Schlagwort-Archive: Grünkohl

Curry-Muscheln mit Grünkohl

Der NDR sendet in unregelmäßigen Abstanden Kochsendungen mit Tarik Rose wie z.B. Tariks Wilde Küche. In diesen Sendungen ging er auf Rundreise durch das schöne Norddeutschland. Quer durchs Land besuchte er Züchter, Bauern und Lebensmittelproduzenten, die mit ganzem Herzen in ihrer Arbeit aufgehen. Produzenten mit Herzblut finden sich auch bei den Marktschwärmern Kiel und die

Curry-Muscheln mit Grünkohl

Curry-Muscheln mit Grünkohl (1)

wollte ich unbedingt mit regionalen Produkten nachkochen. Fast wäre es mir auch gelungen, nur die Tomaten und natürlich die Gewürze stammen nicht aus der Region. Geschmeckt hat diese doch etwas ungewöhnliche Kombination wunderbar. Tarik Rose empfahl für die doppelte Menge Gemüse und 2 kg Muscheln eine Sättigungsbeilage wie Reis oder Pasta dazu, ich habe mich einfach an Gemüse satt gegessen.

Curry-Muscheln mit Grünkohl

Menge:1 Portion

Curry-Muscheln mit Grünkohl (2)

Ein ungewöhliches Rezept für Muschel-Liebhaber: Die Meeresfrüchte garen in einem Sud mit Anisschnaps, Gewürzen und Gemüse. Der Clou an dem Gericht ist der Grünkohl

Zutaten:

  • 150 Gramm Möhren, schälen, langs vierteln und in ca. 0,5 cm große Würfel geschnitten
  • ca. 100 Gramm Petersilienwurzel, schälen und in ca. 0,5 cm große Würfel schneiden
  • 1 Rote Zwiebel, schälen, halbieren, in 0,5 cm breite Streifen schneiden
  • 1 Zehe Knoblauch, schölen und in schmale Streifen schneiden
  • 50 Gramm Sellerie, schälen in 0,5 cm große Würfel schneiden
  • 300 Gramm Tomaten, waschen, den Stunk entfernen und vierteln bzw. achteln, je nach Größe
  • 1 klein. Stange Porree, halbieren und die weichen Teile in feine Scheiben schneiden
  • 1 Ess. Rapsöl
  • 1 kg Fördemuscheln, gewaschen, Bärte entfernt
  • 100 Gramm Grünkohl, waschen, trocken schleudern
  • 1/4 Essl. Currypulver
  • 100 ml Anisschnaps
  • 250 ml Wasser
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 – 3 Fäden SafranB00ENZTPZY*
  • 1 mittl.Lorbeerblatt
  • 1 Schote Langer Pfeffer

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tariks wilde Küche
Sylter Muscheln frisch vom Kutter
Sendung vom 27.11.2016 im NDR

ZUBEREITUNG

  1. Öl in einen großen Topf geben und leicht erhitzen. Sellerie, Möhren, Petersilienwurzel, Zwiebeln und Knoblauch ca. 10 Minuten andünsten. Mit dem Anisschnaps ablöschen und das Currypulver und die Tomaten dazugeben. Zum Schluss die geputzten Muscheln hineingeben. Mit Wasser aufgießen und eine gute Prise Salz und etwas Pfeffer auf die Muscheln geben. Den langen Pfeffer, die Safranfäden und das Lorbeerblatt dazugeben und alles ohne umzurühren bei geschlossenem Deckel und hoher Temperatur für etwa zehn Minuten aufwallen lassen. Die Muscheln sind gut, wenn sie geöffnet sind.
  2. Die harten Mittelstrunke des Grünkohls entfernen. In grobe, etwa zwei Zentimeter breite Streifen schneiden und drei- bis viermal Mal in der Hand durchkneten; dadurch wird der Grünkohl weicher.
  3. Nach etwa sieben Minuten den Porree zu den Muscheln geben und alles vorsichtig vermengen. Dabei kann man gut erkennen, wie weit die Muscheln sich schon geöffnet haben. Jetzt noch geschlossene Muscheln verwerfen. Den Grünkohl dazugeben und unterheben. Die Temperatur zurückschalten und bei geschlossenem Deckel drei bis vier Minuten ziehen lassen.
  4. Die Muscheln mit dem Gemüse und etwas Sud servieren.

Gesamtzeit: 1 Stunde
Vorbereitungszeit:30 Minuten
Koch-/Backzeit: 10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Grünkohl auf Holsteiner Art

Es ist schon eine Weile her, dass es im Hause Küchenlatein Grünkohl auf die hier übliche Weise gab. Bei den Marktschwärmern Kiel gab es dafür (fast) alle Zutaten

Die klassische Schweinebacke hatte Prahls gerade nicht eingestellt, die war dann nicht vom Sattelschwein. Das Abzupfen des Grünkohls vom Strunk hatte Hof Wittschap schon übernommen, das erleichterte die Zubereitung des

Grünkohl auf Holsteiner Art

Grünkohl auf Holsteiner Art (1)

ungemein. Eigentlich gehören in dieses Gericht noch Birnen, aber auf Wunsch des Inschennörs verzichteten wir darauf. Geschmeckt hat das ganz großartig, besonders die Kochwürstchen von Prahls möchte ich euch unbedingt ans Herz legen, die schmecken einfach göttlich. Und aufgewärmt am 2 Tag schmeckt das noch einmal so gut.

Grünkohl auf Holsteiner Art

Menge: 4 Portionen

Grünkohl auf Holsteiner Art (2)

Zutaten:

  • 1 kg Grünkohl, frisch, bereits vom Strunk gezupft
  • 125 Gramm Zwiebeln, gepellt, gewürfelt
  • 125 Gramm Bauchspeck, geräuchert, in Würfel geschnitten
  • Schmalz
  • Salz
  • Pfeffer
  • 250 ml – 400 ml Fleischbrühe
  • 300 Gramm Schweinebacke, geräuchert
  • 6 Kochwürstchen vom Angler Sattelschwein, zusammen etwa 600 Gramm
  • 250 Gramm Birnen, saftig
  • 1/2 Essl. Senf scharf
  • 500 – 600 Gramm Kartoffeln, klein, hier heißen die Grünkohlkartoffeln
  • Butter
  • Puderzucker

QUELLE

978-3804208193978-3804208193*

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Jutta Kürtz
Die gute alte Küche Schleswig-Holsteins978-3804208193
ISBN 3-8042-0819-3

ZUBEREITUNG

  1. Grünkohl waschen, gut abtropfen lassen und frob zerhacken. In reichlich Salzwasser blanchieren and danach gut ausdrücken and feiner hacken.
  2. Zwiebel- und Bauchspeckwürfel in Schmalz anbraten. Grünkohl dazugeben and anschmoren. Mit Salz and Pfeffer würzen, mit Fleischbrühe übergießen.
  3. Schweinebacke rundherum in Schmalz anbraten, zum Grünkohl geben. Bei mittlerer Hitze 60 Minuten garen. Eventuell Fleischbrühe nachgießen. Die Würste and die geschälten and in Stücke geschnittenen Birnen dazugeben. Weitere 15 Minuten köcheln lassen.
  4. Fleisch herausheben and warm stellen. Grünkohl mit Salz, Pfeffer, Senf and Zucker sehr würzig abschmecken. Kochflüssigkeit abgießen and Schmalz unterziehen (Menge nach Geschmack).
  5. In der Zwischenzeit Kartoffeln in der Schale kochen, pellen and in Butter and Zucker in der Pfanne rundherum karamellisieren. Alles zusammen auf großer Platte anrichten.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit:40 Minuten
Koch-/Backzeit: 75 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Photo Credit: Tastesheriff
Gemüseexpedition 2017
 
 
Nachtrag 28.11.2017: Da hätte ich es doch um ein Haar versäumt, dieses typisch norddeutsche Grünkohlgericht bei Claras Gemüseexpedition im November einzureichen.
 
 

Ceviche mit Grünkohlsalat

Kann man mit regionalen Zutaten international Kochen? Bei Ceviche mit Grünkohlsalat gelingt das nur bedingt, weil Zitronen und Limetten nicht in Schleswig-Holstein angebaut werden, das gilt ebenso für Pfeffer und Chili-Flocken. Aber Grünkohl, Zander, gelbe Bete und Zwiebeln stammen aus Schleswig-Holstein. Der NDR in suggerierte in der Sendung im Oktober, Grünkohl und rote Johannisbeeren hätten zusammen Saison, das nenne ich Fehlinformation und Zuschauerverdummung. Meine roten Johannisbeeren für die köstliche

Ceviche mit Grünkohlsalat

Ceviche mit Grünkohlsalat (2)

stammen aus der Truhe und wurden zur Saison im Kleingarten um die Ecke geerntet und von mir eingefroren. Schade, dass damit die Botschaft der Sendung von einheimischen Superfood ein wenig ins Hintertreffen geriet. Johannisbeeren werden von Juni bis August geerntet und jetzt ist Grünkohlsaison noch bis Februar. Frische Johannisbeeren dieser Firma stammen jetzt auch Chile, also auch einmal um die Welt gekarrt …

Das Gericht ist in sich stimmig, der Grünkohlsalat der Hammer, der entzückte auch auf Instagram.

Ceviche mit Grünkohlsalat

Menge: 4 Portionen

Ceviche mit Grünkohlsalat (3)

Zutaten:

  • pro Person 60-80 g Fischfilet, z.B. Wolfsbarsch, Zander oder Dorade
  • Saft von 2 Limetten oder Zitronen
  • 3-4 Prisen Salz
  • 2 rote Zwiebeln
  • 2 Prisen Chiliflocken
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 2-3 Stiele Johannisbeeren; 25 Beeren TK aus Ernte 2015
  • 1 mittelgroße Ringelbete alternativ: 1 Gelbe Bete
  • 3 Essl. OlivenölB0035L84ZY *
  • Blätter von 8-10 Stielen Petersilie
  • 3 Stiele Koriander; Ulrike: wie immer weggelassen

Zutaten für den Grünkohlsalat:

  • 80 Gramm Grünkohl, ca.
  • Salz und Pfeffer
  • Saft und Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone
  • 4 Essl.OlivenölB0035L84ZY *
  • 1 Essl. Apfelsüße oder ½ EL Agavensirup; Ulrike: 1 Teel. Honig

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tarik Rose Iss besser!

ZUBEREITUNG

  1. Den Fisch zunächst längs in fingerbreite Streifen, dann in etwa 0,5 cm große Würfel schneiden. Fischstücke in eine Schale geben. Die Zwiebeln schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Danach die Ringelbete schälen, zuerst in ca. 0,3 cm breite Scheiben, dann in ca. 0,3 cm gleichmäßige Würfel schneiden.
  2. Erst jetzt das Salz, anschließend Limetten- oder Zitronensaft über den Fisch geben und alles gut vermischen. Man erkennt den Garprozess des Fisches an der leicht milchigen Verfärbung.
  3. Olivenöl, Chiliflocken, Pfeffer, fein geschnittene Zwiebeln und die gewürfelte Bete zum Fisch geben. Johannisbeeren von den Stielen zupfen – alternativ tiefgekühlte Beeren – ebenfalls zum Fisch geben. Alles mischen und etwa zehn Minuten durchziehen lassen. Achten Sie auf eine nicht zu lange Marinier-Zeit, da der Fisch sonst zu fest wird.
  4. In der Zwischenzeit den Grünkohlsalat zubereiten. Grünkohl waschen und abtrocknen. Den Stiel aus der Mitte der Blätter entfernen und die Blätter in mundgerechte Stücke reißen. Die Grünkohlblätter in einer Schale mit Salz, Pfeffer, Olivenöl und dem Zitronensaft einige Mal fest mit der Hand durchkneten, bis der rohe Grünkohl weicher wird.
  5. Die Petersilie und den Koriander (mit Stielen) in feine Streifen schneiden und unter die nun fertige Ceviche mischen.

Gesamtzeit: 30 Minuten
Vorbereitungszeit:10 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon

Curly Kale Salad with Toasted Coconut

There was still curly kale left although I made some spiced chips. I liked the crisp chips and the idea of using them as a base for a grain salad caught my attention. I prepared Heidi Swanson’s

Curly Kale Salad with Toasted Coconut

Curly Kale Salad with Toasted Coconut

This was just the right portion for my lunch, next time I would use less oil. If you make these chips at 350 °F/ 180 °C you have to follow the process very closely. The moment between just right and dry not to say burnt is very short.

Curly Kale Salad with Toasted Coconut

Yield:1 serving as a main dish, 4 servings as salad

Curly Kale Salad with Toasted Coconut Collage

Curly Kale Chips used as a base for a healthy salad.

Ingredients:

  • 80 ml extra-virgin olive oil
  • 1 teaspoon toasted sesame oil
  • 2 tablespoons shoyu, tamari, or soy sauce; I used soy sauce.
  • 100 grams chopped kale, stems trimmed, large ribs removed, washed and dried
  • 85 grams unsweetened large-flake coconut
  • 255 g cooked farro or other whole grain; I used French WheatEbly® *

SOURCE

978-1580082778978-1580082778 *

modified from Ulrike Westphal inspired by:
Super Natural Every Day: Well-Loved Recipes
from My Natural Foods Kitchen
978-1580082778 *
ISBN: 978-1580082778
also found on Serious Eats

Instructions

  1. Preheat the oven to 350°F / 180°C.
  2. In a small bowl or jar, whisk or shake together the olive oil, sesame oil, and shoyu. Put the kale and coconut in a large bowl and toss well with about two-thirds of the olive oil mixture.
  3. Spread the kale evenly on a baking sheet. Bake for 12 to 18 minutes, until the coconut is deeply golden brown, tossing once or twice along the way. If the kale mixture on the top baking sheet begins to get too browned, move it to the lower rack.
  4. Remove from the oven and transfer the kale mixture to a medium bowl. Taste. If you feel it needs a bit more dressing, add some and toss. Place the farro on a serving platter and top with the tossed kale. Serve warm.

total time: 3 Tage
preparation time: 15 minutes
cooking/baking time: 12 – 18 minutes

 
 
*=Affiliate-Link to Amazon
 
Photo Credit: I ♥ Cooking Clubs
Potluck Heidi Swanson
 
 
 
For all other great Potluck! recipes visit the I heart cooking clubs site
 
 
 

Exotisch gewürzte Grünkohl-Chips

Nachdem ich es nicht zum Wochenmarkt geschafft hatte, um nur die benötigte Menge von 300 Gramm zu erstehen, kam ich ja mit einem Kilo-Sack Grünkohl vom Lieblingssupermarkt nach Hause. Eine gute Gelegenheit endlich einmal

Exotisch gewürzte Grünkohl-Chips

Grünkohl-Chips

auszuprobieren, die seit Januar dieses Jahres darauf warteten. Da sich die jungen Herren zu den Festtagen angesagt hatten, gehen die Grünkohl-Chips auch nicht so schnell wie herkömmliche Chips als Knabberspaß zum traditionellen Heimkino-Abend auf die Hüften. Luftdicht verpackt, halten die Chips auch ein paar Tage. Ich habe gleich die doppelte Menge zubereitet und auf drei Backbleche verteilt. Wichtig ist es, den Grünkohl wirklich gründlich (!) zu waschen und anschließend gut trocken zu schleudern, damit das Trocknen im Ofen nicht zu lange dauert.

Exotisch gewürzte Grünkohl-Chips

Menge: 4 Portionen

Grünkohl-Chips Collage

Grünkohl-Chips mit Baharat gewürzt, einer arabischen Gewürzmischung aus Kreuzkümmel, Kardamom, Koriander, Muskat, Nelken, Paprika, Pfeffer und Zimt.

Zutaten:

  • 200 Gramm Grünkohl
  • 2 Essl. Sojasoße
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 1 Prise Salz
  • 1 gute Prise Baharat
  • etwas Knoblauch; Ulrike: Knoblauchgranulat

QUELLE

abgewandelt von Ulrike Westphal nach:
Tarik Rose Iss besser! 31.01.2016

ZUBEREITUNG

  1. Den Grünkohl in kleine Stücke reißen, die dicken Strünke entfernen. Den Kohl waschen und sehr trocken schleudern.
  2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Grünkohl darauf so verteilen, dass er nicht übereinander liegt. Mit Sojasoße und Olivenöl beträufeln und mit Salz, gehacktem Knoblauch und Baharat bestreuen.
  3. Bei etwa 80 Grad (Umluft) ein bis zwei Stunden oder länger im Backofen trocknen, bis die Grünkohlstücke absolut trocken und richtig schön knusprig sind.

Gesamtzeit: 2 Stunden
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Koch-/Backzeit: 1 – 2 Stunden, Ulrike: 80 Minuten

 
 
*=Affiliate-Link zu Amazon