammengestellt.

Zutaten BB meets SH

Anders als im Rezept natürlich frische Champignons und Brandenburger Spargel aus dem Tiefkühler.

Für den richtigen Schwung zum Kochen gab es Mädchen-Whiskey

Köchinnen Whiskey

Da dieser Whiskey unfreiwilling Temperaturen von -19 °C ausgesetzt war, ist er schön mild und kann durchaus auch schon einmal am frühen Nachmittag getrunken werden. Um so schneller war das Butterschmalz abgefüllt.

Homemade Butterschmalz

Frau Katze entschied, in ein Hühnerfrikasse gehöre Wein. Da man zum Kochen nur Wein verwenden sollte, den man auch trinkt, probierten wir schon ‚mal ein Schlückchen des Köchinnen-Weins.

Köchinnen Wein

Hier ist das Hühnerfrikassee schon kurz vor der Vollendung. Statt Reis reichten wir die Ostbrötchen rechts im Bild. Die restliche Brühe vom Hühnchen kochen wurde selbstverständlich in ein Twist-off-Glas zur weiteren Verwendung abgefüllt.

Berliner Hühnerfrikassee kurz vor der Vollendung mit Ostbrötchen

Das fertige

Berliner Hühnerfrikassee

Berliner Hühnerfrikassee

mundete auch dem inzwischen heimgekehrten Herrn Tiger. Wirklich gut, bei meiner Oma gab es statt Spargel immer Erbsen, was vielleicht auch daran lag, dass ich erst spät ein Spargelfan wurde.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Berliner Hühnerfrikassee
Kategorien: Hauptstpeise, Fleisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4     Personen
1     Suppenhuhn (ca. 1 kg)
      Salz
200 Gramm   Kalbfleisch
40 Gramm   Butter
40 Gramm   Mehl
1/2 Ltr.   Geflügelbrühe
250     Spargelstücke, Dose, BB+SH: TK
250 Gramm   Champignons, Dose, BB+SH: frisch
1 Essl.   Kapern
1 Essl.   Kräuterbutter
      Zitronensaft nach Bedarf
      Riesling

Quelle

978-3869410821978-3869410821* Berliner Küche: Die schönsten Spezialitäten aus Berlin (Spezialitäten aus der Region)978-3869410821*
ISBN: 978-3869410821
  Erfasst *RK* 05.08.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

1. Das Huhn in 1,5 l Salzwasser 1 Stunde 30 Minuten kochen. Das Kalbfleisch ebenfalls in Wasser etwa 45 Minuten gar kochen.

2. Das Huhn aus dem Topf nehmen und das Fleisch von den Knochen lösen. Hühnerfleisch und gekochtes Kalbfleisch in Würfel schneiden.

3. Die Butter in einem Topf erhitzen und das Mehl darin anschwitzen. Die Geflügelbrühe angießen, aufkochen lassen und unter Rühren leicht andicken.

4. Spargel und Pilze in einem Sieb abtropfen lassen. Die Pilze in Scheiben schneiden. Hühner- und Kalbfleisch, Spargel, Champignons und Kapern in die Sauce geben und alles einige Minuten köcheln lassen.

Mit Kräuterbutter und Zitronensaft abschmecken. Hühnerfrikassee mit Reis servieren.

:Zubereitungszeit: 30 Minuten (plus Garzeit)

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon

Spargel mit Specksauce, Holsteiner Katenschinken und Kartoffeln

Nachdem YaFoodie so von Spargel aus dem Dampfgarer schwärmte, bin ich am Sonnabend zum Wochenmarkt geradelt, um selbigen zu erstehen. Da die jungen Herren nicht so auf Spargel stehen, durften sie sich die Soße dazu aussuchen. Und so gab es

Spargel mit Specksauce, Holsteiner Katenschinken und Kartoffeln

Spargel mit Specksauce, Holsteiner Katenschinken und Kartoffeln

Während die Herren gut und gerne auf den Spargel hätten verzichten können, fanden der Ingenieur und ich die Kombination der Specksauce mit dem Spargel sehr geschmackvoll, das harmonierte auch wunderbar zum Schinken.

Das Rezept der Weißen Specksoße stammt aus dem aktuellen Heft Essen&Trinken, sieht bei mir gar nicht so weiß aus und wurde nach unten stehendem Rezept zubereitet. Spargel und Kartoffeln wurden 20 Minuten bei 100 °C im Dampfgarer in gelochten Einsätzen zubereitet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Weiße Specksauce
Kategorien: Sauce
Menge: 4 Portionen
Specksauce zu Spargel

Zutaten

1     Schalotte
100 Gramm   Speckscheiben
50 Gramm   Speck, in feine Streifen geschnitten
30 Gramm   Butter
1 Teel.   Mehl
300 ml   Milch
300 ml   Schlagsahne

Quelle

  essen&trinken 5/2011
  Erfasst *RK* 23.04.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Schalotte fein würfeln, mit denSpeckscheiben in der Butter glasig dünsten. Mit Mehl bestäuben, mit Milch und Schlagsahne auffüllen. Unter Rühren aufkochen. 15 Minuten sämig einkochen lassen. Sauce durch ein feines Sieb passieren, mit wenig Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Schneidstab durchmixen. Den in feine Streifen geschnittenen Speck knusprig ausbraten, mit der Sauce servieren.

:ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten
:PRO PORTION 5 g E ,49 g F, 7 g KH= 500 kcal (2098 kJ)

=====