Schlagwort-Archive: Backen

Gebäck im Weck®: Sandkuchen

Jeder hat so seine eigenen Assoziationen, wenn er bestimmte Dinge sieht oder hört. Beim Herrn Kollegen lag eine DLR auf dem Tisch, ich las oberflächlich Weck und clean labelling und begann mich zu fragen, was nun eine saubere Kennzeichnung mit Einwecken zu tun hat. Gar nichts, aber auch gar nichts. Dr. Markus Weck, Rechtsanwalt beim Verband der Hersteller kulinarischer Lebensmittel äußerte sich in der Zeitschrift zum Recht des Unternehmers, in sachlich zutreffender Form den Verbraucher zu informieren, gab aber zu bedenken, dass jede vermeintlich objektive Aussage Anlass zur Kritik geben kann, auch wenn sie rechtlich nicht zu beanstanden ist. Ob eine Verwandschaft zu Johann Carl Weck – den hatte ICH nämlich im Kopf – besteht, entzieht sich meiner Kenntnis.

Als ich dann beim Küchendealer meines Vertrauens** Gebäck im Weck, Classic EditionBild mit einer Fertigmischung für Sandkuchen entdeckte, war mein Ehrgeiz geweckt und ich erstand im Lieblingssupermarkt für weniger Geld als beim großen südamerikanischen Fluss 6 statt 4 Gläser mit Weckringen und machte mich ans Werk.

©Sandkuchen im Glas (2)

In allen Büchern und sonst im Netz wird empfohlen, die Kuchen im Glas ohne Deckel zu backen und dann auf die heißen Weckgläser den Deckel mit Weckklammern zu befestigen. Dann soll der Kuchen ca. 2 bis 6 Wochen haltbar sein. Wer schon je versucht hat, mit Ofenhandschuhen die Deckel mit Einkochringen auf ein heißes Glas zu setzen, weiß, dass es sich dabei um eine ziemliche Friemelei handelt. Mir ist es bei dieser Methode nicht immer gelungen, ein Vakuum zu erzielen, allein deshalb, weil ich die Deckel mit den Einkochringen mit Handschuhen nicht richtig aufgesetzt bekam. Ich bin ja eine Verfechterin des Backens mit den Einkochringen, wie hier, hier oder hier. Einziger Nachteil, die Weckringe – besonders die Lasche zum Ziehen- sind nach dem Backen ein wenig klebrig. Wegen möglicher gesundheitlicher Bedenken habe ich den dafür zuständigen Fachkollegen befragt, der mir versicherte, die brauchte ich nicht zu haben. Sicher würden die Schwefelbrücken durch die Hitzeeinwirkungen „umstrukturiert“ und die Einkochringe dadurch schneller altern, aber IM Kuchen hätte ich nichts zu befürchten. Und auch im Dauereinsatz bei 125 °C im Dampfdrucktopf – dafür sind die Einkochringe ausgelegt – würden die ebenfalls schneller altern. Frau Kollegin und gestandene Landfrau sagt sogar, Weckringe seien Einwegringe. Wenn man nämlich Einkochringe im Einkochautomat ein zweites Mal verwendet, dann reißt beim Öffnen die Lasche ab.

Also bevor ich das Risiko eingehe, dass meine Gläser kein Vakuum haben, backe ich meine Einkochringe mit. So hält sich der Kuchen bei intaktem Vakkum sogar bis zu einem Jahr.

Und ganz wichtig, das Glas sollte nicht viel höher als bis zur Hälfte, maximal bis zu 2/3 gefüllt sein, sonst geht der Kuchen zu hoch auf.

Also ‚ran an den

Sandkuchenim Glas ohne Fertigmischung

©Sandkuchen aus dem Glas (1)

Der Sandkuchen heißt nicht Sandkuchen, weil er Sand enthält, sondern weil er ein feinporiger und relativ trockener Rührkuchen ist. Er muss sehr, sehr mürbe sein, so dass er schon fein krümelt, wenn man ihn in Scheiben schneidet und er sollte gänzlich zerfallen , wenn man einen Bissen davon zwischen Zunge und Gaumen zerdrückt. Wenn wenige Bissen Sandkuchen den Speichel aufsaugen, so dass man sich nach Flüssigkeit wie Kaffee oder Tee zum Nachspülen sehnt: Dann ist er richtig. Also immer ein Getränk dazu reichen.

©Sandkuchen aus dem Glas (2)

Meine Version aus dem Glas habe ich mit Frau Kollegin genossen, der er – wie auch mir – gut mundete.

Die sogenannte Sandmasse muss mindestens 20 % Butter und 20 % Eier enthalten, um sich so zu nennen zu dürfen. Das ist bei dem nachfolgenden Rezept der Fall.

Sandkuchen im Glas

Menge:5 Weckgläser 290 ml 80 mm Rand hohe Form

Sandkuchen aus dem Glas Collage

Rezept für Sandkuchen im Weckglas ohne Fertigmischung. Eine nette Geschenkidee oder auch als Dessert für Lunch at work.

Zutaten:

QUELLE

Bild

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Kuchen im Glas: Saftige Minis:
Just cooking (GU Just Cooking)
Bild
ISBN 978-3-8338-0660-5

ZUBEREITUNG

  1. Gläser einbuttern, darauf achten, dass kein Fett auf den Rand kommt. Mit Semmelbröseln ausstreuen, überschüssige Brösel ausklopfen
  2. Die Butter mit Zucker und Vanilleextrakt cremig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und er Speisestärke mischen. Auf die Butter-Eier-Creme sieben und unterrühren. Jeweils ca. 150 Gramm Teig in die vorbereiteten Sturzgläser füllen. Die Gummiringe auf die Innenseite der Glasdeckel legen. Glasdeckel auflegen und die Gläser mit 2 Klammern verschließen.
  3. Auf dem Rost im auf den auf 160 °C vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen. Die Gläser nach dem Backen noch 15 Minuten im ausgeschalteten Backofen stehen lassen. Entnehmen und auskühlen lassen. Die Klammern entfernen.
  4. Wer mag kann die Gläser noch mit Masking Tape verschönern.
  5. Zum Verzehr des Kuchens das Glas öffnen, mit einem langen Messer den Kuchenrand lösen und den Kuchen aus dem Glas stürzen und nach Belieben anrichten.

Gesamtzeit: 1 Stunde 15 Minuten
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Koch-/Backzeit: 35 Minuten

Noch mehr Kuchen im Glas:

** Das Geschäft Kochfest (www.kochfest-kiel.de) schloss am 15.09.2016

Apfel-Zimt-Zupfbrot

Im Original heißt es Cinnamon Apple Pull Apart Bread. Die Idee dazu gefiel Frau Excellensa, die sich an Foodfreaks Süßem Zitronenbrot orientierte.

Sohn 1 kündigte sich zum Wochenendbesuch an, da fand ich es passend, so ein süßes Brot einmal auszuprobieren. Es schmeckt gut zum Kaffee und das

Apfel-Zimt-Zupfbrot oder Cinnamon Apple Pull Apart Bread

©Apfel-Zimt-Zupfbrot (1)

ist auch noch am nächsten Tag als Frühstücksbrot geeignet. Allen hat es gut gemundet, das darf es gerne wieder geben. Im wesentlichen habe ich mich an das Rezept von Half Baked gehalten, allerdings als Freundin der Waage gebe ich die Mengen in metrischen Maßen an, das hat recht gut geklappt. Die Zimtmenge habe ich reduziert und fand es auch nicht nötig, die Butter für die Teigfüllung noch mit Vanille zu aromatisieren.

Apfel-Zimt-Zupfbrot oder Cinnamon Apple Pull Apart Bread

Menge:1 Kastenform 25x12x9,5 cm

Apfel-Zimt-Zupfbrot (2)

Wer Zimtschnecken mag, wird sich auch für dieses Brot begeistern.

Zutaten:

    FÜLLUNG
  • 30 Gramm Butter
  • 100 Gramm braunen Zucker
  • 1 geh. Teel Zimt
  • 1/2 Teel Vanilleextrakt
  • 3 mittelgroße Äpfel, ca. 550 Gramm, geschält, geviertelt und quer in dünne Scheiben geschnitten
  • 55 Gramm Pecan- oder Walnüsse, gehackt, optional; Ulrike: weggelassen
    HEFETEIG
  • >60 Gramm Butter, geschmolzen
  • 80 ml Milch, lauwarm
  • 60 ml Wasser, lauwarm
  • 2 Eier, Größe M
  • 375 Gramm Weizenmehl Type 550
  • 1/2 Teel. Salz
  • 7 g Trockenhefe, entsprechend 25 Gramm Frischhefe
    GLASUR
  • 120 Gramm Puderzucker
  • 15 ml Milch, oder mehr wenn nötig

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Half Baked

ZUBEREITUNG

  1. Butter, Milch, Wasser, Eier und Vanilleextrakt in der Rührschüssel der Küchenmaschine vermischen.
  2. In einer weiteren Schüssel, Mahl, Zucker, Salz und Hefe miteinander vermischen und zu den feuchten Zutaten in die Rührschüssel geben. Auf mittlerer Stufe der Küchenmaschine ca. 5 Minuten kneten. Der Teig ist leicht klebrig. Mit Kunststoff (Mörderduschhaube) abdecken und ca. 1 h stehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.
  3. Für die Füllung den Zimt mit dem Zucker gut vermischen. Die Butter schmelzen.
  4. Den Teig auf einem gefetteten Backpapier zu einem Rechteck von ca. 30 x 50 cm ausrollen und in 5 Streifen von ca. 10 x 5 cm schneiden. Einen Streifen einbuttern, mit Zimt-Zucker (ca. 1 Essl.) bestreuen, und mit Apfelstücken (ggf. Nüssen) belegen. Darauf den nächsten Teigstreifen legen, einbuttern, einzuckern und mit Apfelstücken belegen. Das ganze so wiederholen, bis alle Teigstreifen verbraucht sind, mit Apfelstücken abschließen.
  5. Den Teigstreifen in 6 gleiche Pakete schneiden und mit der Schnittfläche nach oben aufrecht in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform schichten. Noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen, mit der restlichen Butter bestreichen und mit restlichem Zimtzucker bestreuen.
  6. Das Brot ca. 45 Minuten bei 180 ° backen, dabei nach 30 Minuten das Brot mit Alufolie bedecken.
  7. Das Brot aus dem Ofen nehmen und ca. 15 – 20 Minuten in der Form auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.
  8. Für die Glasur Puderzucker mit der Milch verrühren und auf dem maximal noch lauwarmen Kuchen verteilen.

Gesamtzeit: 2 Stunden 30 Minuten
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit: 55 Minuten

Und noch einmal Blaubeermuffins

Der Begriffe Heidelbeere, Bick-, Blau- und Waldbeere für Vaccinum myrtillus sind lt. Nutzpflanzenkunde. Nutzbare Gewächse der gemäßigten Breiten, Subtropen und Tropen.Bild* synonym zu benutzen. Im Gegensatz dazu wird Vaccinum coymbosum als Kulturheidelbere bzw. Amererikanische Blaubeere bezeichnet. In unserem Garten wachsen natürlich zwei Sträucher einer

Kulturheidelbeere bzw. Amerikanischen Blaubeere

©Blaubeerernte 2013 (1)

die uns noch einmal ca. 250 Gramm reifer Früchte abernten ließen. Die Baker & Spice Blaubeermuffins überzeugten ja nicht so, die Heidelbeer-Muffins aus Mad Hungry waren zwar gut, aber benötigten nur 150 Gramm Beeren. Da förderte meine Rezeptdatenbank noch ein CMA Rezept für Heidelbeeren zutage, das ich bereits im Jahre 2004 schon einmal verbacken hatte. Das Rezept konnte bis heute gar nicht im Küchenlatein zu finden sein, wie meine Herren so steif und fest behaupteten. Das sind eindeutig die beerigsten

Blaubeermuffins

©CMA Blaubeermuffins (1)

die ich gebacken habe. Das ist jetzt DAS Rezept, wie meine Herren finden.

Blaubeermuffins – ohne Kleie

Menge:12 Stück

©CMA Blaubeermuffins (2)

Mehr Blaubeeren in Blaubeermuffins gehen nicht.

Zutaten:

  • 250 Gramm Kulturheidelbeeren
  • 100 Gramm Brauner Zucker
  • 1 Pack. Vanillezucker = 10 Gramm
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei, Größe M
  • 60 ml Rapsöl
  • 20 ml Rum, 40 %
  • 200 ml Buttermilch
  • 220 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 3 gestr. Teel. Weinsteinbackpulver
  • 50 Gramm Mandeln, geschält, gemahlen

QUELLE

abgewandelt von Kuechen latein nach:
CMA Broschüre Deutsche Heidelbeeren

ZUBEREITUNG

  1. Heidelbeeren kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. Zucker, Vanillezucker, Salz und Ei cremig schlagen. Öl, Rum und Buttermilch unterrühren. Mehl, Back pulver und Mandeln mischen und unter die Masse rühren. Die Heidel beeren unterheben.
  2. Die Mulden einer Muffinform mit Papier- oder Silikonförmchen auskleiden, und zu 2/3 mit Teig füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad auf der 3. Schiene von unten ca. 25 Minuten backen. Etwas abkühlen lassen und die Muffins vorsichtig aus der Form lösen.
  3. Wer mag, kann die Muffins noch mit Puderzucker bestäuben.

Gesamtzeit: 40 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

*=Affiliate-Link zu Amazon

Heidelbeermuffins

Baker & Spice Blaubeermuffins

200 Gramm Blaubeeren unserer Blaubeerernte von 295 Gramm verarbeitete ich zu

Baker & Spice Blaubeermuffins

Baker & Spice Blaubeermuffins (2)

Die Muffins schmeckten, überzeugten aber nicht. Die aus Mad Hungry: So machen Sie Männer und Jungs satt und zufrieden978-3833158698* schmeckten besser. Das ist nun schon das zweite süße Rezept aus Baking with PassionBild, das uns nicht begeisterte.

Baker & Spice Blaubeermuffins

Menge: 18 Stück

©Baker & Spice Blaubeermuffins (1)

Diese saftigen Blaubeermuffins schmecken am besten warm.

Zutaten:

  • 100 Gramm Kleie; Ulrike Haferkleie
  • 300 ml Milch
  • 300 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 10 Gramm Weinsteinbackpulver; Ulrike Weinstein
  • 1 Teel. Natron
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier, Größe M
  • 160 Gramm Zucker
  • 85 Gramm brauner Zucker
  • 250 Gramm Sonnenblumenöl
  • 200 Gramm Blaubeeren, gewaschen und gut getrocknet

QUELLE

978-1571458292978-1571458292 *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Baking with Passion978-1571458292 *

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Muffinblech(e) mit Formen auslegen oder fetten
  2. Kleie mit der Milch verrühren und so lange stehen lassen, bis die anderen Zutaten bereit sind. Mehl mit Backpulver, Natron und Salz vermischen. In einer großen Schüssel Eier, Zucker und Öl vermengen. Die gesiebte Mehlmischung unterheben, dann vorsichtig die gequollene Kleie mit der Milch unterheben. Zum Schluss die Blaubeeren zufügen und darauf achten, nicht zu stark zu rühren. Es sollen noch Mehlspuren sichtbar bleiben.
  3. Den Teig fast bis zum Rand in die Vertiefungen der Muffinformen füllen. In der Mitte des Backofens ca. 20 bis 25 Minuten backen.
  4. Abkühlen lassen und noch warm servieren.

Gesamtzeit: 35 Minuten
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Koch-/Backzeit: 25 Minuten

*Affilate-Link zu Amazon

Aprikosenkuchen

Das Kochbuch dein unbekanntes WesenEs gibt Kochbücher, die hatte ich schon lange nicht mehr in der Hand, um nicht zu sagen, es war mir sogar entfallen, dass ich sie besitze. Ich nahm meinen eigenen Tweet zum Anlass, Baking with PassionBild* durchzublättern. Ich weiß gar nicht mehr, dass ich das Buch am 02. Dezember 2009 kaufte, aber der große südamerikanische Fluss vergisst nix. Warum ich das Buch erwarb, kann ich auch nicht sagen, wahrscheinlich, weil im Titel der Text „außergewöhnliche Rezepte für Brote, Kuchen und Gebäck“ vorkommt. Und genau das ist in diesem Buch zu finden: Für den Hobbybäcker geteste Rezepte für Brote mit Sauerteig und Vorteig, Kuchen, Kekse, Gebäcke aus Mürbeteig, Blätterteig, Brandteig.

Beim Durchblättern also blieb ich am Aprikosenkuchen hängen. So sehr ich die Rezepte von Dan Lepard sonst auch schätze, verdammt: wie viel wiegen 12 Aprikosen?

Bei mir waren es

©12 Aprikosen

656 Gramm und das war eindeutig zu viel. Im Buch wird der Kuchen so beschrieben:

Der reichhaltige Teig ergibt einen klassischen Biskuitteig, die Aprikosen werden in den Teig eingebettet, der um die Aprikosen herum aufgeht.

Ja, nee, ist klar …

©Aprikosenkuchen Dan Lepard (4)

Von den Aprikosen nichts mehr zu sehen und die angegebene Backzeit von 50 Minuten verlängerte sich locker um fast 40 Minuten auf 1 Stunde 30 Minuten. Daher war der Kuchen auch mehr als saftig und hielt nach entfernen des Springformrandes auch kaum die Form.

©Aprikosenkuchen Dan Lepard (7)

Geschmacklich war jedoch an dem

Aprikosenkuchen

©Aprikosenkuchen Dan Lepard (6)

an Kaffeepott auf Mozartdeckchen

nichts, aber auch gar nichts auszusetzen. Hier das Rezept. Wer das nachbackt und die richtige Aprikosenmenge trifft, den bitte ich um Rückmeldung.

Aprikosenkuchen

Menge:1 Springform von 22,86 cm Ø Ulrike: 22 cm

Aprikosenkuchen nach Dan Lepard

Der reichhaltige Teig ergibt einen klassischen Biskuitteig, die Aprikosen werden in den Teig eingebettet, der um die Aprikosen herum aufgeht.

Zutaten:

  • 200 Gramm Butter, weich
  • 350 Gramm Zucker
  • 3 Eier, Größe M
  • 225 g Weizenmehl Type 405 (Original: selfraising-flour)
  • 6 Gramm Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 Gramm saure Sahne
  • 12 = 656 Gramm Aprikosen, halbiert und entsteint

ZUM BESTREUEN

  • 45 Gramm Zucker, braun

QUELLE

978-1571458292978-1571458292 *

abgewandelt von Kuechen latein nach:
Baking with PassionBild*

ZUBEREITUNG

  1. Den Backofen auf 165 ° C vorheizen. Springformboden mit Backpapier belegen, den Rand einfetten und bemehlen. Überschüssiges Mehl entfernen. Mehl mit Backpulver mischen.
  2. Butter, Salz und Zucker schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen unterrühren, danach jeweils 1/3 saure Sahne und Mehl zufügen und unterrühren. Mit den restlichen 2/3 saurer Sahne und Mehl genauso verfahren.
  3. Den Teig in die vorbereitete Springform geben. Die Aprikosen mit der Schnittseite nach oben in konzentrischen Kreisen auf die Oberfläche legen, so dass die Aprikosen sich halb überlappen. Mit braunem Zucker bestreuen und in der Mitter des Backofens 50 Minuten backen oder so lange bis ein Holzstäbchen ohne Anhaftungen wieder herauskommt. (Ulrike: Nach 50 Minuten mit Alufolie abgedeckt und weitere 40 Minuten gebacken.
  4. Den Kuchen in der Form 10 Minuten auf einem Gitterrost auskühlen lassen, dann mit einem Messer zwischen Springformrand und Kuchen entlang fahren. Den Springfromrand entfernen und den Kuchen komplett auskühlen lassen.

Gesamtzeit:3 Stunden
Vorbereitungszeit:15 Minuten
Koch-/Backzeit:50 Minuten Ulrike: 1 h 30

*=Affiliate-Link zu Amazon