Schleswig-Holsteins Küche

Nachdem nicht nur ich die Auswahl der Schleswig-Holsteinischen Rezepte von Meuth/Neuner-Duttenhofer gewöhnungsbedürftig fand, habe ich mir das Küchenlatein vorgenommen, um zu gucken, was ich eigentlich schon „typisches“ aus Schleswig-Holsteins Küche gekocht habe. Zusammen gekommen ist folgendes:

Die gute Schleswig-Holsteinische Küche

5 thoughts on “Schleswig-Holsteins Küche

  1. Sarah (Gast)

    Eine äußerst interessante Zusammenstellung, für jemanden, der ganz aus dem Süden Deutschlands kommt ;-)
    Das Krabbenfrühstück hört sich wirklich lecker an, kann mir gut vorstellen, dass es das bei mir bald mal gibt.
    Grüsse,
    Sarah

    Antworten
  2. Frauke (Gast)

    danke für die schöne Übersicht. mir gefiel die Auswahl auch nicht, da hätte ich gerne Dorsch, Butt, Hering ,Katenschinken mit Angler Schnüss
    Zitronencreme, rote Grütze aus Fruchtesaft, Fliedersuppe, schöne frische Suppe, Rindfleisch in Merretichsoße… deinen Stuten und den richtigen Mehlbüttel gesehen,
    eine Urgroßmutter machte die Pförtchen immer ganz einfach aus dicken Pfannkuchenteig,
    aber leider kannte sie nicht deinen schönen Blog und die schönen Kochbücher aus Norddeutschland!!

    nun denken alle wir essen im Norden Schweinbäckchen, die gab es nie im Elternhaus, und Krabben und Matjes immer zusammen, das gibt es auch nie..
    und die Bratkartoffeln sind aus gekochten Kartoffeln..

    Schade hätte auch besseres erwartet
    Frauke

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.