Vegetarischer Donnerstag: Spaghetti mit Bärlauchpesto

Am heutigen vegetarischen Donnerstag gibt es

Spaghetti mit Bärlauchpesto

Spaghetti mit Bärlauchpesto

Pasta geht eben immer – auch fleischlos. Rezepte für Bärlauchpesto gibt es viele, ich habe mich an einem Rezept aus Meine Landküche orientiert.

Nach dem Regen hat der Bärlauch ganz schön zugelegt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bärlauchpesto mit Pinienkernen
Kategorien: Pesto
Menge: 1 Glas, ca. 250 ml

Bärlauchpesto mit Pinienkernen

Zutaten

40 Gramm   Pinienkerne
50 Gramm   Bärlauchblätter
180 ml   Olivenöl
40 Gramm   Parmesan, alternativ: Pecorino oder Grana Padano
      Salz
      Pfeffer, schwarz, aus der Mühle

Quelle

  Meine Landküche, Ausgabe 2/2011
  Erfasst *RK* 03.04.2011 von
  Ulrike Westphal

Zubereitung

Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett goldbraun anrösten. Herausnehmen und auf einem Teller etwas abkühlen lassen. Den Barlauch waschen, gut trocken schütteln und die Stiele entfernen. Bär-lauchblätter grob schneiden und mit den Pinienkernen mischen. In einem Mixer oder mit einem Pürierstab grob pürieren. Etwa 150 ml Olivenöl nach und nach langsam dazugießen, bis die Mischung eine cremige Konsistenz hat. Parmesan sehr fein reiben und unter das Pesto rühren. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. In ein fest verschließbares Glas füllen und die Oberfläche abschließend mit dem restlichen Olivenöl bedecken. Das Pesto ist etwa 1-2 Wochen haltbar. Möglichst im Kühlschrank aufbewahren.

Es passt natürlich gut zu Bandnudeln oder Spaghetti; eignet sich auch mit hellem Balsamessig, Senf, etwas Zucker oder Honig als Dressing für Blattsalate oder Antipasti mit Auberginen, Tomaten, Paprika und Oliven. Für etwa 500 g Gemüse oder Salat: 1-2 EL Pesto mit 2-3 EL Essig, 1 TL Zucker oder Honig, z.B. Löwenzahnhonig, verrühren, mit Salat oder Gemüse anrichten.

=====

mehr Rezepte mit Bärlauch:

4 thoughts on “Vegetarischer Donnerstag: Spaghetti mit Bärlauchpesto

  1. Annette (Gast)

    Liebe Frau Westphal,
    zunächst ein Dankeschön für Ihren Blog und die vielen Rezepte, von denen ich einige schon nachgekocht habe. Eine Frage habe ich zur Paccheri-Zubereitung. Diese möchte ich ebenfalls mit frischem Nudelteig herstellen. Mir ist allerdings nicht ganz klar: Haben Sie die gefüllten Paccheri zunächst 10 Minuten im Wasserdampf gegart und dann noch (10 Minuten?) im Backofen?
    Vielen Dank und schöne Grüße,

    Annette Kiehl

    Antworten
  2. ostwestwind

    REPLY:
    Irgendwie stehe ich jetzt auf dem Schlauch, dies ist doch ein Spaghetti-Rezept mit Bärlauchpesto.

    Antworten
  3. ostwestwind

    REPLY:
    Zunächst die Paccheri im Wasserdampf 10 Minuten gegart (entspricht bissfest garen) und dann wie im Rezept weiter: 10 Minuten mit Butter bepinselt im Backofen, dann mit Parmesan bestreut weitere 10 Minuten

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.