Die gute Küche Schleswig-Holsteins

Nachdem nicht nur ich die Auswahl der Schleswig-Holsteinischen Rezepte von Meuth/Neuner-Duttenhofer gewöhnungsbedürftig fand, habe ich mir das Küchenlatein vorgenommen, um zu gucken, was ich eigentlich schon „typisches“ aus Schleswig-Holsteins Küche gekocht habe. Zusammen gekommen ist folgendes:

©Weißkohl mit Lamm und Apfel 002 Birnen und Bohnen und Kasseler S-H_sm4 Fliederbeersuppe 002 ©Grünkohl schleswig-holsteinische Art ©Labskaus vegetarisch ©Lübecker National Rübenmus mit Kochwurst Fischerfrühstück mit Krabben ©Schleswig-Holstein Zander mit Stachelbeermus und Förtchen (2) Schnippelbohnen ©Potatoes with Parsley Sauce 001 ©Bauernfrühstück ohne Tüte 002 ©Eier mit Senftunke BuchPfann 002 ©Großer Hans im Weckglas (2) ©Errötende Jungfrau (2) ©Rote Grütze mit Vanillesauce Braune_Kuchen 006 Braune Kuchen - Spicy's Gewürzmuseum ©Braune Kuchen -  Konditor Andersen Eierlikörkuchen 012 ©Eierlikörpuffer (2) ©Kieler Franzbrötchen_Feddersen ©Kieler Semmel - Butter ©Förtchen 001 ©Förtchen - Futtjens  (2) ©Weiße Kuchen - Ella Orth ©Großmutters kleine Weiße Kuchen 002 ©Stuten am Sonntag 007

Und wer wissen will, warum die Spezialitäten Schleswig-Holsteins selten oder nie auf Speisekarte stehen, dem empfehle ich diese – nicht ganz ernst gemeinte – einleuchtende Erklärung

Print Friendly

2 Gedanken zu „Die gute Küche Schleswig-Holsteins

  1. kiki

    Bin heute beim suchen nach Buttermilchsuppe mit Grießklößen und Birnen auf deine Seite gestoßen, total klasse blog bin da gleich hängen geblieben. Bei typisch Schleswig-Holsteinisch fehlt noch der Große Hans ein lecker Brotpudding im Wasserbad gekocht.
    LG kiki

Kommentare sind geschlossen.