Schlagwort-Archive: Gurken

Nachgekocht: koreanischer Gurkensalat

Als Beilage zu den koreanischen Hackbällchen gab es einen Salat und zwar

koreanischer Gurkensalat

koreanischer Gurkensalat

Statt mit Dill und Joghurt wie in Schleswig-Holstein enthält der Gurkensalat die wohl in Korea obligatorische Frühlingszwiebel und erhält ein Dressing aus geröstetem Sesamöl und Sojasauce. Auch hier eine dezente, fruchtige Schärfe durch koreanisches Chilipulver.

koreanischer Gurkensalat

Menge: 4 Portionen bzw. 2 Portionen als Beilage zu koreanischen Hackbällchen

koreanischer Gurkensalat

Dieser Gurkensalat auf koreanische Art bringt Abwechslung in die Salatauswahl bei der Grillparty.

Zutaten

  • 1 Salatgurke,streifig geschält, längs geviertelt, Kerne entfernt, in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel, gehackt
  • 1 Teel. Knoblauchpulver; Ulrike: Knoblauchzehe, fein gerieben
  • 2 Teel. Soja-Sauce *
  • 2 Teel. geröstetes Sesamöl
  • 2 Teel. Gochugaru
  • 2 Teel. Sesamkörner, geröstet
  • 1 Teel. Zucker

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Fluffig & Hart

ZUBEREITUNG

  1. Alle Zutaten, bis auf die Gurken miteinander vermischen
  2. Kurz vor dem Servieren die Gurkenstücke dazugeben und durchmischen.

Gesamtzeit: 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Blogger Aktion Koch mein Rezept - der große Rezepttausch

Gurken-Kichererbsensalat im Glas

Der

Gurken-Kichererbsensalat im Glas

Instagram Kichererbsensalat im Glas
Lunch für morgen ist vorbereitet. Gurken-Kichererbsensalat to go #lunchatwork
Ein von @ kuechenlatein geteilter Beitrag am Jul 4, 2019 um 12:30 PDT

ist ein schöner Salat aus dem was gerade da war. Und: Er lässt sich gut vorbereiten, dann steht dem lunch at work nichts mehr entgegen.

Gurken-Kichererbsensalat im Glas

Menge:1 Portion

Instagram Kichererbsensalat im Glas

Bei diesem Salat im Glas treffen feine Gurkenraspeln auf Kichererbsen und einer Mischung aus frischen und getrockneten Tomaten. Dazu ein Joghurt-Minz-Dressing.

Zutaten:

  • 1/2 Gurke, gewaschen, mit Schale fein geraspelt
  • 90 Gramm griechischer Joghurt oder der Traum von Eiderstedt
  • 3 Zweige Minze, gehackt
  • 50 Gramm getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft in kleine Stücke geschnitten
  • 150 Gramm Cocktailtomaten, geviertelt
  • 120 Gramm Kichererbsen, gegart
  • 30 Gramm Walnüsse, geröstet

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
diversen Quellen des WWW

ZUBEREITUNG

  1. Aus den Gurkenraspeln so viel Gurkenwasser wie möglich auspressen. Den Saft aufheben und mit Mineralwasser als Schorle genießen.
  2. Joghurt mit Salz, Pfeffer und der gehackten Minze vermengen.
  3. In ein gut schließendes Glas zuerst die Tomatenstücke, dann die Kichererbsen, die Gurkenraspel und den Minzjoghurt schichten. Mit Walnüssen garnieren.

Gesamtzeit: 15 Minuten
Vorbereitungszeit:10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Rahmgurken-Bandnudelsalat auf Dillmayonnaise mit Grilltomaten

Diesen Monat geht es um Pasta oder auch Nudelsalat bei Alle lieben Pasta. Weil derzeit zu jeder Grillparty gefühlt nur Nudelsalate mitgebracht werden, stand mir der Sinn eigentlich nicht nach Pastasalat. Aber dann stieß ich auf das Rezept für

Rahmgurken-Bandnudelsalat auf Dillmayonnaise mit Grilltomaten

Rahmgurken-Bandnudelsalat auf Dillmayonnaise mit Grilltomaten (1)

Das schmeckt wirklich gut

Rahmgurken-Bandnudelsalat auf Dillmayonnaise mit Grilltomaten

Menge:2 – 3 Portionen zum Sattessen oder 6 Häppchenportionen

Rahmgurken-Bandnudelsalat auf Dillmayonnaise mit Grilltomaten (2)

Zutaten:

  • 180 Gramm Bandnudeln
  • 1 Salatgurke
  • 2 Essl. saure Sahne
  • etwas Zitronensaft
  • etwas Weißweinessig
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • 1 Essl. Mayonnaise
  • Dill
  • 12 Cocktailtomaten
  • Brösel
  • Salz

QUELLE

978-3706624725978-3706624725*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Austro Pasta. 250 raffiniert einfache Rezepte978-3706624725*
ISBN 978-3706624725

ZUBEREITUNG

  1. Die Bandnudeln im Salzwasser bissfest kochen, abseihen und kalt
    abschrecken, gut trocknen.
  2. Die Gurke zuerst schälen, dann mit einem Sparschäler zum Kerngehäuse
    hin nudelige Streifen schneiden. Diese breiten Gurkennudeln leicht
    salzen, ziehen lassen und gelegentlich ausdrücken, würzen, den
    Sauerrahm dazugeben und gut vermengen.
  3. Die Bandnudeln unter den Gurkensalat mischen, eventuell noch einen Löffel Sauerrahm dazugeben und einige Tropfen Olivenöl.
  4. Die Cocktailtomaten einritzen, mit Olivenöl beträufeln, salzen und mit Bröseln bestreuen. Im Backofen ca. 12 Minuten bei 220 °C schmoren.
  5. Gezupften Dill in die Mayonnaise geben und anrichten. Den Rahmgurken-Bandnudel-Salat mit einer Gabel portionsweise zu einer Rolle drehen und daraufsetzen.
  6. Zuletzt mit den geschmorten Cocktailtomaten garnieren.

Gesamtzeit:30 Minuten
Vorbereitungszeit:5 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 + 12 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon
Photo Credit: Tastesheriff
Alle Lieben Pasta 2018
 
 
 
 
Mein Beitrag zu Claras sechster Runde „Alle lieben Pasta!“ .
 
 
 
 
Noch mehr Pasta (click)

Tomaten-Gurken-Salat

Das Rezept für den

Tomaten-Gurken-Salat

Tomaten-Gurken-Salat (1)

stammt genau wie der Römersalat mit Senf-Mandel-Dressing aus der früher™ erhältlichen Zeitschrift Viva! und schlummerte in meiner offline Rezeptdatenbank. Erst kürzlich wurde die dazugehörige Yahoo-Gruppe eingestellt, manche Dinge ändern sich eben.

Dieser köstliche Salat ist schnell gemacht, genau das Richtige bei sommerlichen Temperaturen. Mehr mag frau eigentlich gar nicht essen.

Tomaten-Gurken-Salat

Menge:2 – 3 Portionen

Tomaten-Gurken-Salat (2)

Zutaten:

  • 225 Gramm Salatgurke, gewaschen, Kerne entfernt in 0,5 cm kleinen Würfeln
  • 250 Gramm Tomaten, geviertelt, Strunk herausgeschnitten
  • 1 kl. rote Zwiebel, geschält, in feinen Würfeln
  • 1 gr. Bund glatte Petersilie, gehackt
  • 1,5 Essl. Olivenöl
  • 1 Essl. Aceto balsamico bianco
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
VIVA! 7/2006

ZUBEREITUNG

  1. Aus den geviertelten Tomaten die Tomatenkerne und das flüssige -innere mit einem Teelöffel durch in ein Sieb in ein hohes Gefäß schaben.
  2. Tomatenfleisch in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden.
  3. Tomateninneres zusammen mit Öl, Aceto balsamico bianco, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker mit dem Zauberstab* pürieren und unter das Gemüse mischen.

Gesamtzeit: 20 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Gurken-Stachelbeersuppe

Es ist ein komischer Sommer. Einen Tag heiß und schwül, aber bedeckter Himmel, das gleiche bei Sonnenschein und immer wieder Regen, Regen, Regen. Das hat auch Auswirkungen auf die hiesige Stachelbeerernte, aber für die

Gurken-Stachelbeersuppe

Gurken-Stachelbeersuppe-2

reichte es durchaus. Lauwarm genossen, tut und schmeckt sie gut bei Hitze. Ich denke aber, sie wird auch heiß oder gut gekühlt munden.

Gurken-Stachelbeersuppe

Menge: 2 Portionen

Gurken-Stachelbeersuppe-1

Stachelbeeren geben dieser erfrischenden Suppe eine feine Säure. Die Suppe schmeckt heiß, lauwarm und auch gekühlt. Ein wenig geräucherter Fisch bildet den krönenden Abschluss.

Zutaten:

  • 1 Stich Butter
  • 1 kl. Zwiebel, geschält, gewürfelt
  • 1 Salatgurke, etwa 500 Gramm
  • 100 Gramm Kartoffeln, geschält, in 1 cm großen Würfeln
  • 50 Gramm Stachelbeeren, vom Blüten- und Stängelansatz befreit
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 2 Essl. Crème fraîche, mehr zum Servieren
  • Meersalz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Rapskernöl zum Garnieren
  • 75 Gramm Lachs in Streifem zum Servieren

QUELLE

978-1408828588978-1408828588 *

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Hugh’s Three Good Things978-1408828588*
oder auf der River Cottage Seite

ZUBEREITUNG

  1. Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze schmelzen. Zwiebeln zufügen und in 10 – 15 Minuten glasig dünsten.
  2. In der Zwischenzeit die Gurke halbieren, ggf. schälen. Die Samen mit einem scharfen Löffel entfernen und in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Gurkenscheiben in den den Topf zusammen mit den Kartoffelwürfeln und Stachelbeeren geben und eine Minute mit anschwitzen.
  3. Brühe zugießen, mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Kochen bringen und anschließend etwa 20 Minuten kochen lassen, bis alles gar ist. Dabei gelegentlich umrühren. Die Suppe entweder mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Wird die Supe heiß serviert, die Suppe in vorgewärmte Suppenteller geben, auf die Oberfläche Crème fraîche und ein wenig Rapskernöl und einer Umdrehung Pfeffer geben und mit geräucherten Fischstreifen servieren.

Gesamtzeit: 50 Minuten
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Rezepte mit Stachelbeeren
 
 
 
noch mehr Stachelbeerrezepte